• Epson EH-LS100 - Kurzdistanz-Beamer zaubert aus 6 cm Entfernung 70 bis 130 Zoll

    Für Nutzer, denen selbst herkömmliche TV-Geräte mit Bildschirmdiagonalen von mehr als 70 Zoll (1,78 Meter) zu klein sind, könnte möglicherweise der neue Epson EH-LS100 etwas sein. Der Kurzdistanz-Beamer soll aus einer Entfernung von nur sechs Zentimetern zur Wand ein Bild in der Größe von 178 Zentimetern (70 Zoll) bis 330 Zentimetern (etwa 130 Zoll) erzeugen können und noch im November diesen Jahres in den Handel kommen



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/90133-epson-eh-ls100-1-mid.jpg


    Die japanische Unternehmensgruppe Seiko Epson Corporation hat im Rahmen der diesjährigen IFA einen Ultra-Kurzdistanz-Beamer unter der Bezeichnung EH-LS100 vorgestellt, welcher seinem Namen im wahrsten Sinne gerecht wird. Anders als bei herkömmlichen Heimkinoprojektoren benötigt der neue EH-LS100 gerade einmal sechs Zentimeter Abstand zur Wand, um ein großflächiges Bild mit einer Diagonale von 178 Zentimetern (70 Zoll) zu erreichen. Auf Wunsch kann die Bildgröße bis zu einer Diagonale von 330 Zentimetern (130 Zoll) vergrößert werden, insofern die Wand eine freie Fläche von 2,86 x 1,56 Metern bieten kann.


    Für die Projektion des Bildes ist die von Epson eigens entwickelte 3LCD-Technik verantwortlich, welche das Licht mit Spiegeln in den drei Spektren rot, grün und blau bricht und anschließend durch jeweils ein LCD-Panel leitet. Der als Lichtquelle verwendete Laser soll laut Angaben von Epson eine Helligkeit von bis zu 4.000 Lumen erreichen, wodurch wiederum ein Kontrast von 1:2.500.000 erreicht wird. Allerdings ist die verwendete Technik noch nicht für 4K-Auflösung geeignet, wodurch sich der Nutzer mit einer WUXGA-Auflösung, also 1.920 x 1.200 Bildpunkten zufrieden geben muss.



    Die wichtigsten Produktmerkmale des Epson EH-LS100 im Überblick:


    • Ultrakurzdistanzprojektor mit doppelter Laserlichtquelle
    • Epson 3LCD-Technologie
    • Gleichhohe Weiß- und Farbhelligkeit von bis zu 4.000 Lumen
    • Dynamisches Kontrastverhältnis von bis zu 1:2.500.000
    • WUXGA-Auflösung für Full HD-Projektion
    • Detail-Enhancement-Funktion
    • Lebensdauer der Lampe von bis zu 20.000 Stunden im Ecomodus
    • Garantie von bis zu 5 Jahren oder 12.000 Lampenstunden
    • Optionale Wi-Fi-Anschlussmöglichkeit (über Adapter ELPAP10)
    • iProjection Applikation
    • Integrierter 16-Watt-Lautsprecher
    • 3 HDMI-Eingänge (einschließlich 1 MHL-Anschlussmöglichkeit)



    Als Marketingleiter der Epson Deutschland GmbH erklärt Jörn von Ahlen: "Wir freuen uns, dieses großartige Produkt anzubieten, denn der Projektor löst ein alltägliches Problem: Wie genieße ich Unterhaltung im Großformat, ohne den Charakter meiner Wohnumgebung durch einen klobigen Fernseher zu beeinträchtigen? Denn man kann schließlich dessen großen, schwarzen Bildschirm nicht einfach wegzaubern. Im Gegensatz dazu verschwindet ein projiziertes Bild eines Projektors auf Tastendruck. Der EH-LS100 macht außerdem Schluss mit etwaigen Installationsproblemen, denn ihm genügt bereits ein Abstand von nur 6 cm zur Wand. Zusätzlich ist der Projektor erheblich flexibler als jeder Fernseher, da seine Bildgröße zwischen 178 cm bis zu 330 cm variiert werden kann. Diese Flexibilität macht es möglich, die Bildgröße rasch an den projizierten Inhalt anzupassen."



    Bild 1 von 3https://www.winboard.org/artikel-attachments/90135-epson-eh-ls100-3-mid.jpg
    Bild 2 von 3https://www.winboard.org/artikel-attachments/90136-epson-eh-ls100-4-mid.jpg
    Bild 3 von 3https://www.winboard.org/artikel-attachments/90134-epson-eh-ls100-2-mid.jpg


    Der neue Epson EH-LS100 ist für den Einsatz im Privathaushalt konzipiert und soll eine zuverlässige Lösung für eine einfache und langfristige Nutzung darstellen. Obwohl das neue Gerät über keinen eigenen Tuner verfügt, soll die verbaute Laser-Lichtquelle bis zu 10 Jahre halten, wodurch sich der EH-LS100 auch für die tägliche Wiedergabe von Fernseh- und Nachrichtensendungen, Games und Spielfilmen eignen soll - entsprechende Zuspielquelle natürlich vorausgesetzt.


    Der neue EH-LS100 wird mit einer Garantie von bis zu fünf Jahren ausgeliefert und soll ab November im Handel zur Verfügung stehen. Obwohl Epson in seiner Produktankündigung noch keinen Preis kommuniziert hat, wird bei einigen Händlern wie zum Beispiel dem Beamershop24 ein Preis in Höhe von 4.005,99 Euro aufgerufen.



    Quelle: epson.de via golem
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Epson EH-LS100 - Kurzdistanz-Beamer zaubert aus 6 cm Entfernung 70 bis 130 Zoll

    ?
    Meinung des Autors
    Klar sieht es schöner (stylischer) aus, wenn im Wohnzimmer nicht so ein riesiger, schwarzer Flat-TV irgendwo steht oder an der Wand hängt. Doch auch der Epson EH-LS100 scheint nicht gerade klein zu sein, was sich anhand der Produktbilder sehr gut erkennen lässt. Und auch wenn sich die Darstellungstechnik der Beamer bezüglich Kontrast etc. deutlich verbessert hat, finde ich 4.000 Euro für ein Full-HD-Gerät (WUXGA) für meine Begriffe zu teuer, ganz gleich, ob sich das Bild auf einer Breite von 2,86 Metern oder 6 Metern einstellen lässt. Dennoch denke ich, dass der neue Epson EH-LS100 den Weg für zukünftige Geräte ebnen wird, welche dann mit 4K-Auflösung und möglicherweise auch wieder mit 3D-Darstellung überzeugen können. Was denkt ihr darüber?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Systemsprache unter Windows 10 ändern - so einfach geht es mit den SprachpaketenWindows 10 - kein Zugriff auf externe Festplatte möglich, obwohl diese erkannt wurde - das ist zu tun »
    Ähnliche News zum Artikel

    Epson EH-LS100 - Kurzdistanz-Beamer zaubert aus 6 cm Entfernung 70 bis 130 Zoll

    Outlook sendet automatisch den Anhang "Winmail.dat" mit - so verhindert man es
    Erhält man häufiger E-Mails von seriösen Absendern mit dem seltsamen Attachment "Winmail.dat", liegt der Verdacht nahe, dass sich in dem... mehr
    Wileyfox Pro Windows 10 Smartphone kann nun vorbestellt werden - Aber muss das sein?
    Selbst die eingefleischtesten Windows 10 Verfechter sind sich dann doch eher einig, dass Windows 10 als OS für Smartphones dann doch tot... mehr
    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE
    10.02.2017, 17:33 Uhr: In Windows 10 gibt es den sogenannten Ruhemodus. Der eigentliche Nutzen ist recht schnell erklärt, und die... mehr
    MDK für PC aktuell gratis bei GOG - Der Klassiker von Shiny Entertainment umsonst und DRM-frei
    MDK steht ja für viele für Murder Death Kill aus dem Film Demolition Man. Hier hat man es aber nicht mit Sylvester Stallone als John... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr

    Epson EH-LS100 - Kurzdistanz-Beamer zaubert aus 6 cm Entfernung 70 bis 130 Zoll

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Zeiram
      Zeiram -
      Habe ich nie den Sinn drin gesehen... Ich brauche ja nicht nur Platz für das Bild das ich an die Wand werfen will, sondern auch gegenüber einen geignete Platz für den Beamer, freie Sicht und so weiter. Abgesehen davon habe ich auch kein Verlangen nach 3 Metern Bild wenn ich nur 4 Meter weg sitze... ^^
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      na der geeignete" Platz für den Beamer relativiert sich bei einem Ultra-Short-Distance-Beamer automatisch, da du den dort hinstellst, wo ansonsten auch der normale TV steht. Das mit der Bildgröße im Vergleich zum Sitzabstand ist natürlich ein Argument. Ich selbst sitze (naja liege fast) gute 2,5 bis 3 Meter vom TV entfernt, weshalb mir mein 47-Zöller wohl noch lange gute Dienste leisten wird.

      Aber fürs große Wohnzimmer bei mir dürfte solch ein Gerät (jetzt nicht unbedingt dieses hier), sicherlich irgendwann mal eine Option darstellen - vorausgesetzt die Preise bleiben nicht 4-Mal so hoch wie bei einem guten Panel-TV.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Im Heimkino will man doch ein Gefühl wie im richtigen Kino. Eine Leinwand so groß dass sie das ganze Blickfeld ausfüllt. Skaliert das doch mal runter: wenn ihr im Kino auf guten Plätzen sagen wir mal 20m von einer 20m breiten Leinwand entfernt sitzt, dann bekommt ihr zuhause den gleichen Effekt bei 3m Sitzabstand mit einem 3m breitem Bild. Da führt kein weg am Beamer vorbei. Ein 50" TV ist einfach nicht das gleiche.
      Der Platz für das Bild ist das kleinste Problem, eine Rollbare Leinwand kann man zur Not auch vor einem Schrank, oder Fenster herunter lassen. Meine Schwiegereltern habe eine 5m breite Leinwand vor der Terassenfront. Mein Ding ist Heimkino aber auch nicht, hab gar nicht die Ruhe mich hin zu setzen und nur einen Film zu sehen, ohne nebenbei noch irgendwas anderes zu machen, Buch lesen, Internet surfen, arbeiten,...
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden