• AMD bestätigt endgültigen Ausstieg von Raja Koduri als Chef der Radeon Technology Group - UPDATE II

    Obwohl das dritte Quartal für AMD eines der Umsatzstärksten seit etlichen Jahren gewesen ist, hat Raja Koduri als Chef der Radeon Techology Group Mitte September und somit kurz nach Veröffentlichung der neuen Vega-Grafikkarten bekannt gegeben, dass er eine längere Auszeit bräuchte, welche er bei seiner Familie in Indien verbringen wolle. Nachdem AMD-CEO Lias Su seine Stelle vorerst selbst in Vertretung übernommen hat, ist Koduri nach nunmehr 40 Tagen bei seiner Familie zu der folgenschweren Entscheidung gelangt, die Radeon Technology Group und somit auch AMD zu verlassen





    UPDATE vom 10.11.2017 - 10:50 Uhr


    Obwohl der Wechsel von AMDs Leiter der Grafikkartensparte Raja Koduri zu Intel den Eindruck erwecken könnte, dass dieser mit beiden Unternehmen abgesprochen gewesen sei, scheint AMD nun doch nicht all zu begeistert von dem Wechsel zu sein. Wie ein AMD-Sprecher von der Webseite fortune.com zitiert wird, besteht im Sinne von Patentrechten sogar die Möglichkeit eines Rechtsstreits: "Wir haben ein starkes Grafik-Team und werden uns weiter auf die Erschaffung großartiger Produkte konzentrieren. Wir besitzen außerdem branchenführendes geistiges Eigentum im Grafikbereich und werden es, falls notwendig, energisch verteidigen."


    Man geht bei Fortune.com sogar davon aus, dass Intel durch den verwendeten Begriff von "High End Discrete Graphics" künftig auch Grafikkarten für Gamer entwickeln könnte, welche nun durch Raja Konduri auf Basis ursprünglicher AMD-Technik entwickelt werden könnte. Letztere Aussage ist aber reine Spekulation und zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht offiziell bestätigt.



    UPDATE vom 09.11.2017 - 13:19 Uhr


    Kurze Zeit, nachdem Raja Koduri offiziell bekannt gegeben hat, AMD zu verlassen - siehe Artikel unten - hat nun Intel in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der ehemalige Leiter der Radeon Technology Group im blauen Lager die Positionen des chief architect, senior vice president of the newly formed Core and Visual Computing Group, and general manager of a new initiative to drive edge computing solutions besetzen wird.


    Neben der Entwicklung neuer integrierter Grafikeinheiten besteht seine künftige Hauptaufgabe auch in der Entwicklung für dieskrete Grafiklösungen im High-End-Segment. Mit letzterem dürften allerdings keine Gaming-GPUs gemeint sein, da dieser Begriff zu keinem Zeitpunkt erwähnt wird. Vielmehr wird seine künftige Arbeit künstliche Intelligenz sowie eine Daten-Revolution beinhalten.


    Via Twitter hat sich auch Raja Koduri zu Wort gemeldet:



    Laut Intels Pressemitteilung soll Raja Koduri ab Anfang Dezember 2017 seinen neuen Aufgabenbereich übernehmen können.



    Original-Artikel vom 08.11.2017 - 15:29 Uhr


    Nachdem AMD Anfang diesen Jahres mit seinen Ryzen-CPUs ein beispielloses Comeback hinlegen konnte, waren in die ebenfalls für dieses Jahr angekündigten Vega-Grafikkarten ebenfalls hohe Hoffnungen gesetzt worden. Nachdem kurz nach Veröffentlichung der Vega-Grafikkarten im August diesen Jahres erste Benchmark-Tests bescheinigen konnten, dass die zuvor gestellten Erwartungen nicht ganz erfüllt werden konnten, hat Raja Koduri ab Mitte September eine Auszeit genommen, die als ungewöhnlich lang bezeichnet werden darf, da diese schließlich bis einschließlich Dezember diesen Jahres andauern sollte.


    Details zu der Auszeit und seinem jetzt gegenüber den Kollegen von tomshardware.com via hexus.net verkündeten Statement zum endgültigen Austritt aus der Radeon Technology Group sowie auch AMD gibt es keine. Er wäre aber innerhalb der letzten 40 Tage zu dem extrem schweren Entschluss gekommen, dass es für ihn selbst nun an der Zeit sei, das Unternehmen zu verlassen. Für ihn persönlich wäre es die beste Entscheidung.



    "To my AMD family,

    Forty is a significant number in history. It is a number representing transition, testing and change. I have just spent forty days away from the office going through such a transition. It was an important time with my family, and it also offered me a rare space for reflection. During this time I have come to the extremely difficult conclusion that it is time for me to leave RTG and AMD.

    I have no question in my mind that RTG, and AMD, are marching firmly in the right direction as high-performance computing becomes ever-more-important in every aspect of our lives. I believe wholeheartedly in what we are doing with Vega, Navi and beyond, and I am incredibly proud of how far we have come and where we are going. The whole industry has stood up and taken notice of what we are doing. As I think about how computing will evolve, I feel more and more that I want to pursue my passion beyond hardware and explore driving broader solutions.

    I want to thank Lisa and the AET for enabling me to pursue my passion during the last four years at AMD, and especially the last two years with RTG. Lisa has my utmost respect for exhibiting the courage to enable me with RTG, for believing in me and for going out of her way to support me. I would also like to call out Mark Papermaster who brought me into AMD, for his huge passion for technology and for his relentless support through many difficult phases. And of course, I want to thank each and every one of my direct staff and my indirect staff who have worked so hard with me to build what we have now got. I am very proud of the strong leaders we have and I'm fully confident that they can execute on the compelling roadmap ahead.

    I will continue to be an ardent fan and user of AMD technologies for both personal and professional use.

    As I mentioned, leaving AMD and RTG has been an extremely difficult decision for me. But I felt it is the right one for me personally at this point. Time will tell. I will be following with great interest the progress you will make over the next several years.

    On a final note, I have asked a lot of you in the last two years. You've always delivered. You've made me successful both personally and professionally, for which I thank you all from the bottom of my heart. I have these final requests from you as I leave:

    . Stay focused on the roadmap!
    . Deliver on your commitments!
    . Continue the culture of Passion, Persistence and Play!
    . Make AMD proud!
    . Make me proud!

    Yours,
    Raja

    Mit diesen Worten bedankt er sich bei Mark Papermaster, ohne ihn er nicht zu AMD gekommen wäre, sowie auch bei Lisa Su, die ihn in jeder Lage unterstützt habe und auch in seiner Auszeit die Führung der Radeon Technology Group vertretungsweise übernommen hat. Da Lisa Su verständlicherweise nicht zwei solche gewichtigen Positionen über einen längeren Zeitraum erfolgreich leiten kann und die Koduri's Leistung durchaus positive Spuren hinterlassen hat, schaut man sich derzeit auch schon nach einem geeigneten Nachfolger um, welcher bislang allerdings noch nicht gefunden wurde.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD bestätigt endgültigen Ausstieg von Raja Koduri als Chef der Radeon Technology Group - UPDATE II

    ?
    Meinung des Autors
    Ob Rajas Ausscheiden von AMD tatsächlich etwas mit den negativen Bewertungen der Vega-Grafikkarten (die übrigens hauptsächlich von Gamern kamen) zu tun hat, lässt sich so einfach nicht sagen. Möglicherweise stehen auch noch ganz andere Gründe hinter seinem Ausstieg. Vielleicht aber hat er auch in seiner Heimat Indien eine andere Berufung gefunden, welche ihm einen besseren Lebenssinn gibt? Nichte genaues weiß man hier nicht, weshalb ich Raja auf diesem Wege alles Gute für seine Zukunft wünschen möchte. Andererseits hoffe ich auch, dass AMD schnellstmöglich einen geeigneten Nachfolger für Raja findet, da diese Doppelbelastung auch nicht gut für Lisa Su sein kann.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « GOG Connect - Spieletransfer DRM-freier Games zwischen GOG und Steam - das ist zu beachten - UPDATESurface Book 2 jetzt bestellbar: Versionen, Preise und Termin im Überblick - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD bestätigt endgültigen Ausstieg von Raja Koduri als Chef der Radeon Technology Group - UPDATE II

    Discord: Einen anderen Nutzer blockieren - so funktioniert‘s
    Fühlt man sich von einem anderen Discord-User belästigt, kann man diesen blockieren, um keine weiteren Nachrichten oder Anfragen zu... mehr
    Windows 10: App PDF-Reader wird abgeschaltet - Support bereits eingestellt
    Der Browser Edge für Windows 10 fristet ein Nischendasein. Jetzt will Microsoft die Verbreitung offenbar pushen, und greift dafür zu... mehr
    Dolby Atmos: alle Blu Rays in Deutschland mit dem neuen Tonformat - UPDATE
    10.05.2015, 12:18 Uhr: Heimkino-Fans erleben gerade spannende Zeiten, denn aktuell erfolgt der wohl größte Technologie-Umbruch, den es je... mehr
    Microsoft Surface Book 2: Reparatur fast unmöglich - bei Defekt Elektroschrott
    Seit letztem Freitag wird das neue Surface Book 2 an die ersten Kunden ausgeliefert. Technisch bietet es einiges mehr als sein Vorgänger,... mehr
    Killer is Dead - Nightmare Edition zum Einstand des Humble Bundle Fall Sale kostenlos erhältlich
    Im Rahmen des erst vor kurzem gestarteten "Fall Sale", bei welchem über 3.000 Spiele mit hohen Rabatten abzugreifen sind, bietet Humble... mehr

    AMD bestätigt endgültigen Ausstieg von Raja Koduri als Chef der Radeon Technology Group - UPDATE II

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden