• Viking Technology UHC-Silo: Vertrieb von 3,5-Zoll SSDs mit Kapazitäten von 25 und 50 Terabyte hat begonnen

    Selbst im Enthusiasten-Bereich hat sich lange die Aussage hartnäckig gehalten, dass wenn man wirklich große Speicherkapazitäten benötigt, immer noch kein Weg an den klassischen HDD-Laufwerken vorbei führt. Das könnte sich zumindest für den Enterprise-Bereich schon bald ändern, da das Unternehmen Viking Technology seine neue UHC-Silo-Serie in den Handel entlassen hat



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89547-01.jpg


    Mittlerweile hat die Speichertechnik den Punkt überschritten, an welchem für das größtmögliche Speichervolumen auf einen Magnetspeicher in Form einer HDD zurückgegriffen werden muss. Während letztere aktuell mit maximal 12 Terabyte pro Laufwerk aufwarten können, hat sich die SSD-NAND-Technik derart verbessert, dass Unternehmen wie Viking Technology herkömmliche 3,5-Zoll-Gehäuse mit 26-Millimeter Bauhöhe sowie SAS-6Gb/s-Schnittstelle mit Kapazitäten von entweder 25 oder sogar 50 Terabyte ausstatten können.


    Der Hersteller spricht hier zwar von 25 und 50 TB, allerdings handelt es sich hierbei nur um gerundete Werte für den Verkauf. Laut Datenblatt werden jeweils 26,4 Terabyte beziehungsweise 52,8 Terabyte NAND-Flash verbaut, von denen aber jeweils nir 22,9 respektive 45,8 Terabyte nutzbar sind. Abgezogen wird hier ein nicht nutzbarer Reservespeicher, welcher auch als Space Area bezeichnet wird und unter anderem für das Wear Leveling oder auch die Fehlerkorrektur verwendet wird.


    Der große Vorteil des NAND-Flash-Speichers liegt auf der Hand. Die maximale Leistungsaufnahme soll unterhalb von 16 Watt liegen. Rechnet man diese Speichermenge auf die größten aktuell verfügbaren HDDs um, so bräuchte man ungefähr vier Stück á 12 TB, deren Leistungsaufnahme bei jeweils etwas unter 10 Watt liegt.


    Die SSDs nutzen eine 6 GB / s SAS-Schnittstelle und liefern 500 MB/s bei Lese und 350 MB/s bei Schreibvorgängen. Die IOPS sollen laut Hersteller zwar "nur" bei 60.000 lesend und 15.000 schreibend liegen, was für aktuelle SSDs nicht besonders beeindruckend wirkt, vergleicht man diese Werte allerdings mit denen der herkömmlichen HDD-Laufwerke, fallen die Zugriffszeiten schon wieder deutlich schneller aus.


    Da die neuen SSDs der UHC-Silo Serie in erster Linie für den Enterprise-Markt bestimmt sind, wurden auch bislang noch keinerlei Preise kommuniziert. Man kann aber davon ausgehen, dass selbst das kleinere 25 TB-Modell für den Consumer-Markt als unbezahlbar bezeichnet werden dürfte.

    Gefällt dir der Artikel

    Viking Technology UHC-Silo: Vertrieb von 3,5-Zoll SSDs mit Kapazitäten von 25 und 50 Terabyte hat begonnen

    ?
    Meinung des Autors
    Schön zu sehen, dass die Entwicklung immer weiter und immer schneller voran schreitet. Auch wenn die Produkte derzeit nur für den Enterprise-Markt vorgesehen und auch nur von diesem bezahlbar sind, wird diese Entwicklung fürher oder später auch im Consumer-Segment landen. Vor ein paar Jahren waren noch SSDs mit einer Kapazität von 128 GB nahezu unbezahlbar - heutzutage stellen diese den Standard-Einstiegsbereich in die SSD-Welt dar, da sich keiner mehr mit 32 oder 64 GB-SSD-Winzlingen abgeben möchte.Jetzt kommentieren!
    « Intel Skylake-SP-Folien bezeichnen AMDs Epyc-Server-CPUs als "zusammengeklebt"Mass Effect: Andromeda als kostenlose Demo-Version für 10 Stunden »
    Ähnliche News zum Artikel

    Viking Technology UHC-Silo: Vertrieb von 3,5-Zoll SSDs mit Kapazitäten von 25 und 50 Terabyte hat begonnen

    Viking Technology UHC-Silo: Vertrieb von 3,5-Zoll SSDs mit Kapazitäten von 25 und 50 Terabyte hat begonnen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden