• Hardwarehersteller verzeichnen wieder positive Bilanzen

    Als man sich in den vergangenen Jahren auf dem Hardwaremarkt umgesehen hat, konnte man aus diversen Gründen durchaus von einer Rezession sprechen. Aktuellen Bilanzen einiger Hardwarehersteller zufolge, soll das erste Halbjahr 2017 durchaus positiv gewesen sein, was nicht alleine den neuen Ryzen-CPUs zu verdanken ist



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89527-gigabyte-technology.jpg


    Seit nunmehr einigen Jahren können Hardwarehersteller erstmals wieder von positiven "Halbjahres"-Bilanzen sprechen. Noch vor zwei Jahren musste selbst Intel eingestehen, dass die Umsätze rückläufig gewesen sind, was nicht nur daran gelegen hat, dass AMD zu diesem Zeitpunkt keine ernsthafte Konkurrenz dargestellt hat, sondern Intel aus genau diesem Grund seine CPU-Entwicklung hat Schleifen lassen. Die Jahr für Jahr neu erschienenen Intel-Prozessoren -Sandy Bridge, Ivy-Bridge, Hasswell, Broadwell usw. konnten maximal in der Effizienz zulegen, während die Leistungszunahme im einstelligen Prozentbereich rangierte. Die Reaktion auf diese Entwicklung kennen wir alle - die wenigsten Nutzer konnten über Jahre einen Grund nennen, weshalb ein Upgrade des PCs nötig gewesen wäre.


    Dieses Denken hat sich, zumindest zum Teil, in diesem Jahr geändert, nachdem AMD mit seinen Ryzen-Prozessoren auch normalen Nutzern die Möglichkeit eingeräumt hat, eine Acht-Kern-CPU für einen Preis zu erstehen, für den man bisher bei Intel maximal vier Kerne erhalten hat. AMD gabt vielen Nutzern also wieder einen Grund, ein entsprechendes Hardware-Upgrade auszuführen.


    Neben Mainboardherstellern, die von den Verkäufen der Ryzen-CPUs profitieren, können sich auch Auftragsfertiger wie TSMC und Globalfoundries über ausgelastete Fertigungsstraßen freuen. Ein ganz neuer Absatzmarkt hat sich mit dem Boom durch das Mining auf Kryptowährungen ergeben, von welchem vor allem die Grafikkartenhersteller sowie Chipentwickler wie AMD oder Nvidia selbst profitieren.


    Wie die Kollegen von digitimes.com jetzt berichten, soll Gigabyte Technologies als Hersteller von Mainboards sowie Grafikkarten für AMD- als auch Nvidia-Systeme alleine einen Gewinn in Höhe von 181 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben können, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg von 14,1 Prozentpunkten entspricht und im Verglcieh zum Vormonat sogar stattliche 23,6 Prozentpunkte.

    Alleine der Verkauf von Mainboards konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ganze 8,7 Prozentpunkte gesteigert werden. Das mag jetzt vielleicht für den Einen oder Anderen nicht besonders viel klingen, wenn man aber bedenkt, dass in den letzten Jahren sehr viele der großen Hardwareunternehmen über sinkende Umsatzzahlen und damit einhergehend auch sinkende Gewinnspannen geklagt haben, können sich diese Zahlen durchaus sehen lassen.


    Obwohl diese Umsatz- und Gewinnentwicklung den Herstellern mal wieder zu gönnen ist, sorgt diese doch zu einem großen Teil bei vielen Käufern für Frust. Während Mainboards und auch Prozessoren nach Markteinführung immer wieder ein wenig im Verkaufspreis sinken, sind es momentan die Grafikkarten, die kaum im Handel zu finden sind, und wenn doch, dann zu extrem überteuerten Preisen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Hardwarehersteller verzeichnen wieder positive Bilanzen

    ?
    Meinung des Autors
    Der Markt reguliert sich aus Angebot und Nachfrage. Wenn die Nachfrage fehlt, geht es den Herstellern schlecht. Wenn aber das Angebot fehlt, gehen die Kunden meist leer aus oder müssen die Produkte zu deutlich überhöhten Preisen kaufen. Man sagt war auch, dass sich der Markt irgendwo selbst reguliert, aber das wird im Fall der Grafikkarten wohl noch eine Weile dauern. Aber da sieht man mal, welche Macht solch ein (in meinen Augen sinnfreier) Mining-Trend auslösen kann.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Skype UWP-App für Insider mit einigen sinnvollen ÄnderungenWindows 10 Fall Creators Update - Passwort-Rücksetzung schon auf dem Sperrbildschirm möglich »
    Ähnliche News zum Artikel

    Hardwarehersteller verzeichnen wieder positive Bilanzen

    Oddworld: Abe's Oddysee® aktuell gratis und neues Humble Very Positive Bundle bei Humble Bundle
    Auf der Humble Bundle Webseite gibt es nicht nur die günstigen Bundles sondern auch immer wieder Mal Spiele kostenfrei. Wenn Ihr sowohl das... mehr
    Windows 10: Microsoft sammelt in Werbevideo positive Kritiken
    Wie die Meisten Leser unseres Forums wissen, erntet Windows 10 nicht nur positive Kritiken. Bezüglich des Datenschutzes musste Microsoft in... mehr
    AMD konnte im vierten Quartal 2013 ein deutliches Umsatzplus verzeichnen
    Die beiden Next-Generation-Konsolen PlayStation 4 sowie die Xbox One feierten im vergangenen Herbst ihr Debüt. Beide Geräte verkaufen sich... mehr

    Hardwarehersteller verzeichnen wieder positive Bilanzen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden