• AMD-Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.1 kommt mit vielen Bugfixes

    Mit der Crimson Software ReLive Edition 17.9.1 hat AMD nun auch seine September-Ausgabe des Grafikkartentreibers veröffentlicht, welche allerdings keine neuen Funktionen beinhaltet oder gar neue Games optimiert. Vielmehr hat sich AMD daran gemacht, vorhandene Fehler zu beheben, was die Liste der bekannten Fehler kürzer macht



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/90153-amd-radeon-crimson-relive.jpg


    In seinen aktuellen Release-Notes zur neuen Crimson Software ReLive Edition 17.9.1 hat AMD für den Monat September zwar keine neuen Features oder gar Game-Optimierungen vorgestellt, doch stattdessen viele Bugs ausgemerzt, die ansonsten weiterhin auf der "Known Issues List" stehen würden. Im Ganzen handelt es sich um folgende acht behobene Fehler:



    • Nach dem Wiedereinschalten aus dem Ruhezustand und der Wiedergabe von Videoinhalten kann das System bei Grafikprodukten der Radeon RX Vega-Serie reaktionsträge werden oder gar nicht mehr reagieren.
    • Die Radeon ReLive Toolbar und die Instant Replay Funktionen können Probleme verursachen oder nicht funktionieren, wenn Guild Wars™ 2 gespielt wird.
    • Das Stottern der Maus kann auf einigen Radeon RX-Grafikprodukten beobachtet werden, wenn Radeon WattMan geöffnet ist und im Hintergrund läuft oder andere GPU-Information Polling-Anwendungen im Hintergrund ausgeführt werden.
    • Radeon Software Installer kann bei der Installation auf einigen 4K HDTVs schrumpfen oder sehr klein erscheinen.
    • Die Radeon-Einstellungen können manchmal hängen bleiben oder abstürzen, wenn Sie die Registerkarte Display anzeigen.
    • Moonlight Blade ™ wird möglicherweise bei einigen Produkten der Radeon Graphics Core Next Serie nicht auf den Markt kommen.
    • Titanfall™ 2 kann sich bei einigen Radeon GCN1.0 Grafikprodukten aufhängen oder komplett crashen.
    • In Microsoft Desktop-Anwendungen zur Produktivitätssteigerung kann es zu zufälligen Beeinträchtigungen kommen.



    Wie bei vielen anderen Software-Produkten auch, gibt es allerdings immer noch eine Liste mit bekannten Fehlern, die wie folgt aussieht:



    • Auf einer begrenzten Anzahl von Systemen kann es vorkommen, dass Radeon Software nach der Installation von Radeon Software einen fehlerhaften "1603 Error" anzeigt. Dieser Fehler hat keinen Einfluss auf die Installation der Radeon Software.
    • Instabile Radeon WattMan-Profile werden nach einem Systemabsturz möglicherweise nicht auf die Standardwerte zurückgesetzt. Eine Abhilfemaßnahme besteht darin, den Radeon WattMan nach einem Neustart zu starten und die Standardeinstellungen wiederherzustellen.
    • Bei dem Spiel Overwatch™ kann es bei einigen Systemkonfigurationen zu einem zufälligen oder zeitweiligen Hängenbleiben kommen.
    • Bei einigen DirectX®11-Anwendungen funktioniert die GPU-Skalierung möglicherweise nicht.
    • Sekundäre Monitore können Korruption oder grüne Anzeige anzeigen, wenn das Display/System in den Ruhezustand oder Ruhezustand mit wiedergegebenen Inhalten übergeht.
    • Bezel Kompensation im gemischten Eyefinity-Modus kann nicht angewendet werden.



    Möchte man nicht das automatische Update anstoßen, kann der Download der neuen Radeon Softwere Crimson ReLive Edition 17.9.1 auch direkt auf der Seite von AMD angestoßen werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD-Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.1 kommt mit vielen Bugfixes

    ?
    Meinung des Autors
    Dann mal gleich noch heute Abend installieren, auch wenn ich keine der besagten Fehler mitbekommen habe. Allerdings ist es in den meisten Fällen besser, die aktuellsten Treiber installiert zu haben, meint ihr nicht auch?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Festplattenkapazität soll durch den Einsatz von Glaskeramik im Jahr 2020 die 20 TB-Marke überschreiten könneniPhone 7s, iPhone 8 und mehr: Apple Neuheiten am 12. September - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD-Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.1 kommt mit vielen Bugfixes

    Killer is Dead - Nightmare Edition zum Einstand des Humble Bundle Fall Sale kostenlos erhältlich
    Im Rahmen des erst vor kurzem gestarteten "Fall Sale", bei welchem über 3.000 Spiele mit hohen Rabatten abzugreifen sind, bietet Humble... mehr
    AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.11.2 erhält ein paar Bugfixes sowie Unterstützung für das neue Star Wars: Battlefront 2
    AMD hat für seine aktuellen Grafikkarten-Serien die neue Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.11.2 veröffentlicht, die sich zwar... mehr
    AMD Radeon RX Vega 64: PowerColor zeigt erste Bilder seiner Red-Devil-Reihe
    So langsam scheint sich der Knoten im Bereich der Custom-Modelle von AMDs neuer High-End-Serie Vega zu lösen. Während AMDs Boardpartner bei... mehr
    Windows 10 Insider Build 17040 mit Neuerungen und Bugfixes sowie auch wieder für AMD-CPUs
    Auch wenn die Wenigsten so schnell damit gerechnet haben dürften, hat Dona Sarkar noch am gestrigen Abend die neue Windows 10 Insider-Build... mehr
    Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600 und Radeon RX 560 ab 16. November bei Aldi-Süd - UPDATE
    Aufgrund der durchweg positiven Entwicklung der Ryzen-CPUs aus dem Hause AMD setzt Medion beim kommenden Desktop-PC Akoya P56000 seit einer... mehr

    AMD-Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.1 kommt mit vielen Bugfixes

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden