• Amazon, Netflix und Co.: Video-Portale im Test - keines ist 'gut'

    Filme und Serien im Internet schauen wird immer beliebter. Die Zuschauer haben dabei die Wahl zwischen diversen Anbietern, die Abos mit Flatrate und/oder das Kaufen beziehungsweise Ausleihen einzelner Titel ermöglichen. In einem aktuellen Test gibt es einen klaren Sieger, der aber entsprechend der Testkriterien mit einem gewaltigen Haken auffällt


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83987-netflix-familie.jpg

    Serien:


    Die Stiftung Warentest hat hat Online-Videotheken unter die Lupe genommen. Zum Test angetreten sind Amazon Video, Google Play, iTunes Video, Juke, Maxdome, Netflix, Sky sowie Videoload. Für Serienfans ist dabei Netflix die klare Nummer 1, denn der Streaming-Dienst bietet das größte Angebot. Als Grundlage dienen dabei die Top 40 Serien der Filmdatenbank IMDb, von denen es bei Netflix immerhin 24 Stück zu sehen gibt. Nicht viel schlechter ist aber Amazon Video, wo immerhin 19 der Serien zu finden sind. Maxdome mit 11 und Sky mit gerade einmal 8 Serien können da nicht mithalten. Die anderen Dienste bieten nur Filme an, auf Serien muss hier verzichtet werden.


    Filme:


    Bei Filmen hingegen ist Amazon ganz klarer Sieger, und das mit Abstand. Als Basis dienten 120 aktuelle Filme sowie 40 Klassiker, also insgesamt 160 Titel. Im Rahmen des Abos konnten bei Amazon immerhin 31 der Titel gesehen werden, davon 19 der Klassiker. Bei Sky waren immerhin 26 Titel im Abo enthalten, bei Netflix 14 und bei Maxdome gerade einmal 7 Stück. Im Einzelabruf können bei Amazon 109 Titel bezogen werden, iTunes liegt mit 102 knapp dahinter. Bei Google Play sind 95 Filme zu bekommen, bei Videoload sind es 94, Maxdome bietet 89, Schlusslicht ist Juke mit 79 Titeln. Allerdings fallen sowohl Maxdome als auch Google Play mit höheren Preisen als die Mitbewerber auf.


    Bild und Ton:


    Bei der Bild- und Tonqualität hat Google Play die Nase vorne, gefolgt von Juke und Sky (alle mit "sehr gut" bewertet). Amazon, Maxdome und Netflix liegen mit "gut" knapp dahinter, wobei es hier Zeit für eine Anmerkung ist: bei Maxdome gibt es ein erschütternd geringes Angebot an Filmen mit Dolby Digital 5.1 Ton, denn gefühlte 95 Prozent der im Abo erhältlichen Filme werden lediglich in Stereo 2.0 übertragen - für Nutzer mit entsprechender Hardware ein ganz klarer Nachteil. Die Mitbewerber sind hier wesentlich besser aufgestellt.


    Gesamturteil:


    In Bezug auf die Angebote sowie die technischen Möglichkeiten bietet Amazon Video das beste Paket. Doch die Stiftung Warentest hat das Portal in der Gesamtnote um eine ganze Note abgewertet, weil Amazon laut AGB luxemburgisches Recht anwenden will. Das wird als unzulässige Klausel bewertet, das es für deutsche Nutzer bei Streitfällen einen hohen Aufwand bedeutet. Auch Google Play und iTunes haben laut den Testern deutliche Mängel in den Geschäftsbedingungen, was ebenfalls zu einer schlechteren Gesamtnote führt. Am Ende lautet die Reihenfolge:


    • Maxdome: befriedigend (2,8)
    • Amazon Video: befriedigend (3,0)
    • Netflix: befriedigend (3,2)
    • Videoload: befriedigend (3,2)
    • Juke: befriedigend (3,4)
    • Google Play: ausreichend (3,6)
    • iTunes Video: ausreichend (3,7)
    • Sky Entertainment: ausreichend (4,0)


    Der komplette Test kann im aktuellen Test-Heft nachgelesen werden. Alternativ ist ein kostenpflichtiger Abruf auf der Homepage der Stiftung Warentest möglich.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Amazon, Netflix und Co.: Video-Portale im Test - keines ist 'gut'

    ?
    Meinung des Autors
    Das Streaming von Filmen und Serien ist für viele inzwischen Alltag. Beim Angebot der einzelnen Anbieter gibt es aber gewaltige Unterschiede. Dabei setzt jedes Portal eigene Schwerpunkte, aber rundum überzeugen kann eigentlich keines. Am Ende muss man genau schauen, wo die eigenen Schwerpunkte liegen, dann fällt die Wahl zumeist recht leicht.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10: kumulatives Update KB3213986 bringt System auf die Build 14393.693AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Amazon, Netflix und Co.: Video-Portale im Test - keines ist 'gut'

    Microsoft Dokumente mit Trennlinien durch Kurzbefehle aufgliedern - So geht es ganz leicht!
    Es gibt viele Arten um Linien in seine Word Dokumente einzufügen. Will man auf die Schnelle Trennlinien zwischen zwei Absätzen machen so... mehr
    Microsoft Windows - ein kleiner Exkurs in die Entwicklung seit 1985
    Vor nunmehr 32 Jahren hat Microsoft mit der Version 1.0 den Grundstein eines Betriebssystems gelegt, welches heute zu den am weitesten... mehr
    Call of Duty: WWII - im kommenden Teil geht es back to the roots
    In gut zwei Tagen soll der neue Shooter "Call of Duty: WWII" offiziell vorgestellt werden, mit denen die Entwickler von Sledgehammer Games... mehr
    AMD Ryzen - Energieprofil "Ryzen Balanced" wird mit kommenden Windows-10-Update ausgeliefert
    Vielen Ryzen-Nutzern wird sicherlich schon aufgefallen sein, dass die neuen Prozessoren noch nicht optimal mit den Energiesparprofilen von... mehr
    Windows 10 Mobile: Creators Update für diese Smartphones geplant - UPDATE
    11.04.2017, 12:26 Uhr: Seit heute steht das sogenannte Creators Update für die Desktop-Version von Windows 10 bereit. Die Freigabe für... mehr

    Amazon, Netflix und Co.: Video-Portale im Test - keines ist 'gut'

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden