• Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

    In Zeiten von großen Downloads und Streaming wird die Internetgeschwindigkeit in vielen Haushalten immer wichtiger. Gleichzeitig nutzen viele Anwender aber ältere Verträge, bei denen noch vergleichsweise langsame Anschlüsse zur Verfügung stehen. Wer einfach und schnell überprüfen will, was am eigenen Anschluss theoretisch möglich ist, kann das ganz einfach tun - und vielleicht gehört man sogar zu denjenigen, die demnächst mit bis zu 250 Mbit/s herunterladen können



    In Bezug auf die flächendeckende Verbreitung schneller DSL-Anschlüsse ist Deutschland immer noch ein Entwicklungsland. Die Telekom will das in naher Zukunft aber zumindest teilweise ändern, denn bis Ende 2019 sollen 80 Prozent der deutschen Haushalte mit bis zu 50 Mbit/s surfen können, wobei vielen davon sogar 100 Mbit/s zur Verfügung stehen werden. Zudem sollen ab 1. August 2018 die neuen Magenta Zuhause XL Tarife vermarktet werden, bei denen insgesamt sechs Millionen Haushalten bis zu 250 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload bereitgestellt werden.


    Um nachzuprüfen, was an der eigenen Adresse (oder der von Eltern und anderen Verwandten, aber auch von Freunden) zumindest in der Theorie machbar ist, hat die Telekom eine eigene Webseite eingerichtet. Auf dieser kann der genaue Standort mitsamt Ort, Straße und Hausnummer eingegeben werden, um die Suche zu starten. In den Ergebnissen finden sich dann Angaben zum maximalen DSL-Speed, der Möglichkeit zur Nutzung von Hybrid-DSL (bei der die Verbindungen über Festnetz und Mobilfunk gekoppelt werden), den verfügbaren Mobilfunkstandards mitsamt ihrer Höchstgeschwindigkeit, sowie dem nächstgelegenen HotSpots. Das Ganze funktioniert ziemlich einfach und wird grafisch auch verständlich dargeboten. Erreichbar ist die spezielle Webseite über diesen Link. Nach dem Aufruf muss dann nach unten gescrollt werden, um im Bereich "Prüfen Sie jetzt den Ausbaustatus" die Adressdaten einzugeben (Bild oben).

    Gefällt dir der Artikel

    Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

    ?
    Meinung des Autors
    Deutschland hat beim schnellen Internet noch viel Luft nach oben. Doch an vielen Orten sieht es längst nicht mehr so düster aus, wie es vor Jahre mit der Telekom geschlossene Verträge widerspiegeln. Daher ist es ratsam, einfach mal zu kontrollieren, was inzwischen am eigenen Anschluss möglich ist - dürfte für so manchen Kunden eine freudige Überraschung sein.Jetzt kommentieren!
    « YouTube-App: Dark Mode auf dem iPhone nutzen - so geht esWindows 10: "Meistverwendet" aus Startmenü entfernen - so geht's »
    Ähnliche News zum Artikel

    Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

    Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Keruskerfürst
      Keruskerfürst -
      Als Privathaushalt sind 50 MBit oder 100 MBit völlig ausreichend.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Kommt immer drauf an;wer eine Horde Kinder und Netflix und Co an der Backe hat.....
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Ich finde auch dass den meisten Privathaushalten 50 oder evtl. 100 dicke reichen sollte. Ich habe nur 200, weil es das langsamste Angebot ist das mir Unity Media gemacht hat. (Bekam das als Bestandskunde zum gleichen Preis wie das günstigste 2-play Angebot für Neukunden.)

      Ich hatte mich schon seit gut 10 Jahren nicht mehr über das Telekom Netz in unserer Gegend informiert. In diesen 10 Jahren hat sich tatsächlich rein gar nichts getan. Nach wie Vor 80% der Stadt nur 16MBit/s, und nur die Neubaugebiete 50MBit/s.
      Bin ich froh dass wir zuhause Kabel haben. Da muss man fast Unitymedia loben dass sie faire Preise machen, obwohl sie hier quasi keine Konkurrenz haben.
      Im Büro, wo leider kein Kabelanschluss verfügbar ist, war das beste was ich bekommen konnte ein Telekom Hybrid Anschluss mit 3MBit/s (Ja, 3, da fehlt keine Null!) über Festnetz, und rund 10MBit/s über LTE. (Fast doppelt so teuer wie meine 200MBIt/s Leitung zuhause....)


      Btw in Chrome wird mir die Karte nicht korrekt angezeigt. Edge und Firefox funktioniert.
    1. Avatar von Keruskerfürst
      Keruskerfürst -
      Ich lebe auf dem Land und dort sind 100 MBit möglich.
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      also mich interessiert der DSL Ausbau auch überhaupt nicht. Unitymedia ist viel günstiger als die Telekom - bei gleichzeitig höherer Geschwindigkeit. Wobei abzuwarten bleibt, wie sich die Preise entwickeln, die da ja von Vodafone aufgekauft wurden.

      Ich fände beim Kabelnetz auch die Trennung von Netz und ZUgangsanbieter sinnvoll, damit hier das Monopol endlich aufgehoben wird und sich Wettbewerb entwickeln kann. So wie beim Strom und Gas.
    1. Avatar von borusse
      borusse -
      In unserem Ortsteil ist auch nur dieser Hybrid von der Telekom möglich. Ohne gabs hier nen 2000er DSL RAM. Dann wurde umgestellt das das telefonieren noch über I net ging. Ohne den Hybrid der nochmal wohl so 14k max dazugeben soll, wären wir abgeschnitten vom Netz^^. Gibt viele Wohngebiete in der Stadt wo es ähnlich/gleich aussieht. Und es ist in naher Zukunft nicht geplant von der Telekom da was dran zu ändern. Vodafon wäre noch möglich aber da sieht es noch schlechter mit der Leistung aus.
      Nun für mich reicht der Hybrid, Sohn kotzt bisl aber ist mir egal^^.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Ich habe mir auf der Karte mal das nähere Umfeld angesehen, dabei fällt wirklich auf dass der schlechte Ausbau bei uns politische Gründe haben muss. Auch alle Dörfer die unter die Verwaltung unserer Stadt fallen haben den gleichen miesen Ausbau von Flächendeckend 16MBit/s und nur ganz wenig 50MBit/s. Während alle anderen Städte rund herum, wie auch die Dörfer die zu anderen Städten gehören, flächendeckend mit 50MBit/s und zu 30-50% sogar 100MBit/s ausgebaut sind.
      Zoomt man die Karte weit raus, und markiert nur Zugänge ab 100MBit/s ist da ein wirklich auffallend leerer Fleck.
    1. Avatar von Keruskerfürst
      Keruskerfürst -
      Ich habe einen 50 MBit/s Anschluss. Reicht völlig aus.
      Für eine Firma oder Behörde oder ... ist ein Glasfaseranschluss das Richtige.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Wenn du wenigstens mal einen Blick auf die Karte geworfen hättest, bevor du so einen Unsinn postest...
    1. Avatar von borusse
      borusse -
      Wenn diese Karte auch nur im Ansatz stimmt, ist der Ausbau bei uns ein Witz. Da sollen irgendwelche unwichtige Nebenstraße VDSL 100 haben während gut 50% des Stadtgebietes nicht über 16 Mbit hinausgeht.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Wenn es sich bei den Nebenstraßen um Neubaugebiete der letzten Dekade handelt, kann das schon sein. In unserer Gegend kann man aus dieser Karte ziemlich gut ablesen welche Gebiete erst vor relativ kurzer Zeit erschlossen wurde.
      Die Karte ist aber auch nicht besonders aktuell. Das Wohngebiet in dem meine Schwester vor 2 Jahren gebaut hat, und natürlich auch internet hat, existiert auf der Karte noch gar nicht.
    1. Avatar von borusse
      borusse -
      Die eine Seitenstraße hat 5 neue Einfamilienhäuser eine weitere keine und beide liegen Bildlich gesprochen am A.... der Welt im Stadtgebiet. Naja hab mich im lauf der Jahre sooft über die Telekom geärgert, es lohnt einfach nicht mehr.