• YouTube wird auf Fire TV (Stick) abgeschaltet - Streit zwischen Google und Amazon

    Die beliebteste Videoplattform und die wahrscheinlich verbreitetste Streaming-Hardware gehören einfach zusammen. Bisher war das auch so, doch die beiden großen Anbieter gehen demnächst getrennte Wege. Sofern man sich nicht doch noch in einem Streit einigt, der wieder einmal auf dem Rücken der Nutzer ausgetragen wird



    Unstimmigkeiten zwischen Amazon und Google gibt es bereits seit längerer Zeit. Wir blicken zurück ins Jahr 2015, als Amazon neben dem Apple TV auch den Google Chromecast aus dem Sortiment genommen hat, weil beide Geräte nicht für die direkte Wiedergabe von Amazon Video geeignet gewesen sind. Als Konter legte Google Amazon diverse Steine in den Weg, weshalb die Amazon-Video-App lange Zeit nur über aufwendige Umwege auf ein Android Smartphone gebracht werden könnte. Dafür wiederum revanchierte sich der Online-Händler, indem beispielsweise Smart-Home-Geräte der Google-Tochter Nest zumindest teilweise ignoriert wurden.


    Vieles von den oben beschriebenen Streitigkeiten blieb von den Kunden unbemerkt. Doch jetzt eskaliert die Lage offenbar, denn seit heute wird Nutzern von Fire TV und Fire TV Stick ein Warnhinweis beim Öffnen der YouTube-App angezeigt. Dieser lautet:

    Ab dem 1/1/2018 ist YouTube nicht mehr auf diesem Gerät verfügbar. Du hast aber viele andere Möglichkeiten, deine Lieblings-YouTuber und -Videos anzusehen.

    Damit sollte klar sein, dass die Lage dermaßen eskaliert ist, dass jetzt die Zuschauer darunter zu leiden haben. Betroffen davon ist auch das Amazon-Gerät Echo Show, auf dem die App ebenfalls abgeschaltet wird. Eine Begründung für den Schritt gibt es weder von Amazon, noch von Google. Daher kann nur spekuliert werden, ob die oben angeführten Gründe ausschlaggebend sind. Wahrscheinlicher ist aber, dass es um die neue Währung des Internets geht: Daten. Beide Konzerne sind bekannt dafür, möglichst alles über ihre Nutzer erfahren zu wollen. Und beide sind auch bekannt dafür, ihr Wissen nicht unbedingt teilen zu wollen. Es darf also vermutet werden, dass Google per YouTube-App Daten ermitteln will, die Amazon nicht rausrücken möchte. Oder dass es genau umgekehrt ist, nämlich dass Amazon mehr Zugriff auf die YouTube-App verlangt, den Google nicht gewähren will.


    Die betroffenen Nutzer dürften die Hintergründe nur kurz interessieren. Für sie ist entscheidend, dass sie ohne Schuld ausgesperrt werden. Doch auch die erwähnten YouTuber und zahlreiche Werbepartner dürften von dem Schritt wenig begeistert sein. Insofern besteht also noch Hoffnung, dass man sich irgendwie zusammenrauft. Mit Apple hat das auch geklappt, denn in Kürze soll es Apple TV wieder bei Amazon geben - inklusive App für das Videoportal.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    YouTube wird auf Fire TV (Stick) abgeschaltet - Streit zwischen Google und Amazon

    ?
    Meinung des Autors
    Wenn zwei sich streiten... Nun, es ist eher selten, dass sich dann Dritte freuen. Oftmals leiden vielmehr Unbeteiligte unter der Auseinandersetzungen. Das ist jetzt auch bei Amazon und Google der Fall, und die Leidtragenden sind Millionen Nutzer der App auf Fire TV, die künftig schlicht ausgesperrt werden.Das ist schlicht schlechter Stil, denn normalerweise regelt man so etwas hinter geschlossenen Türen und nicht auf Kosten der Kunden.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Microsofts Azure-Cloud in Lv2-Instanz ab sofort mit EPYC-CPUs von AMD erhältlichAMD Navi-Grafikkarten möglicherweise mit GDDR6-Videospeicher »
    Ähnliche News zum Artikel

    YouTube wird auf Fire TV (Stick) abgeschaltet - Streit zwischen Google und Amazon

    GOG Connect - Spieletransfer DRM-freier Games zwischen GOG und Steam - das ist zu beachten - UPDATE
    Die digitale Distributionsplattform GOG bietet Steam-Kunden jetzt mit GOG Connect einen Service an, über welchen eine Kontoverknüpfung mit... mehr
    AMD Radeon Software Adrenalin Edition ab sofort verfügbar - das sind die wichtigsten Neuerungen
    Heute hat AMD den Startschuss zu seiner neuen Radeon Software Adrenalin Edition in der Version 17.12.1 gegeben, welche eine umfangreiche... mehr
    Nintendo Switch: Verkaufszahlen deuten auf Erfolg hin - Rekord der Wii nicht in Gefahr
    Mit der Spielkonsole Wii hat Nintendo einen grandiosen Erfolg gelandet. Der Nachfolger Wii U hingegen ist kolossal gefloppt und hat sogar... mehr
    Windows 10: App-Installation auf den Microsoft Store beschränken - so geht es
    Apps für Windows 10 können auch aus anderen Quellen als dem offiziellen Store von Microsoft bezogen werden. Dieser verspricht allerdings... mehr
    Assassin's Creed & World in Conflict für kurze Zeit kostenlos - UPDATE
    Alle Schnäppchenjäger von Spielen und auch solche, die es werden wollen, erhalten im Rahmen von Ubi Softs 10. Jubiläum der Spiele World in... mehr

    YouTube wird auf Fire TV (Stick) abgeschaltet - Streit zwischen Google und Amazon

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Kindergarten....
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Genau. Ich hatte auch eine Formulierung mit "Förmchen" und "Sandkasten" im Kopf
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden