• Windows 10: neues Benutzerkonto hinzufügen - so geht's

    Nicht nur in Unternehmen, sondern auch im privaten Bereich kann es vorkommen, dass ein Windows-PC von mehreren Nutzern verwendet werden soll wodurch unterschiedliche Nutzerkonten immer empfehlenswert sind. Welche Möglichkeiten es gibt, unter Windows 10 ein neues Benutzerkonto anzulegen beziehungsweise hinzuzufügen, soll euch der nachfolgende Praxis-Tipp zeigen



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/93400-windows-modifikation.jpg


    Wer unter Windows 10 ein neues Benutzerkonto anlegen möchte, kann dies entweder bequem über die Einstellungen, schnell über die klassische Eingabeaufforderung oder auch über die Passworteinstellungen realisieren. Für welche der drei nachfolgenden Methoden ihr euch letztendlich entscheidet, überlassen wir natürlich euch.



    Neues Benutzerkonto über die Einstellungen - der neue, bequeme Weg



    • öffnet die Windows-Einstellungen über "Start -> Zahnradsymbol" oder alternativ über [Windows] + ["i"]
    • klickt nun auf die Rubrik "Konten"
    • wählt nun auf der linken Seite die Kategorie "Familie & weitere Kontakte"
    • klickt nun auf der rechten Seite auf "Diesem PC eine andere Person hinzufügen"
    • nun muss man sich entscheiden ob der neu anzulegende Nutzer
    • bereits ein Microsoft-Konto hat - dann gebt die dazugehörige E-Mail-Adresse ein und bestätigt mit "Weiter"
    • nur ein lokales Konto erhalten soll - dann klickt ihr auf "Ich kenne die Anmeldeinformationen für diese Person nicht", anschließend auf "Benutzer ohne Microsoft-Konto hinzufügen" wodurch dann ein Nutzername sowie ein Passwort für ein lokales Konto gewählt werden kann
    • schließt dann den Vorgang mit einem Klick auf "Weiter" ab, womit bei einem erneuten Anmelden (Neustart) das neue Nutzerkonto mit zur Auswahl steht



    Neues Benutzerkonto über die Eingabeaufforderung - der schnelle Weg



    • drückt zuerst die [Windows]-Taste und tippt anschließend "cmd" ein
    • öffnet die vorgeschlagene Eingabeaufforderung mit einem Rechtsklick und führt diese mit Admin-Rechten aus
    • gebt nun nachfolgenden Befehl in die Eingabeaufforderung ein: net user "Nutzername" "Passwort" /add
    • natürlich solltet ihr für Nutzername euren gewünschten Nutzernamen und für Passwort auch ein entsprechendes Passwort wählen
    • bestätigt die Eingabe anschließend mittels Enter-Taste, womit der neue Nutzer angelegt wurde




    Neues Benutzerkonto über die Benutzerkonten-Steuerung - die klassische Vorgehensweise



    • öffnet als erstes das Ausführen-Fenster mittels [Windows] + [R]
    • gebt hier "control userpasswords2" ein
    • falls hier der Haken bei "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben" nicht gesetzt ist, müsst ihr diesen nun setzen
    • klickt nun auf "Hinzufügen"
    • wähl nun "Ohne Microsoft-Konto anmelden (nicht empfohlen)" und klickt auf "weiter"
    • im nachfolgenden Fenster könnt ihr nun wählen, ob ihr mit dem Anlegen eines lokalen Kontos fortfahren oder dem neuen Nutzer gleich ein neues Microsoft-Konto anlegen wollt
    • je nach Auswahl folgt ihr nun den Anweisungen mit der Eingabe eines Nutzernamens, Passworts und ggf. einer E-Mail-Adresse

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: neues Benutzerkonto hinzufügen - so geht's

    ?
    Meinung des Autors
    Wie sagt man so schön - viele Wege führen nach Rom. Genauso sieht es auch mit dem Anlegen eines neuen Benutzerkontos aus, wenn man denn in die Situation kommt, ein neues anlegen zu müssen.Jetzt kommentieren!
    « YouTube Videos in einem YouTube Kanal gezielt suchen - So findet man oft schneller was man suchtPC-reinigen: richtig gemachtes Clean-Up von Gehäuse, Grafikkarte sowie CPU-Kühler - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: neues Benutzerkonto hinzufügen - so geht's

    Windows 10: neues Benutzerkonto hinzufügen - so geht's

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      MS forciert die Anmeldung per MS Konto;nicht umsonst ist die Erstellung eines neuen lokalen Kontos so umständlich und/oder versteckt.Und es werden schon lagsam persönliche Daten wie Geburtstage erfragt....