• GOG und SEGA Retro Aktion! King of Fighters 2002, Revenge of Shinobi und Streets of Rage 2 gratis!

    Jeder Shop versucht gerne mal Gamer mit Spielen zu locken die man dann kostenlos kaufen kann. Aktuell können vor allem Retro-Fans von den Aktionen Gebrauch machen, denn bei Good old Games (GOG) gibt es King of Fighters 2002 kostenlos und bei SEGA über Steam Streets of Rage und The Revenge of Shinobi ebenfalls gratis!



    Natürlich braucht man für die jeweiligen Webseiten einen Account, aber den haben viele sowieso, selbst wenn er ohnehin nur dazu dient die immer wieder kostenfrei zu erhaltenden Spiele zu kaufen. Bei GOG muss man mit eingeloggtem Account nur hier über Shop-Seite hier gehen und auf den Button „HOL’S DIR HIER“ klicken um King of Fighters 2002 kostenfrei statt für 5,09€ in seinem Account hinterlegt zu bekommen. Die Aktion läuft noch bis zum 15.02.2018 um 15:00 Uhr.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91796-gog-good-old-games-retro-spiele-pc-kostenlos-kostenfrei-gratis-download-installieren-streets-.png

    Für die zwei Games von SEGA ist das Ganze leider etwas umständlicher. Um Streets of Rage und The Revenge of Shinobi kostenlos zu erhalten müsst Ihr über diesen Link zur „Make War not Love“ Aktionsseite von SEGA direkt gehen. Hier muss man dann als erstes sein Geburtsdatum eingeben und auf der folgenden Seite dann zuerst den Button „JOIN THE FIGHT“ anklicken und im Anschluss daran müsst Ihr auf den Steam Button klicken um Euch dort mit den Daten Eures Steam Accounts anzumelden.



    Wer das nicht will ist nun raus, alle anderen müssen zum Abschluss Sega noch die Zugriffsrechte zum Hinterlegen und einlösen von Steam Codes auf ihrem Account erlauben. Man bekommt die Codes nämlich nicht zugeschickt, sondern die Spiele werden direkt im Account hinterlegt! Die Aktion läuft noch einige Tage und man müsste an allen die zwei kostenlosen Titel bekommen.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91798-gog-good-old-games-retro-spiele-pc-kostenlos-kostenfrei-gratis-download-installieren-streets-.png

    Streets of Rage und The Revenge of Shinobi werden aber nicht einzeln hinterlegt. Ihr findet die Spiele im Eintrag „SEGA Mega Drive und Genesis Classics“ und könnt das Ganze dort dann mit schicker Zocker-Höhlen Oberfläche installieren. Dort hat man auch viele Optionen für Sound, Grafik, Oberfläche oder sogar für das Einbinden von (teils kostenpflichtigen Mods) für die Spiele.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91799-gog-good-old-games-retro-spiele-pc-kostenlos-kostenfrei-gratis-download-installieren-streets-.jpg
    Gefällt dir der Artikel

    GOG und SEGA Retro Aktion! King of Fighters 2002, Revenge of Shinobi und Streets of Rage 2 gratis!

    ?
    Meinung des Autors
    Ich als Retro-Fan habe gern alle drei Titel mitgenommen. Was haltet Ihr von den Titeln King of Fighters 2002, Revenge of Shinobi und Streets of Rage? Olle Kamellen die keiner braucht oder Klassiker die man spielen muss? ^^Jetzt kommentieren!
    « Microsoft Surface Phone mit Snapdragon 845 soll als Hardware bereitstehen, aber ohne SoftwareWindows 10: Februar-Patchday bringt kumulative Updates für nahezu alle Versionen »
    Ähnliche News zum Artikel

    GOG und SEGA Retro Aktion! King of Fighters 2002, Revenge of Shinobi und Streets of Rage 2 gratis!

    GOG und SEGA Retro Aktion! King of Fighters 2002, Revenge of Shinobi und Streets of Rage 2 gratis!

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von WesleyCrusher
      WesleyCrusher -
      Stichwort Steam, Preisgabe von LoggIn-Daten

      Ob seiös oder nicht, es ist generell - ohne Ausnahme - dringend davon abzuraten auch nur seinen Accountnamen, selbst ohne Passwort, irgendwo preis zu geben außer beim LoggIn-Vorgang bei Steam. Das ist die einzige Sicherheitsschwelle, die man hat, wenn dieser LoggIn-Name keiner kennt. Das Passwort ist irrelevant, der LoggIn-Name aber, den möchten Hacker gerne haben. Niemals (!) diesen Namen irgendwo preis geben!!!
      Die Steam-Foren sind voll mit "Mein Account wurde geklaut" genau wegen so was! Weil, an diesen LoggIn-Namen kommt so keiner mal eben ran. Steam selbst, als Unternehmen ist da nicht knackbar, aber die Unternehmen, die so arbeiten, die sind es und bei Schaden bekommt man von denen nur ein "ups tschuldigung" man selbst ist aber seinen Acc nebst Spiele los, der kursiert dann in der russischen Taiga.
      Ich kann nur dringendst davon abraten. Was man draus macht, ist natürlich jedem selbst überlassen. Ganz nebenbei verstößt man daneben sogar noch gegen die AGB, (Vertoß der Sorgfaltspflicht) und ist bei Schaden nicht abgesichert. Sehr ähnlich dem Bezahlen im Internet über Drittanbieter, die zum Bezahlen auf die Onlinebankingdaten verlinken und dort u.a. die Tan abragen (giro-pay z.B.) dort ists ein Verstoß gegen die AGB der jeweiligen Bank, da hat man bei Schaden auch keinen Rechtsanspruch. Das wissen nur leider die wenigsten. Daher kann man gar nicht genug darauf hinweisen.
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von WesleyCrusher Beitrag anzeigen
      Stichwort Steam, Preisgabe von LoggIn-Daten

      Ob seiös oder nicht, es ist generell - ohne Ausnahme - dringend davon abzuraten auch nur seinen Accountnamen, selbst ohne Passwort, irgendwo preis zu geben außer beim LoggIn-Vorgang bei Steam. Das ist die einzige Sicherheitsschwelle, die man hat, wenn dieser LoggIn-Name keiner kennt. Das Passwort ist irrelevant, der LoggIn-Name aber, den möchten Hacker gerne haben. Niemals (!) diesen Namen irgendwo preis geben!!!
      Die Steam-Foren sind voll mit "Mein Account wurde geklaut" genau wegen so was! Weil, an diesen LoggIn-Namen kommt so keiner mal eben ran. Steam selbst, als Unternehmen ist da nicht knackbar, aber die Unternehmen, die so arbeiten, die sind es und bei Schaden bekommt man von denen nur ein "ups tschuldigung" man selbst ist aber seinen Acc nebst Spiele los, der kursiert dann in der russischen Taiga.
      Ich kann nur dringendst davon abraten. Was man draus macht, ist natürlich jedem selbst überlassen. Ganz nebenbei verstößt man daneben sogar noch gegen die AGB, (Vertoß der Sorgfaltspflicht) und ist bei Schaden nicht abgesichert. Sehr ähnlich dem Bezahlen im Internet über Drittanbieter, die zum Bezahlen auf die Onlinebankingdaten verlinken und dort u.a. die Tan abragen (giro-pay z.B.) dort ists ein Verstoß gegen die AGB der jeweiligen Bank, da hat man bei Schaden auch keinen Rechtsanspruch. Das wissen nur leider die wenigsten. Daher kann man gar nicht genug darauf hinweisen.
      Wer heutzutage Steam ohne 2FA verwendet ist selber schuld.