• Flightradar24: Flüge und Flugzeuge in Echtzeit und nachträglich im Internet verfolgen

    Nachdem heute ein Airbus A320 der ägyptischen Fluglinie EgyptAir unter bislang ungeklärten Ursachen über dem Mittelmeer abgestürzt ist, werden auch wieder Daten von Flightradar24 zur Veranschaulichung der Flugroute gezeigt. Aus aktuellem und leider traurigem Anlass veröffentlichen wir noch einmal unseren Ratgeber zu dem Dienst. Seither wurde die Internetseite von Flightradar24 optisch überarbeitet, was aber an den einzelnen Funktionen nichts geändert hat.


    18.07.2014, 10:57 Uhr:

    Nachdem gestern Flug MH17 der Malaysian Airlines abgestürzt ist, wurden auch Bilder der tatsächlichen Flugroute vom Startflughafen Amsterdam bis zur Absturzstelle im Osten der Ukraine gezeigt. Die Daten stammen von Internetseiten, die über das sogenannte Radarspotting die Flugdaten nahezu aller Passagiermaschinen in Echtzeit anzeigen und auch die Möglichkeit zur nachträglichen Betrachtung bieten. Der wohl bekannteste Dienst dieser Art ist Flightradar24, doch auch andere Seiten ermöglichen einen Blick auf Flugbewegungen


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/72790-flightradar-24-18-07-2014.jpg

    Wenn die Internetseite flightradar24.com erstmals aufgerufen wird, erscheint eine Karte, auf der nahezu alle aktuell stattfindenden Flüge von fast allen Fluglinien in Echtzeit oder zumindest mit kurzer Verzögerung dargestellt werden. Bei der aktuellen Betrachtung lässt sich beispielsweise erkennen, dass die Ukraine nach dem gestrigen Absturz von MH17 von den meisten Fluglinien weiträumig umflogen wird (siehe Bild oben). Über zahlreiche, individuell einstellbare Filter können aber auch gezielt Informationen abgefragt werden. So lässt sich unter anderem nach einzelnen Fluglinien wie der Lufthansa, nach einzelnen Flugzeugtypen wie Airbus A380 oder nach Start- und Zielflughäfen filtern. Auch eine Kombination von mehreren Filtern ist problemlos möglich, es kann also beispielsweise nach allen in der Luft befindlichen Maschinen vom Typ Boeing 747 der Singapore Airlines gesucht werden, die sich derzeit auf dem Weg zum Heimat zum Heimatflughafen befinden. Bei einem Klick auf das jeweilige Flugzeug werden Zusatzinformationen wie die Registrierungsnummer, die Flughöhe, aktuelle Steig-/Sinkraten oder die Fluggeschwindigkeit eingeblendet.


    Über die Funktion Data/History und anschließend Flight History lassen sich auch rückwirkend einzelne Flugbewegungen aufrufen. Zuerst wird dabei die Fluggesellschaft ausgewählt, danach erscheint eine Liste aller aktuellen und vergangenen Flugnummern. Im dritten Schritt werden alle getätigten Flüge nach Datum sortiert angezeigt, die unter der jeweiligen Flugnummer durchgeführt worden sind. Diese kann man dann gezielt auswählen, die Daten werden auf einer Landkarte angezeigt, die beliebig verschoben und vergrößert oder verkleinert werden kann. So lässt sich zum Beispiel der Flug der deutschen Fußball-Nationalmannschaft über Berlin nachverfolgen, die am vergangenen Dienstag aus Rio de Janeiro zurückgekehrt ist. Der Flug LH2014 hatte dabei den Flughafen Tegel nicht direkt angesteuert, sondern zuvor eine Ehrenrunde über dem Stadtgebiet gedreht. Auch der Flug MH17 der möglicherweise abgeschossenen Boeing 777 der Malaysian Airlines lässt sich auf diese Weise verfolgen. In der nachfolgenden Bildstrecke sind beide genannten Beispiele zu sehen.

    Bild 1 von 2https://www.winboard.org/artikel-attachments/72791-flightradar-24-lh2014.jpg
    Bild 2 von 2https://www.winboard.org/artikel-attachments/72792-flightradar-24-mh17.jpg

    Alle Informationen, egal ob diejenigen in Echtzeit oder die nachträglich aufgerufenen, sind nicht immer vollständig und fehlerfrei. So gibt es beispielsweise große Bereich über den Ozeanen, in denen eine Flugverfolgung wegen fehlender Empfangsstationen nicht möglich ist. Wer also beispielsweise einen Flug von Frankfurt nach Südamerika verfolgen möchte, sollte sich nicht wundern, wenn das angezeigte Flugzeug irgendwo über dem Atlantik verschwindet. Spätestens wenn die Maschine wieder in den Überwachungsraum vor der Küste einfliegt, werden die Daten wieder korrekt dargestellt.


