• Google: Such-Anfragen auf einen bestimmten Zeitraum beschränken - so geht es

    Wer bei Google etwas sucht, kann schier verzweifeln. Und zwar deshalb, weil die Anzahl der Ergebnisse schlicht erschlagend ist. Um das zumindest teilweise zu reduzieren, bietet die Suchmaschine einige Filter an. Einer davon bietet die Möglichkeit, die Suche zeitlich zu begrenzen. Wir erklären nachfolgend, wie das funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/93383-google-suche.jpg

    Es ist einer der Klassiker: eine bestimmte Nachricht beherrscht die letzten Tage. Wer jetzt für Hintergrundinformationen nach den beteiligten Personen oder Orten sucht, muss sich dann erst einmal durch mehrere Seiten mit den Treffern zum aktuellen Geschehen klicken, bevor man auch nur halbwegs in die Nähe der eigentlich gesuchten Begriffe gelangt. Das kann auch umgekehrt der Fall sein, wenn ein länger zurückliegendes, aber sehr markantes Ereignis immer noch die Suchergebnisse bestimmt, weshalb andere Treffer erst auf weit hinten liegenden Seiten gefunden werden. All das kann aber umgangen werden, indem die Filterfunktion für die Zeit genutzt wird. Das geht so:


    1. Suchbegriff(e) bei Google eingeben und "Enter" drücken beziehungsweise die Schaltfläche "Google Suche" anklicken
    2. Nachdem die Treffer angezeigt werden, unterhalb der Suchleiste auf "Tools" klicken (Bild unten, grünes Rechteck)
    3. In der jetzt neu hinzugekommenen Zeile auf "Beliebige Zeit" klicken (Bild unten, blaues Rechteck)

    4. Aus dem angezeigten Menü eine der angebotenen Optionen anklicken


    Im erwähnten Kontextmenü stehen bestimmte starre Zeiträume zur Auswahl, das sind:


    • Letzte Stunde
    • Letzte 24 Stunden
    • Letzte Woche
    • Letzter Monat
    • Letztes Jahr


    Die Ergebnisse werden dann automatisch auf die gewählte Zeitspanne beschränkt. Alternativ kann aber auch "Zeitraum festlegen..." gewählt werden. Nach einem Klick auf diesen Eintrag öffnet sich das Zusatzfenster "Benutzerdefinierter Zeitraum" mitsamt den zwei Eingabefeldern "Von" und "Bis" sowie einem Kalender. Jetzt kann entweder manuell über die Datumseingabe oder über anklicken eines Datums der Beginn und das Ende für die Suchanfrage festgelegt werden. Es werden dann nur Treffer ausgegeben, die zwischen den voreingestellten Terminen liegen. Das ganze funktioniert auch dann, wenn nur ein Datum eingegeben wird. Wenn das bei "Von" geschieht, werden nur Ergebnisse angezeigt, die zeitlich nach dem gewählten Datum liegen. Bei "Bis" werden entsprechend nur Treffer ausgegeben, die vor dem jeweiligen Zeitpunkt erschienen sind. Auf diese Weise können Quantität und auch Qualität der Suchergebnisse deutlich verbessert werden.

    Gefällt dir der Artikel

    Google: Such-Anfragen auf einen bestimmten Zeitraum beschränken - so geht es

    ?
    Meinung des Autors
    Es ist erstaunlich, was Google bei der Suche alles findet. Das ist manchmal aber auch schlicht des Guten zuviel, wenn mehrere hunderttausend Treffer angezeigt werden. Daher ist es überaus praktisch, dass sich die Suchergebnisse auf bestimmte Zeitspannen begrenzen lassen - doch kaum jemand weiß, dass das geht.Jetzt kommentieren!
    « Windows 10: tatsächlich verfügbaren Speicherplatz ermitteln - so geht'sSkype Classic: klassicher Desktop-Client wird nun doch nicht eingestampft »
    Ähnliche News zum Artikel

    Google: Such-Anfragen auf einen bestimmten Zeitraum beschränken - so geht es

    Google: Such-Anfragen auf einen bestimmten Zeitraum beschränken - so geht es

    – deine Meinung ?