• AMD Radeon Vega Frontier Edition Liquid-Cooling mit schlagartiger Preissenkung um fast 50 Prozent

    Nachdem wir gestern über eine Auslagerung von AMDs Vega-Fertigungsanlagen zum Boardpartner Biostar berichtet haben, hat der Chiphersteller gleichzeitig auch die Verkaufspreise seines High-End-Modells in Form der RX Vega Frontier Edition gesenkt, welche jetzt in der luftgekühlten Variante ab 695 Euro (UVP: 1.199 Euro) sowie auch in der wassergekühlten Version ab 750 Euro (UVP: 1.749 Euro) zu bekommen sind





    Wer sich einen PC selbst zusammenstellt und auch zusammenbaut weiß, dass man sich im Vorfeld genau über die Situation der Preise der entsprechenden Produkte informieren sollte. In den meisten Fällen kann man davon ausgehen, dass Hardware-Komponenten wie Prozessoren, Mainboard oder auch Grafikkarten nach Markteinführung am meisten kosten. Bis auf ein paar Ausnahmen durch das Krypto--Mining, durch welches auch Grafikkarten zeitweilig durch ihre schlechte Verfügbarkeit auch mal Preise erreicht haben, die oberhalb der UVP des Herstellers gelegen haben, kann man dies als natürliche Entwicklung hinnehmen.


    Es gibt aber auch immer mal wieder andere Extreme, bei welchen vormals richtig teure Hardware zu einem Schnäppchenpreis verkauft wird, wie dies seit gestern anhand AMDs Radeon RX Vega Frontier-Edition zu beobachten ist. Während die luftgekühlte Variante mit ihren 16 Gigabyte HBM2-Speicher schon seit Anfang Dezember bei einigen Händlern auf 695 Euro gesunken ist - der Listenpreis zur Markteinführung vor etwas mehr als einem halben Jahr belief sich auf 1.199 Euro - ist nun auch seit gestern die wassergekühlte Version der Radeon RX Vega Frontier Edition auf einen nahezu lächerlichen Preis in Höhe von 750 Euro gefallen. Bedenkt man hierzu, dass dieses Flaggschiff mit einer UVP in Höhe von 1.749 Euro gestartet ist und selbst am Mittwoch nicht unter 1.445 Euro zu bekommen gewesen ist, kann man diesen Preissturz schon als gewaltig bezeichnen.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/91162-01.jpg


    Warum die Preise so stark abgesackt sind, kann derzeit nur spekuliert werden. Einerseits kann es daran liegen, dass AMD selbst die Produktion der Vega-Sparte an seinen Boardpartner Biostar ausgelagert hat, wodurch durch den jetzigen Abverkauf die Lager geleert werden sollen. Andererseits ist auch seit kurzem die neue Nvidia Titan V auf Volta-Basis vorbestellbar aber noch nicht erhältlich. Bis AMD selbst eine mögliche Erklärung zu diesem durchaus extremen Preissturz gibt, kann man sich als Kunde natürlich nur ein solches Angebot freuen.

    Gefällt dir der Artikel

    AMD Radeon Vega Frontier Edition Liquid-Cooling mit schlagartiger Preissenkung um fast 50 Prozent

    ?
    Meinung des Autors
    Hätte ich diesen Preissturz kommen gesehen, würde jetzt eine Vega Frontier Liquid statt einer Vega 64 Liquid ihren Dienst in meinem PC verrichten, da die 8 GB HBM2 der Vega 64 wohl nicht allzu lange reichen werden - insofern die Softwareentwicklung weiterhin so rasant fortschreitet. Auch wenn ich dafür wahrscheinlich dann doch ein stärkeres Netzteil benötigt hätte. Schade eigentlich.Jetzt kommentieren!
    « Tomb Raider - Square Enix bestätigt Fortsetzung des Spiele-RebootsHumble Bundle verschenkt den Shooter Homefront - nur für kurze Zeit »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Radeon Vega Frontier Edition Liquid-Cooling mit schlagartiger Preissenkung um fast 50 Prozent

    Windows 10 mittlerweile von über 60 Prozent der Steam-Nutzer im Einsatz
    Da viele Windows-10-Nutzer ihren PC auch hin und wieder für das eine oder andere Game einsetzen, sind neben den Statistiken von StatCounter... mehr
    Nvidia GeForce GTX 1180 - Founders Edition doch schon ab Juli 2018?
    Nvidias aktuelle Grafikkarten-Serie der Pascal-Generation ist mittlerweile schon gut zwei Jahre alt, was einen offiziellen Nachfolger schon... mehr
    PowerColor Radeon RX Vega 56 Nano Edition wird zur Computex enthüllt
    Obwohl AMD in diesem Jahr wohl keine neuen Grafik-Chips mehr vorstellen wird, gibt es Boardpartner, die im Rahmen der bevorstehenden... mehr
    ASRock stellt offiziell seine GPU-Palette auf Basis der Radeon RX500-Chips vor - UPDATE III
    Nachdem eigentlich für seinen Mainboards bekannte Hersteller ASRock Mitte März seinen Einstieg ins Grafikkarten-Geschäft bestätigt hat,... mehr
    AMD Radeon Software Adrenalin Edition 18.4.1 speziell für das Windows 10 April 2018 Update ausgerollt
    Kurz nachdem Microsoft am Montag dieser Woche den Download des Windows 10 April 2018 Update ganz offiziell freigegeben hat, legt AMD mit... mehr

    AMD Radeon Vega Frontier Edition Liquid-Cooling mit schlagartiger Preissenkung um fast 50 Prozent

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Tja,so ist das halt wenn man nicht abwarten kann.Vllt verkaufste Deine Graka noch schnell;is ja bald Weihnachten...
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      genau Alfi, die ist gerade mal 3 Wochen alt und galt als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk So dicke hab ich´s ja nun auch nicht, dass ich mir mal eben so eine Vega 64 kaufe, gell?

      Jetzt kann ich auch noch auf die großen Navi warten, oder was auch immer der Nachfolger der Vega werden wird. Ist trotzdem ärgerlich, da ich für´s gleiche Geld den doppelten Speicher bekommen hätte, auch wenn die Frontier m.E. einen abgeänderten Treiber benötigt.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      3 Wochen alt?Da kannste Dich wirklich in den Hintern beissen aber so ist das nun mal als Early Adopter.Wir sind noch jung wir können warten...