    Zudem ist die Nutzung aller Funktionen mit einigen Hürden versehen. Das fängt bereits damit an, dass die komplette Homepage auf Englisch gehalten ist. Aber auch bei der Suche nach einzelnen Flugzeugtypen kann es Schwierigkeiten geben, die sich allerdings nach ein wenig Einarbeitung in die Materie umgehen lassen. So sollte man zum Beispiel in Erfahrung bringen, dass ein Airbus A380 nicht unter dieser Typenbezeichnung zu finden ist, sondern unter der internen Bezeichnung des Herstellers. Diese lautet A388. Auch die Kenntnis der Kürzel gesuchter Fluglinien oder diverser Flughäfen ist definitiv von Vorteil, hier hilft aber gegebenenfalls ein Blick auf die Flugbestätigung oder eine Suche über die bekannten Suchmaschinen weiter. Darüber hinaus ist die Nutzung der kostenfreien Basisversion jeweils auf 30 Minuten beschränkt, anschließend muss die Webseite neu gestartet werden. Mit der kostenpflichtigen Premium-Version kann diese Beschränkung umgangen werden, zudem stehen dann auch noch weitere Funktionen wie ein erweiterter Zugriff auf zurückliegende Daten zur Verfügung. Eine Erklärung aller Funktionen auf deutsch findet sich im Forum von Flightradar24.


    Um den Zugriff auch unterwegs zu ermöglichen, stehen auch Apps für Smartphones und Tablets bereit. Diese gibt es für Android, iOS von Apple, Windows Phone 8, Windows 8 und die Kindle-Geräte von Amazon. Auch hier gibt es Premium-Versionen mit erweiteren Möglichkeiten, unter anderem kann dann ein aktuell über einem fliegendes Flugzeug mit der Kamera erfasst werden, um Informationen zu Flug zu erhalten. Einschränkend erwähnt werden sollte, dass die Server-Performance von Flightradar24 nicht immer überzeugen kann. Besonders bei bestimmten Ereignissen kann es passieren, dass die Seite sehr langsam arbeitet oder teilweise gar nicht erreichbar ist. Das war zum Beispiel während oder nach den beiden oben erwähnten Flügen der Fall. Zu guter Letzt weisen wir darauf hin, dass es auch noch weitere Seiten mit ähnlichem Funktionsumfang gibt, darunter radarvirtuel.com oder flightaware.com. Unter den Flugzeugfans scheint aber Einigkeit zu herrschen, dass Flightradar24 das überzeugendste Gesamtpaket liefert, und sich die Seite trotz des großen Funktionsumfangs am einfachsten bedienen lässt.


    Update, 11.08.2015, 13:16: Unser ausführlicher Test der Premium-App von Flightradar24 wurde jetzt veröffentlicht.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Flightradar24: Flüge und Flugzeuge in Echtzeit und nachträglich im Internet verfolgen

    ?
    Meinung des Autors
    Mit Diensten wie Flightradar24 lassen sich Flugzeuge und ihre Flugrouten in Echtzeit und auch nachträglich verfolgen. Das kann nützliche und interessante Informationen liefern, macht aber eindeutig mehr Spaß, wenn es nicht so einen traurigen Anlass wie heute gibt.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Marktanteil: Windows 10 Mobile weiter mit geringem Wachstum - Upgrade kaum gefragtStörung bei der Telekom: Smartphone bitte neu starten »
    Ähnliche News zum Artikel

    Flightradar24: Flüge und Flugzeuge in Echtzeit und nachträglich im Internet verfolgen

    DVB-T2: mehr Sender übers Internet - neuer Service freenet TV connect - UPDATE III
    01.03.2017, 15:03 Uhr: Ab dem 29. März geht das neue digitale Antennenfernsehen in den Regelbetrieb, ausgestrahlt werden insgesamt 40... mehr
    Internet Archive ROM Launcher von Zach Morris für Kodi am Windows PC installieren
    Das Internet Archive kennen viele. Hier finden sich viele Dinge die der Nachwelt erhalten bleiben sollen. Dazu gehören auch viele Gigabyte... mehr
    Windows 10: Internet Explorer 11 entfernen und wiederherstellen - so geht es
    Bei Windows 10 sind direkt zwei Browser ab Werk vorinstalliert. Neben dem neuen Microsoft Edge ist das auch die Version 11 von dessen... mehr
    Handball-WM 2017 nur im Internet zu sehen - keine Übertragung im TV - UPDATE II
    06.01.2017, 14:43 Uhr: In Deutschland und vielen anderen Ländern wird der Sport von König Fußball regiert. Doch auch Handball hat eine... mehr
    Sicher im Internet - Browser-Updates überprüfen
    Kostenlose sowie kostenpflichtige Firewalls und Antivirenprogramme suggerieren dem Nutzer einen Schutz, welcher allerdings ohne einen... mehr

    Flightradar24: Flüge und Flugzeuge in Echtzeit und nachträglich im Internet verfolgen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden