• Windows Server soll wie Windows 10 mit zwei größeren Updates pro Jahr versorgt werden

    In Redmond hat man nun bekannt gegeben, dass auch Windows Server mit zwei größeren Updates pro Jahr aktualisiert werden soll, ähnlich wie das bei Windows 10 mit dem Modell "Windows as a Service" seit jeher praktiziert wird. Die Umsetzung sollte dabei das geringere Problem darstellen, da die aktuellen Windows-Server-Versionen eng mit Windows 10 verwandt sind



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89316-windows_server_2016_gradient.jpg


    Nachdem die Windows-Server-Versionen in der Vergangenheit einen Aktualisierungszyklus aufwiesen, welcher sich in Jahren berechnen ließ, soll sich dies mit der kommende Update-Strategie grundlegend ändern. Um Neuerungen schneller zum Kunden bringen zu können, soll nun auch Windows Server zwei Mal jährlich mit größeren Updates versorgt werden - so wie es bei Windows 10 seit Beginn an mehr oder weniger praktiziert wird. Wie Microsoft in seinem Blogbeitrag schreibt, sollen die Updates jeweils im Frühjahr und im Herbst verteilt werden.


    Da die Betriebssysteme um Windows Server in der Business-Ausrichtung teilweise anders als die herkömmlichen Windows-10-Versionen für den Consumer-Bereich strukturiert sind, gibt es in diesem Bereich ein paar Ausnahmen. Während die Nutzer von Windows Server Standard und Datacenter die Updates automatisch durch die Teilnahme am Software Assurance-Program erhalten werden, haben Nutzer einer Server-Version ohne Software Assurance dagegen kein Anrecht auf die halbjährlichen Veröffentlichungen.


    Microsoft plant, die neuen Windows Server-Images auch über Azure oder anderweitige Cloud- und Hosting-Kanäle anzubieten. Die halbjährlichen Updates sollen auch das System Center, die Datacenter-Management-Tools, den Server Core als auch die verschlankte Version von Windows Server betreffen. Damit der Verwaltungsaufwand in Grenzen gehalten wird, soll es Unternehmen auch gestattet sein, eine Veröffentlichung auslassen zu dürfen.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows Server soll wie Windows 10 mit zwei größeren Updates pro Jahr versorgt werden

    ?
    Meinung des Autors
    Ob dieser Schuss nicht Mal nach hinten losgehen kann. Selbst im Consumer-Bereich (also wir) werden schon die häufigen Update-Zyklen teilweise zu Recht kritisiert. Regelmäßige Sicherheits-Updates und Bugfixes sind ja vollkommen okay, aber halbjährliche Feature-Updates für Server? Ich betreibe persönlich kein Windows Server und habe dementsprechend auch recht wenig Ahnung in dieser Thematik - aber wenn ich mir vorstellen muss, mich als System-Admin halbjährlich mit irgendwelchen vermurksten Server-Parks herumschlagen zu müssen, nachdem vielleicht wenige Wochen vorher alles so eingerichtet ist, wie man sich das vorgestellt hat, dann wäre die Update-Strategie von Microsoft gerade in diesem Bereich fehl am Platz, oder was meint ihr?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « AMD Radeon Vega Frontier Edition - erste Händler listen luftgekühlte sowie auch wassergekühlte VersionAndroid Smartphones mit Windows XP, Windows 95, Windows 98 und mehr booten »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows Server soll wie Windows 10 mit zwei größeren Updates pro Jahr versorgt werden

    PCMark 10 - umfangreiches Benchmark-Tool in der Basis-Version nun kostenlos
    Nachdem Futuremark Anfang des Monats mit der PCMark 10 Professional sowie auch Advanced Edition eine neue Version seines Benchmark-Tools... mehr
    Google Easter Egg - Oskar Fischinger Google Doodle auf Windows Geräten nutzen
    Google ist ja immer gern ganz vorne mit dabei sogenannte Easter Eggs zu platzieren, also quasi versteckte Goodies die nicht immer direkt... mehr
    Windows 10: Verknüpfung zur Systemsteuerung fehlt - so kann der Link wiederhergestellt werden
    Mit dem neuesten Windows 10 Update, dem sogenannten Creators Update, ist die Verknüpfung zur Systemsteuerung verschwunden. Wer die... mehr
    Windows 10 Insider-Preview-Build 16226 kommt neben Bugfixes mit etlichen Neuerungen
    Dona Sarkar hat im Laufe der vergangenen Nacht die neue Insider-Preview-Build 16226 freigegeben, welche zwar nur wenige Bugfixes, dafür... mehr
    Windows 10: Sicherheitslücke ermöglicht Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten schon auf dem Login-Screen
    Wirft man einen Blick auf den Login-Screen von Windows 10, so fällt einem auf, dass sich neben dem Login-Feld im unteren rechten Bereich... mehr

    Windows Server soll wie Windows 10 mit zwei größeren Updates pro Jahr versorgt werden

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden