• Intels künftige Pentium-Prozessoren erhalten Gold-Klassifizierung zur besseren Unterscheidung - UPDATE

    Die Klassifizierung seiner Prozessoren in Leistungsklassen, welche Intel schon im April diesen Jahres bei seinen Xeon-Prozessoren mit Bronze, Silver, Gold und Platinum eingeführt hat, soll demnächst auch bei den Desktop-Prozessoren der Pentium-Klasse fortgeführt werden. So sollen die bisherigen Desktop-CPU das Gold-Label erhalten, um die Leistungsklasse auf den ersten Blick einschätzen zu können. Weitere Low-Entry-Desktop-CPUs wie zum Beispiel die Prozessoren der Atom- oder auch Celeron-Serie könnten weitere Kategorisierungen wie "Silver" oder "Bronze" erhalten



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/90441-01.png


    UPDATE vom 13.10.2017 - 17:32 Uhr


    Mittlerweile hat Intel via pcghw die Gerüchte zum Zusatz Gold bei den künftigen Pentium-Prozessoren bestätigt. Ab dem 2. November sollen die bisherigen Modelle Pentium G4560, G4600 und G4620 mit dem Zusatz "Gold" dem Handel vorliegen, welche dann an einem goldenen Rahmen an Logo sowie Verpackung zu erkennen sind.


    Unklar ist im Moment allerdings immer noch, ob Intel neben Gold auch noch die Spezifikationen Silber, Bronze oder möglicherweise auch Platin wie bei den Xeon-CPUs der Workstation-Sparte einführen wird. Möglicherweise könnte das neue, frühestens Anfang kommenden Jahres erwartete CPU-Lineup der Pentium-Klasse auf Basis von Coffee Lake weitere Farb-Variationen ermöglichen, wobei das aktuell auch nur als Spekulation und nicht als Fakt zu bezeichnen ist.



    Original-Artikel vom 06.10.2017 - 14:15 Uhr


    Während vor gut 20 Jahren die Prozessoren noch aufgrund ihrer Taktfrequenzen in den Bezeichnungen einigermaßen gut in ihre Leistungsklasse eingeordnet werden konnten, ist das Chaos in den Bezeichnungen heutzutage so groß, dass selbst die meisten Fachleute nicht auf Anhieb sagen können, wie die genauen Spezifikationen eines Pentium G4560, G4600 oder G4620 aussehen.


    Um in dieses Chaos wieder etwas System zu bekommen, hatte Intel bereits im April diesen Jahres damit begonnen, die Workstation-CPUs der Xeon-Familie in die Kategorien Bronze, Sliver, Gold und Platinum einzuordnen, so dass Käufer auf Anhieb sehen, welche CPU in welche Leistungsklasse gehört. Nun sollen auch die Pentium-Desktop-CPUs von einer solchen Kategorisierung profitieren, indem diese laut Product Change Notification via computerbase nicht mehr als "Intel Pentium Processor" sondern als "Intel Pentium Gold" vertrieben werden sollen.


    Den Anfang sollen die bereits Anfang des Jahres eingeführten Modelle Pentium G4560 mit 3,5 GHz, G4600 mit 3,6 GHz und G4620 mit 3,7 GHz Taktfrequenz machen, die dann Anfang November in neuen Kartonagen ausgeliefert werden sollen. Aktuell unbeantwortet bleibt allerdings die Frage, ob Intel auch im Low-Entry-Markt noch weitere "Farben" auflegen möchte. Hier würden zum Beispiel die CPUs der Atom-Serie in Frage kommen, deren Name in den letzten Jahren doch stark gelitten hat und eine Neuauflage unter der Marke "Pentium Silver" eine Chance zu einem neuen Marktstart darstellen würde.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Intels künftige Pentium-Prozessoren erhalten Gold-Klassifizierung zur besseren Unterscheidung - UPDATE

    ?
    Meinung des Autors
    Auch wenn ich die Hardware-Entwicklung seit mehr als 25 Jahren verfolge und sagen kann, dass ich mich diesbezüglich ganz gut auskenne, muss ich zugeben, dass ich nachschauen müsste, wie viel Gigahertz, L3-Cache etc. zum Beispiel ein Pentium G4560 hat, die die vielen Bezeichnungen einfach nur noch verwirrend sind. Dazu kommt, dass m.E. nach immer noch viel zu viele Untermodelle "produziert" werden, was logischerweise nicht auf den Köpfen der Marketing-Abteilung basiert, sondern ein Produkt der Fertigungsstraße darstellt, wenn einige Prozessor-Chargen aufgrund kleiner Fehler nicht die Taktraten erreichen, die eigentlich vorgesehen gewesen sind. Bei AMD sieht es da übrigens nicht viel besser aus. Eine gröbere Einteilung in Leistungsklassen durch verschiedene Farben ist da schon ein richtiger Schritt zu einer besseren Übersichtlichkeit, oder was denkt ihr darüber?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Steam Key für Crazy Taxi von Sega aktuell kostenfrei zu haben - Sega sagt Danke mit Gratis-Game!Life is Strange: Before the Storm - Episode 2 "Brave New World" erscheint am 19. Oktober - Trailer Inside »
    Ähnliche News zum Artikel

    Intels künftige Pentium-Prozessoren erhalten Gold-Klassifizierung zur besseren Unterscheidung - UPDATE

    Mass Effect: Andromeda demnächst bei EA- / Origin-Access - UPDATE
    Die Abo-Dienste EA Access (Xbox) beziehungsweise Origin Access (PC) von Electronic Arts erhalten in Kürze weitere Spiele, zu denen dann... mehr
    Microsoft stellt Tool "Over-the-Cable Updater" vor, welches das Update von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile vereinfachen soll
    Auch wenn Microsoft die Entwicklung von Windows 10 Mobile weitestgehend eingestellt hat, gibt es immer noch genügend Geräte auf dem Markt,... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    AMD Sockel AM4-Mainboards mit dem X370-Chipsatz im Überblick - UPDATE
    Während sich die Informationen bezüglich Modellbezeichnungen, Taktraten und auch eventuellen Preisen zu AMDs neuen Ryzen-CPUs immer mehr... mehr
    AMD Sockel AM4-Mainboards mit B350-Chipsatz im Überblick - UPDATE
    Nachdem wir euch gestern alle bekannten neuen AM4-Mainboards mit dem Entusiasten-Chipsatz X370 vorgstellt haben, sollen nun heute die... mehr

    Intels künftige Pentium-Prozessoren erhalten Gold-Klassifizierung zur besseren Unterscheidung - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden