• Microsoft könnte Gerätelimit für den Windows Store von 10 auf 2000 erhöhen

    Nutzer eines Microsoft-Account können zum aktuellen Zeitpunkt in ihrem Account bis zu 10 Geräte verknüpfen, welche zum Beispiel im Store erworbene Apps auf mehr als einem Gerät nutzen lässt. Obwohl eine offizielle Stellungnahme seitens Microsoft aussteht, ist diese Höchstzahl an Geräten bei einigen Nutzern mittlerweile von 10 auf 2.000 Geräte erhöht worden, womit die Gerätebegrenzung quasi als aufgehoben bezeichnet werden kann





    Nachdem Microsoft im Jahr 2012 den Windows Store eingeführt hat, konnten pro Microsoft-Account insgesamt fünf verschiedene Geräte angemeldet werden. Anfang 2013 wurde diese Höchstzahl an Geräten auf 81 erhöht, nur um mit der Einführung von Windows 10 wieder auf 10 Geräte reduziert zu werden. In der Regel sollten 10 Geräte pro Account auch ausreichen, doch größere Gruppen wie Familien, Unternehmen oder auch Vereine könnten hier trotzdem an ihre Grenzen gelangen. Einer der Vorteile der mit einem Account verknüpften Geräte liegt darin, dass zum Beiepiel im Store erworbene Apps nur für ein Gerät gekauft werden müssen und dann mit jedem auf dem Account verknüpften Gerät ausgeführt werden darf. Im Falle von UWP-Apps spielt es dann sogar keine Rolle mehr, ob es sich bei den im Account verknüpften Geräten um einen PC, ein Notebook, ein Tablet, ein Smartphone oder die Xbox handelt.


    Wie Zac Bowden von Windows Central jetzt bei einem Blick in seinen Microsoft-Account feststellen konnte, wurde die Zahl der möglichen Geräte in seinem Account von 10 auf nunmehr 2.000 angehoben, was man im Grunde als Aufhebung der Gerätebeschränkungen bezeichnen kann. Ob es sich hierbei um einen Fehler handelt oder bewusst eingeführt worden ist, kann derzeit noch nicht mit vollständiger Gewissheit gesagt werden, da Microsoft seinerseits noch kein Statment dazu abgegeben hat.


    Möchte man selber prüfen, wie viele Geräte der eigene Microsoft-Account unterstützt, könnt ihr euch über diesen Link bei Microsoft anmelden woraufhin euch oberhalb der aufgelisteten Geräte die Höchstzahl aller mit dem Account verknüpfbaren Geräte angezeigt werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft könnte Gerätelimit für den Windows Store von 10 auf 2000 erhöhen

    ?
    Meinung des Autors
    Bei mir persönlich sind immer noch 5 von maximal 10 möglichen Geräten mit meinem Microsoft-Account verknüpft, weshalb ich nicht sagen kann, ob es sich bei der Anzeige von Zac um einen Fehler oder eine Ausnahmesituation handelt oder er einer der ersten ist, die nun mehr als 10 Geräte mit ihrem Account verknüpfen dürfen. Für mich persönlich reichen aber auch 10 Geräte vollkommen aus, da es sich schon alleine bei 2 meiner fünf Geräte um VMs handelt und ein weiteres aus einem Rechner besteht, der seit Anfang des Jahres so gar nicht mehr existiert - kann ich also löschen, wenn ich Lust dazu hätte.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Mit Windows 10 Funktion Continue on PC für Android und iOS Inhalte übertragen - So geht’s!SNES Classic Mini - ausreichende Verfügbarkeit soll Preiswucher wie beim Vorgänger verhindern »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft könnte Gerätelimit für den Windows Store von 10 auf 2000 erhöhen

    Wileyfox Pro Windows 10 Smartphone kann nun vorbestellt werden - Aber muss das sein?
    Selbst die eingefleischtesten Windows 10 Verfechter sind sich dann doch eher einig, dass Windows 10 als OS für Smartphones dann doch tot... mehr
    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE
    10.02.2017, 17:33 Uhr: In Windows 10 gibt es den sogenannten Ruhemodus. Der eigentliche Nutzen ist recht schnell erklärt, und die... mehr
    Windows 10: offizielles Emoji-Paket freischalten - so geht es
    Mit dem Fall Creators Update hat Windows 10 auch ein Paket mit zahlreichen Emojis bekommen. Aus irgendwelchen Gründen hat Microsoft aber... mehr
    Brütal Legend gratis im Humble Bundle Store - Holt Euch Lemmy, Ozzy und Co. auf Euren PC!
    Auf der Humble Bundle Webseite gibt es nicht nur PC Spiele in allen Preisklassen und die beliebten Bundles, es gibt auch immer wieder... mehr
    Microsoft Word Tipp: Grafiken als Schnellbaustein anlegen für immer wiederkehrende Nutzung
    Ihr schreibt auch öfter Texte in Word die dann vielleicht auch die immer gleichen Grafiken für die korrekte Darstellung benötigen? Wäre das... mehr

    Microsoft könnte Gerätelimit für den Windows Store von 10 auf 2000 erhöhen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden