• Microsofts Juli-Patchday mit neuen Sammelpatches für alle Windows-10-Versionen

    Wie schnell doch die Zeit vergeht, erkennt man sehr schön an den allmonatlichen Patch-Days von Microsoft, welche jeden zweiten Dienstag im Monat etliche kumulative Sicherheitsupdates für Windows 10 zur Verfügung stellen. Und obwohl die Windows-10-Ur-Version schon seit März diesen Jahres offiziell keine Unterstützung mehr erhalten sollte, wurden auch für diese noch etliche Fehler behoben



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89536-microsoft-logo.jpg


    Gestern hat Microsoft nicht nur für Windows 7 und Windows 8.x, sondern auch für Windows 10 mehr oder weniger sehr umfangreiche Sicherheitsupdates und Fehlerbeseitigungen ausgerollt. Für das aktuelle Windows 10 wurde allerdings nicht nur das Creators Update (1703), das Anniversary Update (1607) sowie das November Update (1511) bedacht, sondern auch noch die Ur-Version (1507), welche nunmehr seit zwei Jahren auf dem Markt ist und offiziellen Angaben zufolge ab dem 7. Mai 2017 keinerlei Updates mehr erhalten sollte.


    Der gestrige Juli-Patchday hat aber für alle vier Windows-10-Versionen neue kumulatives Updates bereit gestellt, welche wie folgt aussehen:




    Sämtliche Updates Updates haben eins gemein, dass ein Problem im Internet-Explorer behoben wurde, welches diesen unerwartet schließen lies, insofern bestimmte, nicht näher spezifizierte Webseiten besucht worden sind. Der Vollständigkeit halber, habe ich mal die Verbesserungen und Fixes für die Version 1703 nachfolgend durch den Übersetzer gejagt (maschinelle Übersetzung):



    • Angeführtes Problem von KB4022716 eingeführt, wo Internet Explorer 11 kann unerwartet schließen, wenn Sie einige Websites besuchen.
    • Angesprochenes Problem zur Verbesserung der MediaCreationTool.exe-Unterstützung für Setup-Tourniquet-Szenarien.
    • Adressiertes Problem mit CoreMessaging.dll, das dazu führen kann, dass 32-Bit-Apps auf der 64-Bit-Version des Windows-Betriebssystems abstürzen.
    • Angesprochen ein Problem, bei dem Visual Studio oder eine WPF-Anwendung unerwartet beendet werden kann (reagiert nicht mehr, gefolgt von einem Absturz), wenn auf einem Stift und / oder berührten fähigen Maschine mit Windows 10 Creators Update ausgeführt wird.
    • Angesprochenes Problem, das das System zum Absturz bringt, wenn bestimmte USB-Geräte ausgesteckt werden, während das System eingeschlafen ist.
    • Angesprochene Probleme mit Bildschirmausrichtung, die nach dem Öffnen des Deckels und der Deckel offenen Übergänge aufhört.
    • Angesprochenes Problem, das verursacht .jpx und .jbig2 Bilder, um das Rendern in PDF-Dateien zu stoppen.
    • Angesprochenes Problem, bei dem Benutzer beim Administrator nicht über den User Account Control (UAC) Dialog bei der Verwendung einer Smartcard anheben konnten.
    • Angesprochenes Problem, bei dem die Eingabe mit der koreanischen Handschriftsfunktion das letzte Zeichen eines Wortes gelöscht oder in die nächste Zeile falsch verschoben hat.
    • Angesprochenes Problem mit einer Racebedingung zwischen dem App-V Catalog Manager und dem Profile Roaming Service. Ein neuer Registrierungsschlüssel steht zur Verfügung, um die Wartezeit für den App-V Catalog Manager zu steuern, mit dem ein Drittanbieter-Profilroaming-Dienst abgeschlossen werden kann.
    • Sicherheitsupdates für Internet Explorer 11, Microsoft Edge, Windows-Suche, Windows-Kernel, Windows-Shell, Microsoft Scripting Engine, Windows Virtualisierung, Datacenter Networking, Windows Server, Windows Storage und Dateisysteme, Microsoft Graphics Component, Windows Kernel-Modus Treiber, ASP. NET, Microsoft PowerShell und das .NET Framework.



    Alle weiteren Infos zu sämtlichen, gestrigen Sicherheitsupdates findet ihr in den entsprechenden Release-Notes von Microsoft.

    Gefällt dir der Artikel

    Microsofts Juli-Patchday mit neuen Sammelpatches für alle Windows-10-Versionen

    ?
    Meinung des Autors
    Und schon wieder ein Monat um. Mit den regelmäßigen Updates von Microsoft merkt man auch, dass man älter, aber auch reifer wird und somit viele (nicht alle) Fehler das Betriebssystem betreffend verzeihen kann. Lob aber auch Kritik könnt ihr wie immer im Kommentarbereich hinterlassen.Jetzt kommentieren!
    « Intel Kaby Lake Prozessoren der Core i3-Serie sowie auch Xeon-CPUs erhalten Facelift mit höherem TaktAMD Radeon RX Vega - mögliche Bezeichnungen sowie finale Details im Umlauf »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsofts Juli-Patchday mit neuen Sammelpatches für alle Windows-10-Versionen

    Microsofts Juli-Patchday mit neuen Sammelpatches für alle Windows-10-Versionen

    – deine Meinung ?