• DMP-UB704 vs. DMP-UB900: Ultra HD Player von Panasonic im Vergleich - UPDATE

    01.09.2016, 10:56 Uhr:

    Das Angebot an reinen Abspielgeräten für den neuen Datenträger Ultra HD Blu Ray ist freundlich ausgedrückt überschaubar, denn es gibt lediglich zwei Modelle auf dem Markt. Panasonic wird seinem Premium-Gerät aber in Kürze einen kleinen Bruder zur Seite stellen, der zumindest theoretisch deutlich günstiger ist. Unsere Kaufberatung versucht zu klären, welcher Player die bessere Wahl ist



    Der seit einigen Monaten erhältliche DMP-UB900 hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 799 Euro. Das ist ziemlich viel Geld für ein Abspielgerät, für das es bislang nur vergleichsweise wenig Software gibt. Daher dürften sich viele potenzielle Kunden freuen, dass es ab Oktober eine preiswertere Alternative geben wird, denn der neue DMP-UB704 kommt mit einem Listenpreis von 549 Euro daher. Noch erfreulicher ist aber, dass bei der Bild-Wiedergabe (fast) keine Abstriche gemacht werden müssen, denn auch in der abgespeckten Version arbeitet der sehr gute 4K High-Precision Chroma Prozessor. Dieser ist unter anderem dazu in der Lage, eine Interpolation des mit 4K (4:2:0) codierten Signal der Ultra HD Blu Ray zu einem 4K (4:4:4) Signal durchzuführen. Außerdem kann er die Konvertierung von 2K Full HD Inhalten in eine ultra-hochauflösende 4K Darstellung durchführen. Verzichten müssen die Käufer allerdings auf die THX-Zertifizierung und die damit verbundenen Bildmodi.


    Bei der Tonausgabe sind die Unterschiede deutlich größer, denn dem einfacheren Player fehlen sowohl ein Digital-Analog-Wandler als auch die entsprechenden analogen Ausgänge. Zudem kann das Tonsignal nicht über einen Coaxial-Anschluss an einen Verstärker weitergeleitet werden. Beide Geräte verfügen jedoch über jeweils zwei HDMI-Ausgänge, mit denen Bild und Ton getrennt zum Fernseher und zum AV-Receiver geleitet werden können. Beim Top-Modell sind diese allerdings vergoldet, was eine bessere Signalübertragung ermöglichen soll. Ein weiter Unterschied findet sich beim WLAN-Empfang, denn der DMP-UB900 verfügt über ein Dual-Modul, das den schnelleren Standard 802.11ac unterstützt. Das dürfte einige Vorteile beim Empfang von 4K-Signalen über die Apps von Amazon, Netflix, YouTube bringen.


    Auch bei der Ausstattung muss ein wenig Verzicht geübt werden. Zwar kommen beide Geräte im identischen Gehäuse, doch das Top-Modell verfügt über vibrations-absorbierende Standfüße. Außerdem wird er mit einer umfangreicheren und vor allem beleuchteten Fernbedienung geliefert. Ein Einschub für SD-Karten sowie eine USB-Schnittstelle für den Anschluss einer externen Festplatte ist jedoch bei beiden Geräten vorhanden.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/82082-panasonic-uhd-player-vergleich.jpg

    Fazit: Nun stellt sich die Frage, welchem Player man den Vorzug geben sollte. Auf den ersten Blick ist die Antwort recht einfach, denn diejenigen, die auf optimale Tonausgabe verzichten können, dürften mit dem einfacheren Gerät auch zufrieden sein. In der Praxis sollte man dies aber hinterfragen, denn der DMP-UB900 wird bereits zu Preisen von knapp über 660 Euro angeboten. Damit schmilzt der theoretische Preisvorteil von 250 Euro deutlich zusammen, was sich bis zum Verkaufsstart des DMP-UB704 sogar noch verstärken dürfte. Zudem wird im Top-Modell auch gleich ein hochwertiges HDMI-Kabel mitgeliefert, das beim kleineren Modell fehlt. Unter Berücksichtigung von THX, der besseren Fernbedienung und vor allem des schnelleren WLAN sollten potenzielle Käufer also mehr als wohlwollend über den besseren Player nachdenken.


    Update, 17.10.2016, 9:39 Uhr: Der einfachere Ultra HD Blu Ray Player von Panasonic ist jetzt im Handel erhältlich. Und wie vermutet, liegt die Preisdifferenz bei weitem nicht auf dem Niveau der unverbindlichen Preisempfehlungen. Der größere Player startet bei rund 620 Euro, für den etwas einfacheren Bruder werden ab 480 Euro fällig. Bei Amazon kostet der DMP-UB900 aktuell 629 Euro, den kleineren DMP-U704 gibt es derzeit für 511 Euro.


    Beides sind natürlich knackige Preise. Da lohnt sich durchaus ein Blick auf die Alternative in Form des Samsung UBD-K8500, der zwar deutlich einfacher daherkommt, aber dafür bereits zu Preisen ab 315 Euro gehandelt wird. Bei Amazon ist dieser Player für 322,98 Euro erhältlich. Eine weitere Ausweichmöglichkeit stellt die Spielkonsole Microsoft Xbox One S da, doch dabei sollte man die möglichen Nachteile gut abwägen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    DMP-UB704 vs. DMP-UB900: Ultra HD Player von Panasonic im Vergleich - UPDATE

    ?
    Meinung des Autors
    Panasonic präsentiert mit dem DMP-UB704 eine Alternative zum bereits erhältlichen DMP-UB900. Damit erhöht sich das Angebot an Ultra HD Blu Ray Playern auf einen Schlag um 50 Prozent. Das neue Gerät ist theoretisch deutlich preiswerter, dennoch ist es nicht unbedingt unsere erste Wahl. Die Gründe gibt es in unserer Kaufberatung.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « EaseUS Partition Master Professional Edition 11.9 - Gratis-Vollversion nur für kurze ZeitWindows 10 Redstone-2-Update bringt separate aber dadurch mehr Hintergrund- und Systemprozesse »
    Ähnliche News zum Artikel

    DMP-UB704 vs. DMP-UB900: Ultra HD Player von Panasonic im Vergleich - UPDATE

    Windows 10 Creators Update - Desktop-Icons ordnen sich nach Bildschirmschoner-Timeout neu - das kann helfen
    Durch das Upgrade oder auch die Neuinstallation auf Microsofts aktuelles Windows 10 Creators-Update kann es unter Umständen vorkommen, dass... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    Mass Effect: Andromeda - neue Hinweise über Quarianer-Arche aufgetaucht
    Obwohl sich Electronic Arts dazu entschieden hat, das Mass-Effect-Franchise vorerst auf Eis zu legen, hat Bioware das Ende des Spiels so... mehr
    Google Play Music: 4 Monate kostenlos testen und sofort kündigen - so geht es - UPDATE
    15.05.2017, 12:12 Uhr: Google möchte mal wieder Nutzer von seinem Musik-Streaming-Dienst überzeugen. Statt der üblichen 30 oder gar 90... mehr
    AMD - AGESA v1.0.0.6 soll RAM-Kompatibilität auf AM4-Mainboards weiter verbessern
    Obwohl AMD mit den neuen Ryzen-CPUs einen durchschlagenden Erfolg feiern kann, bringen die Prozessoren immer noch nicht ihr volles... mehr

    DMP-UB704 vs. DMP-UB900: Ultra HD Player von Panasonic im Vergleich - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Bin ich der einzige auf den UHD Blurays irgendwie absurd wirken? Technik von morgen auf einem Datenträger von vorgestern... Die silbernen Scheiben sind einfach nicht tot zu kriegen.
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Auf einem großen Fernseher (ab 50 Zoll aufwärts) oder auf einem Beamer ist ein gewaltiger Qualitätsunterschied zwischen Streaming und silberner Scheibe zu sehen. Auch beim Ton haben DVD und vor allem Blu Ray die Nase vorn. Wer beste Video- und Audio-Qualität haben will, kommt um die silbernen Scheiben einfach nicht herum. Zudem ist Streaming in Deutschland wegen schlechter DSL-Versorgung für viele nach wie vor schwer bis unmöglich, vor allem in 4K. Außerdem kann mir niemand den Zugang zu Filmen verweigern, die ich selber auf einem physikalischen Datenträger besitze. Insofern hat das Medium durchaus seine Berechtigung.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden