• Gamescom 2017 - leicht entschärfte Sicherheitsregeln für Besucher sowie Cosplayer

    Auf der ab dem 20. August 2017 festgesetzten Gamescom-Spielemesse (inklusive Devcom) in Köln muss zwar nach wie vor mit verstärkten Kontrollen gerechnet werden, doch sind einige der Sicherheitsregeln im Vergleich zum Vorjahr, insbesondere für die Cosplay-Community leicht entschärft worden. Letztere erhält nun Sonderregelungen was Kostümauswahl, Show-Waffen sowie auch einen speziellen Cosplay-Eingang betrifft



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89559-01.jpg

    Bildquelle: rp-online.de


    Möchte man in diesem Jahr die Gamescom in Köln besuchen, wird man sich wieder auf verstärkte Kontrollen einstellen müssen, welche schon beim Betreten des Messegeländes in umfangreichen Taschenkontrollen münden. Damit sich die eigenen Kontrollzeiten, sowie die der nachfolgenden Besucher in Grenzen halten, wird schon im Vorfeld darum gebeten, mit möglichst wenig oder am besten gar keinem Gepäck anzureisen.


    Doch die größten Veränderungen wird auf die Cosplay-Szene zukommen, denn auch wenn sich die Kölnmesse noch immer in der Pflicht sieht, der eigenen Hausordnung inklusive der allgemeinen Sicherheitsregeln sowie dem Waffengesetz nachzukommen, wurden die aus dem letzten Jahr so stark kritisierten Sicherheitsregeln bezugnehmend auf das Cosplay zumindest leicht entschärft.


    Wie dem neuen Kostümgestaltungsregelwerk zu entnehmen ist, wird es an den Eingängen zu Halle 11 sowie am Eingang Nord einen Requisiten-/Waffencheck geben, über welchen sämtliche Kostüme sowie mitgeführten Waffenimitate registriert werden, wodurch diese dann - und auch nur nach diesem Check - mit auf das Messegelände geführt werden dürfen. Verweigert man die Registrierung seiner Waffenattrappe oder wird diese vom Sicherheitspersonal abgelehnt, muss sie kostenpflichtig für die Dauer des Messebesuchs kostenpflichtig abgegeben werden.


    Möchte man allerdings nicht erst auf der Messe erfahren, dass das eigene Kostüm oder die Waffenattrappe nicht zulassungsfähig sind, kann im Vorfeld ein Foto des gesamten Cosplay-Kostüms inklusive Waffen an "gamescom@visitor.koelnmesse.de" schicken.


    Um die E-Mail-Adresse des Sicherheitsteams nicht unnötig zu strapazieren, sollten im Vorfeld folgende Regelungen durchgelesen werden, aus denen schon hervorgeht, welche Waffenfotos man gar nicht erst einschicken braucht:



    Erlaubt auf der gamescom 2017


    Waffenimitationen aus Schaumstoff, Gummi, Pappe, Weichmaterial sind erlaubt:



    • LARP - Waffen (Live Action Role Play“ im allgemeinen Schaumstoff oder Latexnachbildungen mit Stabilisationskern)
    • Funktionslose Bögen ohne echte Sehnen bis max. 1,50 m und Köcher mit Pfeilattrappen
    • Waffenimitate und Stäbe aus einer Kombination Holz/Plastik/Weichmaterial, wenn der Holzanteil nicht überwiegt
    • Wurfwaffen aus weichen, biegsamen Materialien ohne festen Kern
    • Reitgerten unter 1 m Länge




    Nicht erlaubt auf der gamescom 2017



    • Softair/Paintball- und Gotchawaffen, auch wenn diese nicht mehr funktionsfähig sind
    • Schreckschuss- und Gaspistolen
    • Echte Munition
    • Pyrotechnik, Explosivkörper und Feuerwerk
    • Wurfwaffen (z.B. Wurfsterne, Wurfpfeile, Wurfmesser usw.)
    • Hieb- und Stichwaffen unabhängig ob mit scharfer oder stumpfer Klinge
    • Echte Schwerter und Dekoschwerter
    • Nunchakus
    • Pfeile aller Art, unabhängig vom Material
    • Stäbe oder Rohre aus Holz, Metall, Fiberglas oder Hartplastik
    • Reitgerten über 1 m Länge, Handpeitschen aller Art
    • Tanto Messer und Dekosäbel



    Auch sollte man sich an gewisse Kostümgestaltungsregeln halten, die wie folgt aussehen:


    Maximalmaße für ausladende Kostüme:



    • Feststehende Flügel maximal 1 m Spannweite je Flügel
    • Flexible Flügel (die man anlegen und ausstrecken kann) maximal 2 m je Flügel ausgestreckt,
    • eingeklappt maximal nur 1 Spannweite je Flügel) Das Ausstrecken ist nur kurzeitig für Fotos mit ausreichend umliegenden Platz erlaubt
    • Maximalhöhe für Kostüme 3,20m
    • Wir weisen darauf hin, dass Kostüme über 2,20m nicht mehr durch alle Türen und Tore passen.
    • Schleppen und Schwänze maximal 1 m Länge
    • Kostüme dürfen nicht zu freizügig sein, d. h. Oberkörper, Intimbereich und Gesäß müssen mit ausreichend Kleidung bedeckt sein
    • Make up sowie zum Kostüm gehörige Bemalungen dürfen nicht abfärben
    • Das Tragen von Gasmasken und Latex-Vollmasken ist verboten
    • Rüstungsteile aus Metall müssen fest am Körper befestigt werden
    • Bei Stachelarm-und Halsbändern dürfen die Stachel eine Länge von 5 cm nicht überschreiten und müssen stumpf sein
    • Ketten aus Metall dürfen nicht lose getragen werden und müssen fest am Kostüm befestigt sein

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Gamescom 2017 - leicht entschärfte Sicherheitsregeln für Besucher sowie Cosplayer

    ?
    Meinung des Autors
    Na da kann man ja beruhigt sein, dass im Cosplay keine Wurfsterne, Pyrotechnik oder gar Schreckschusswaffen erlaubt sind. Auch wenn sich die Messe in der heutigen Zeit doppelt und dreifach vor Terrorismus schützen muss (was ja auch lobenswert ist), sollte man den Großteil der Cosplayer eigentlich kennen, dass solche Waffenformen eher zur absoluten Ausnahme gehören bzw. äußerst selten vorkommen. Die meisten nutzen doch Schaumstoff oder andere Weichmaterialien, da sich sowohl Waffen als auch Kostüme so viel leichter erstellen und bearbeiten lassen. Wie dem auch sei. Ich freue mich für die Cosplay-Szene, dass das irrsinnige Waffenverbot aus dem letzten Jahr großteils wieder aufgehoben worden ist. Viel Spaß euch allen auf der diesjährigen Gamescom.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10 Insider Build 16241 kommt in den Fast RingStar Wars Freizeitpark - erste Fotos zeigen mögliche Gestaltung »
    Ähnliche News zum Artikel

    Gamescom 2017 - leicht entschärfte Sicherheitsregeln für Besucher sowie Cosplayer

    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    Unitymedia: Neusortierung der Sender in Hessen verschoben - Termin in BW unverändert - UPDATE
    04.09.2017, 09:55 Uhr: Der Kabelnetzbetreibers Unitymedia vergibt nach dem Ende des analogen Fernsehens die freigewordenen Frequenzen neu.... mehr
    Bundesfighter II Turbo - Wahlkampf hat einen neuen Namen in diesem Streetfighter II Turbo Clone
    Am kommenden Sonntag, dem 24.09.2017, ist es soweit und jeder der will kann wählen gehen. Zu dem Thema kann man stehen wie man will, und... mehr
    Xbox One X mit Ultra HD: Vorbestellung ist jetzt möglich - UPDATE III
    20.09.2017, 11:19 Uhr: Die Erstauflage der neuen 4K-Spielkonsole Xbox One X war in Windeseile ausverkauft. Jetzt kann aber die reguläre... mehr
    Apple iOS 11: inkompatible Apps ohne 64-Bit - so findet man sie - UPDATE
    19.09.2017, 13:48 Uhr: Ab heute Abend kann iOS 11 von allen Nutzern kompatibler Apple-Geräte heruntergeladen werden. Das überarbeitete... mehr

    Gamescom 2017 - leicht entschärfte Sicherheitsregeln für Besucher sowie Cosplayer

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von karmu
      karmu -
      Kostüme dürfen nicht zu freizügig sein, d. h. Oberkörper, Intimbereich und Gesäß müssen mit ausreichend Kleidung bedeckt sein
      Verfallen wir hier jetzt auch in die amerikanische Prüderie ?
    1. Avatar von LiberalGelb
      LiberalGelb -
      Zitat Zitat von karmu Beitrag anzeigen
      Verfallen wir hier jetzt auch in die amerikanische Prüderie ?
      Es geht glaube ich eher darum das es leider häufig so ist das wenn eine Frau sich freizügig zeigt es Leute gibt die meinen sie ist zum Dating da (oder vielleicht mehr?). Es ist halt leider so das es Typen gibt die das so sehen und dementsprechend handeln.
    1. Avatar von karmu
      karmu -
      Naja, es könnte natürlich auch der deutsche (Über)-Regulierungswahn sein ...
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Oberkörper, Intimbereich und Gesäß müssen mit ausreichend Kleidung bedeckt sein
      Das finde ich jetzt nicht gerade Überreguliert, sondern selbstverständlich für so eine Veranstaltung. Traurig ist dass es bei der Gamescom nötig zu sein scheint das schriftlich zu erfassen, weil sie manche Leute mit der Venus zu verwechseln scheinen.
    1. Avatar von LiberalGelb
      LiberalGelb -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Das finde ich jetzt nicht gerade Überreguliert, sondern selbstverständlich für so eine Veranstaltung. Traurig ist dass es bei der Gamescom nötig zu sein scheint das schriftlich zu erfassen, weil sie manche Leute mit der Venus zu verwechseln scheinen.
      Eher weil die Leute alles sexualisieren. Auf der Gamescon gibt es verschiedene alterbereiche. Warum sollen bei ab 18 nicht auch Cosplays der eher freizügerigen art sein? Alles nur weil es Leute gibt die jedes Signal des anderen geschlechts falsch interpretieren. Und ich habe noch keine entblößten Intimbereiche auf der Gamescon gesehen. Oder hast du schonmal jemand komplett nackt ala Venus dort erlebt?

      Aber es gibt halt Leute die Wonderwoman oder wohl nur mir Niqab ertragen können...
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Wow, schaffst du es wirklich auf dem Niveau Leute zu trollen?
    1. Avatar von LiberalGelb
      LiberalGelb -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Wow, schaffst du es wirklich auf dem Niveau Leute zu trollen?
      Ich trolle nicht. Warum sollte es, wenn es nach dir geht, bei den "ab 18" Exponaten keine freizügigen (Es geht hier nicht um Nackt) Kostüme sein? Aber bleib du mal auf deiner Venus. Darüber weißt du ja scheinbar bescheid
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Du drehst mir jedes Wort im Mund um. Argumentierst komplett am Thema vorbei. Und wirfst völlig Zusammenhangslos mal das Wort Niqab in dem Raum, in der Hoffnung dass es irgendwen triggert. - Aber du trollst nicht?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden