• Windows 7 BSOD nach CPU-Patch KB4056894: hier eine vorläufige Lösung

    Die in der letzten Woche seitens Microsoft eilig verteilten Sicherheits-Patches gegen die Spectre- sowie Meltdown-Bedrohung erzeugen nicht nur unter Windows 10 Probleme, sondern auch auf dem von vielen Nutzern noch verwendeten Windows 7. Letztere haben ebenfalls mit Bluescreens zu kämpfen, welche einen sauberen Systemstart verhindern. Für betroffene Nutzer ist jetzt ein vorläufiger Lösungsweg gefunden worden, welcher zumindest bis zur Bereinigung des Patches dafür sorgt, dass der Rechner bootfähig bleibt



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91479-windows-modifikation.jpg


    Wie in den Microsoft TechNet-Foren zu lesen ist, haben nicht nur Nutzer von Windows 10, sondern auch Windows 7 arge Probleme mit den letztwöchig ausgerollten Sicherheitspatches, die eigentlich für ein sicheres und stabiles System sorgen sollen. So berichten viele Windows-7-Nutzer von häufiger auftretenden Bluescreens, nachdem sie das Update KB4056894 installiert hatten.


    Unbekannt ist derzeit der Umstand, warum einige Nutzer Bluescreens erhalten und andere wiederum nicht. In den Microsoft-Foren gibt es Diskussionsrunden, welche einen Zusammenhang mit Antivirensoftware von Drittherstellern sehen. Dagegen spräche allerdings die Aussage von Microsoft, dass das Update nur nach einem erfolgreichen Kompatibilitäts-Check installiert werden würde, anderenfalls sollte es gar nicht erst angeboten werden. Interessant ist auch, dass einige der betroffenen Nutzer die Windows-eigene Antiviren-Lösung nutzen und dennoch von Bluescreens betroffen sind.


    Von Bluescreens betroffenen Windows-7-Nutzern wird aktuell empfohlen, die KB4056894 wieder zu deinstallieren, das System zurückzusetzen und auf einen bereinigten Patch Microsofts zu warten. Hierzu geht man wie folgt vor:



    • den PC während des Bootvorgangs mittels F8-Taste starten, um die Computerreparaturoptionen sowie die Eingabeaufforderung zu starten
    • darin muss der folgende Befehl (Code) eingegeben und mit Enter bestätigt werden
    • Code:
      dir d:

    • Code:
      dism /image:d:\ /remove-package /packagename:Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~7601.24002.1.4 /norestart

    • zum Abschluss muss der PC neu gestartet werden, wodurch dieser in den Zustand vor dem besagten Update zurückversetzt wird



    Aktuell hat Microsoft die Verteilung der Updates KB4056897 sowie KB4056894 sowie auch die anderen für Windows 8.1 sowie Windows 10 für einige AMD-Rechner bis auf weiteres eingestellt. Nach einer entsprechenden Überarbeitung, die in Enger Zusammenarbeit mit AMD geschieht, sollen diese erneut verteilt werden.




    Quelle: softpedia via deskmodder
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 7 BSOD nach CPU-Patch KB4056894: hier eine vorläufige Lösung

    ?
    Meinung des Autors
    Ein schönes Schlamassel wurde hier angerichtet. Sicherheits-Updates sind wirklich wichtig, doch sollten diese vor ihrer Verteilung auch entsprechend getestet worden sein, auch wenn sich dahinter große Sicherheitslücken wie Spectre oder Meltdown befinden. Ein nicht funktionierender Rechner ist in meinen Augen schlimmer als einer, der durch eine Sicherheitslücke bedroht ist.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Nokia: PDF-Dateien aller Bedienungsanleitungen der Android-SmartphonesAMD Ryzen: drastische Preissenkung um bis zu 150 US-Dollar - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 7 BSOD nach CPU-Patch KB4056894: hier eine vorläufige Lösung

    Windows 10 Info-Center: Benachrichtigungen aktivieren, deaktivieren und verwalten - so gehts - UPDATE
    Über das Info-Center unter Windows 10 bekommt man immer wieder mal Auskunft darüber, ob ein Software-Updates zur Verfügung steht, der... mehr
    Windows 10 - vorgeschlagene Inhalte (Werbung) in den Einstellungen deaktivieren - so wird's gemacht
    In Windows 10 ist es möglich, selbst in den Systemeinstellungen diverse Werbeeinblendungen zu erhalten, die seitens Microsoft als... mehr
    Windows 10 Insider-Build 17074: Unmengen an Neuerungen und Bugfixes für die Nutzer des Fast Rings
    Nachdem Microsoft seine letzte Insider-Build bereits Mitte Dezember verteilt hat und sich somit die Tester über die Weihnachts- und... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update bekommt generelle Freigabe - Business-Version auch erhältlich
    Microsoft hat jetzt die letzte Stufe bei der Verteilung des jüngsten umfangreichen Updates von Windows 10 gezündet. Ab sofort können alle... mehr
    Windows 10: Abonnements in Universal Apps jetzt möglich
    Microsoft bietet App-Entwicklern jetzt eine Einnahmequelle an, die bei Android und iOS bereits seit Jahren genutzt werden kann. Gemeint ist... mehr

    Windows 7 BSOD nach CPU-Patch KB4056894: hier eine vorläufige Lösung

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Achtung, wenn windows doch auf C: liegt - oder sogar auf E:

      Windows 7 Update KB4056894 fürt zu Bluescreen
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      dir d:
      Wolltest du die Leute damit sicher stellen lassen dass sie auf dem richtigen Laufwerk arbeiten. Und hast dann beschlossen dass die Rückgabe irrelevant ist, weil sowieso jeder den nächsten Befehl per copy & paste ausführt bevor er ihn verstanden hat?
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Da ist nix mit copy & paste - das muss man genau eintippen
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Copy & paste war eine umschreibung für blindes übnernehmen bzw abschreiben ohne drüber nachzudenken...
    1. Avatar von Slayer10061977
      Slayer10061977 -
      Zitat Zitat von HerrAbisZ Beitrag anzeigen
      Da ist nix mit copy & paste - das muss man genau eintippen
      Klar, kann ich das per Copy & Paste in die Eingabeaufforderung/Command Shell übernehmen... Ging schon immer und geht auch immer noch!
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Kannst du uns das bitte genau erläutern, wie man das machen muss ? Danke.
    1. Avatar von Slayer10061977
      Slayer10061977 -
      Zitat Zitat von HerrAbisZ Beitrag anzeigen
      Kannst du uns das bitte genau erläutern, wie man das machen muss ? Danke.
      Das zu kopierende mit der linken Maustaste markieren. Danach einen rechtsklick auf den markierten Text/Befehl und im Drop-Down Menu den Punkt "kopieren" auswählen. Danach in das Fenster der Eingabeaufforderung klicken und wieder ne rechtsklick (unter Win 10 reicht sogar nur dieser rechtsklick aus, wie ich gerade überraschenderweise festgestellt habe!) machen und einfügen wählen...
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das geht aber nicht, wenn man es in der Eingabeaufforderung der erweiterten Startoptionen verwenden muss und darum gehts doch oben!
    1. Avatar von Slayer10061977
      Slayer10061977 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Das geht aber nicht, wenn man es in der Eingabeaufforderung der erweiterten Startoptionen verwenden muss und darum gehts doch oben!
      Das ist wohl richtig... Habe ich mir aber auch nicht so genau durch gelesen nur kurz überflogen...
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Könnte es so gehen ?

      Ich erstelle eine Datei mit dem Editor -> HELP.txt mit dem Inhalt des Reperaturbefehls (auf einem anderen PC mal)

      Auf USB Stick speichern

      Mit einem Live system die .txt Datei ins Laufwerk C: oder D: speichern (dort wo Windows ist)

      CMD aufrufen

      auf LW X: gehen - je nachdem wo die HELP.txt liegt

      Type HELP.txt (enter)

      und dann copy & paste versuchen ?
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      Ein nicht funktionierender Rechner ist in meinen Augen schlimmer als einer, der durch eine Sicherheitslücke bedroht ist.
      Meine Rede.
      Aber für viele hier haben geschlossene Sicherheitslücken mehr Priorität als nicht funktionierende Rechner.
      Das ist nämlich der Grund, auf welches ich immer und immer wieder zu vermitteln versuchte,
      aber so Leid es mir tut, kapieren tuts fast keiner.

      Man stelle sich nunmehr einmal vor, der Rechner startet mit Bluescreen, einen Zweitrechner hat man nicht, auch kein Smartphone, dann helfen einen diese Tipps hier wenig, weil man ja nicht mal ins Internet kommt, um eine Lösung dafür zu finden.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @HerrAbisZ
      Warum so kompliziert?
      Du schreibst die Befehlszeile so: dism /image:%~d0\ /remove-package /packagename:Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35 ~amd64~~7601.24002.1.4 /norestart in eine Textdatei, der Du einen passenden Namen und die Endung .cmd verpasst und sie im Hauptverzeichnis von Laufwerk C: ablegst. Wenn Du das richtige Laufwerk identifiziert hast und dorthin gewechselt bist, musst Du diese Batchdatei nur noch ausführen. Die Angabe %~d0, die statt des Laufwerksbuchstabens in der Befehlszeile steht, sorgt dafür dass von der Befehlszeile der jeweils gültige Laufwerksbuchstaben verwendet wird.
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Du bist der "Befehlsguru" - nicht ich - Danke

      Aber einen Zweit PC braucht man trotzdem. Oder ?

      Und dann in der Eingabeaufforderung nur HELP.cmd eintippen und dann enter ?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Du kannst das auch noch anders machen, dann kann die Batchdatei auch auf einem Stick abgelegt sein, fragt von Dir zunächst den Laufwerksbuchstaben ab und führt nach seiner Angabe die Befehlszeile mit diesem Laufwerksbuchstaben aus.

      Code:
      set /p lw=Gib den Buchstaben des Systemlaufwerks an!
      dism /image:%lw%:\ /remove-package /packagename:Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~7601.24002.1.4 /norestart
      Hilfreich wäre ein funktionierender PC, auf dem man das vorbereitet, allemal. Allerdings gibts immer auch noch Papier und Bleistift, um die Befehlszeile einfach mal ganz analog zu notieren, damit man sie eingeben kann
    1. Avatar von HerrAbisZ
      HerrAbisZ -
      Es bleibt kompliziert

      Ohne zweit PC geht gar nix, weil man ja nicht mal die INFO bekommt.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      So ´ne Befehlszeile ist schon anstrengend das muss man wirklich sagen....
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      ihm ging es nicht um die Befehlszeile, sondern um das Wissen des Befehls, den man eingeben muss. Wenn ich den nicht weiß, nutzt mir die Befehlszeile nichts, weil ich ja - ohne smartphone oder anderes zweitgerät - nicht an das nötige Wissen komme, weil das ja im Internet liegt.
      Also, das hier besser schön oldschool irgendwo aufschreiben
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Wer hat denn heutzutage nur einen Rechner ud/oder keine Freunde?
    1. Avatar von karmu
      karmu -
      Zitat Zitat von Alfiator Beitrag anzeigen
      Wer hat denn heutzutage nur einen Rechner ud/oder keine Freunde?
      Naja, da würden mir hier im Forum schon ein paar einfallen
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Mir auch aber ich wollte keine Namen nennen....