• Windows 10: Werbeanzeigen im Explorer deaktivieren - so geht's

    Auch wenn es relativ selten vorkommt, so stört es sicherlich einige Nutzer, dass Werbeeinblendungen nicht nur auf Webseiten, in Videos (YouTube) oder auch beim Musik-Streaming enthalten sind, sondern auch noch im Windows-Betriebssystem selbst. Sogar der Windows Explorer ist standardmäßig nicht vollständig von Werbeeinblendungen befreit. Wie ihr Benachrichtigungen (Werbeeinblendungen) im Windows Explorer deaktivieren könnt, soll euch nun der nachfolgende Praxis-Tipp zeigen



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/93708-windows-modifikation.jpg


    Möchte man die Werbeeinblendungen in Form von Benachrichtigungen von OneDrive, Dropbox oder auch Google Drive im Windows Explorer los werden, geht ihr wie folgt vor:



    • öffnet euren Windows-Explorer
    • klickt nun im oberen Bereich auf den Reiter "Ansicht"
    • anschließend klickt ihr oben rechts auf den Button "Optionen"
    • im sich daraufhin öffnenden Fenster "Ordneroptionen" klickt ihr auf den Reiter "Ansicht"
    • entfernt hier den Haken bei "Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen"
    • bestätigt die Änderung mit einem abschließenden Klick auf "OK" oder "Übernehmen"





    Das war es auch schon. Von nun an sollten euch im Windows-Explorer keinerlei Werbeeinblendungen oder anderweitige Benachrichtigungen mehr stören.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Werbeanzeigen im Explorer deaktivieren - so geht's

    ?
    Meinung des Autors
    Auch wenn sie selten auftauchen, können Cloud-Anbieter wie OneDrive, Dropbox oder auch Google Drive in der Standardeinstellung durch Werbeeinblendungen auf neue Angebote aufmerksam machen. Gut, dass sich diese Aktion auf Wunsch auch deaktivieren lässt.Jetzt kommentieren!
    « Windows 10 (1803): Ultimate Performance Modus in den Energieeinstellungen aktivieren - so geht'sApple iPhone: alle Texte und App-Symbole größer anzeigen - so geht es »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Werbeanzeigen im Explorer deaktivieren - so geht's

    Windows 10: Werbeanzeigen im Explorer deaktivieren - so geht's

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Das sowas Opt-Out statt Opt-In ist, um es milde auszudrücken, Fragwürdig. Wenn man Windows 10 kauft (nicht als 5€ code bei ebay) zahlt man gutes Geld. Und was bekommt man? Candy Crush als Zwangsdownload und Werbung bei einer teuer bezahlten Lizenz. Ich frage mich wie man sich sowas schönreden kann......