• ASRock listet bereits die kommenden AM4-Mainboards X470 Taichi, Taichi Ultimate sowie Fatal1ty X470 Gaming K4 aus seiner Webseite

    Da AMD in wenigen Wochen seine neuen Pinnacle-Ridge-CPUs, die auch als Ryzen 2000er-Serie bekannt sind, in den Handel entlassen wird, bereiten nun auch die Board-Partner ihrerseits die dazu passenden Mainboards vor. Als einer der ersten Hersteller hat das aus Taiwan stammende Unternehmen ASRock seine Webseite entsprechend angepasst, indem diese die neuen Mainboards mit X470-Chipsatz listet, die künftig auf die Namen "X470 Taichi", "X470 Taichi Ultimate" sowie "Fatal1ty X470 Gaming K4" sowie auf "Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac" hören werden



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/92144-amd-ryzen.jpg


    Obwohl AMD selbst noch keinen finalen Start-Termin für die Prozessoren der Pinnacle Ridge Reihe genannt hat, sind im Netz schon etliche Informationen bezüglich Modellen sowie deren Taktgeschwindigkeiten aufgetaucht, die wie zu erwarten gewesen ist, höher als bei ihren Vorgängern ausfallen. Die im verbesserten 12 nm-Verfahren hergestellten Prozessoren sind zwar offiziell mit den aktuellen AM4-Mainboards kompatibel, doch benötigen letztere ein entsprechendes BIOS-Update vom Boardpartner. Andererseits werden auch neue Mainboards auf dem Markt erwartet, mit den neuen Chipsätzen X470 sowie B450 auch das in den neuen CPUs enthaltene Extended Frequency Range (XFR2 Enhanced) sowie Precicion Boost Overdrive unterstützen, wodurch die Pinnacle Ridge CPUs nochmals deutlich höhere Taktraten erreichen respektive die auch eine längere Zeit halten können. Im Allgemeinen geht man davon aus, dass die neuen CPUs von AMD sowie auch die dazu benötigten Mainboards der Boardpartner am 16. April im Handel erscheinen werden.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/92142-01.jpg

    https://www.winboard.org/artikel-attachments/92143-02.jpg


    Als einer der ersten Boardpartner von AMD hat nun der taiwanesische Hersteller ASRock die über die Kompatibilitäts-Liste seines App-Shops bereits die ersten Boards mit den neuen X470-Chipsätzen namentlich gelistet. Bis auf die Namen "X470 Taichi", "X470 Taichi Ultimate", "Fatal1ty X470 Gaming K4" sowie auch eine ITX-Version namens "Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac" lassen sich derzeit allerdings keine weiteren Details zu entnehmen.



    Gefällt dir der Artikel

    ASRock listet bereits die kommenden AM4-Mainboards X470 Taichi, Taichi Ultimate sowie Fatal1ty X470 Gaming K4 aus seiner Webseite

    ?
    Meinung des Autors
    Aktuell bin ich mit meinem X370 Taichi mehr als zufrieden, und da ich auch nicht vor habe, den darauf befindlichen Ryzen 7 1800X so schnell in Rente zu schicken, fällt es mir schwer, in den neuen Boards irgendwelche Vorteile zu finden. Klar, wer im April dann gleich auf Pinnacle Ridge umsattelt, für den sind die neuen Boards auch lohnenswert, ansonsten sehe ich hier keinen Mehrwert.Jetzt kommentieren!
    « YouTube testet Bild-in-Bild-Videos in der Web-VersionMicrosoft bietet klassischen Skype Desktop-Client Version 7.41 nach Fix wieder zum Download an »
    Ähnliche News zum Artikel

    ASRock listet bereits die kommenden AM4-Mainboards X470 Taichi, Taichi Ultimate sowie Fatal1ty X470 Gaming K4 aus seiner Webseite

    ASRock listet bereits die kommenden AM4-Mainboards X470 Taichi, Taichi Ultimate sowie Fatal1ty X470 Gaming K4 aus seiner Webseite

    – deine Meinung ?