• Deutschlandweite Netzstörungen bei der Telekom, Vodafone und O2

    Seit einigen Stunden scheint es bundesdeutschen Raum großflächig Netzstörungen zu geben, die nicht nur einen einzelnen Provider, sondern alle drei großen Anbieter Telekom, Vodafone und O2 betreffen. Telefonate sowie das mobile Internet sollen zwar teilweise wieder möglich sein, doch trudeln immer noch Meldungen auf den einschlägigen Störungsportalen ein



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89050-01.jpg


    Nicht nur die Kunden der Telekom, sondern auch von Vodafone und O2 haben seit einigen Stunden mit massiven Verbindungsproblemen zu kämpfen, die sich nicht nur auf die mobile Telefonie, sondern auch auf das mobile Internet auswirken, wie zum Beispiel dem Portal allestörungen.de zu entnehmen ist.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89051-02.jpg


    So sollen zum Beispiel die Kunden von O2 über einen längeren Zeitraum gar nicht erreicht worden sein, während diese aber heraustelefonieren konnten. Hat man einen O2-Kunden anrufen wollen, ist dies in vielen Fällen mit einem Besetztzeichen oder sogar einem Verbindungsabbruch quittiert worden.


    Wie die Kollegen von winfuture.de berichten, soll der O2-Kundendienst aber schon via Twitter reagiert und versprochen haben, dass die zuständigen Mitarbeiter bereits mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten. Um wichtige Anrufe annehmen zu können, wurde zudem empfohlen, das Telefon so einzustellen, dass die Anrufe über das GSM- oder auch 3G-Netz erfolgen. Unklar ist allerdings, ob diese Lösung kurzweilig für eine Lösung des Problems sorgen konnte.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89052-03.jpg


    Welche Ursachen für die deutschlandweiten Netzprobleme verantwortlich sind, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht ganz klar, werden aber hoffentlich bald geklärt werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Deutschlandweite Netzstörungen bei der Telekom, Vodafone und O2

    ?
    Meinung des Autors
    Solche Netzstörungen sind ärgerlich, aber von unserer Seite nicht zu ändern. Auf den Störungskarten lässt sich allerdings auch herauslesen, dass es sich hauptsächlich um die Ballungsgebiete handelt, was ich mit meinem begrenzten technischen Fachwissen über die Funktechnik auf Netzüberlastungen zurückführen würde. Letztenendes bleibt aber nur das übliche abwarten und leckeren Tee (heute Eistee?) trinken.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Star Trek Discovery - erster Netflix-Trailer veröffentlichtAmazon Video, Netflix, Sky Go und Co.: Streaming im Ausland bald möglich »
    Ähnliche News zum Artikel

    Deutschlandweite Netzstörungen bei der Telekom, Vodafone und O2

    O2 legt die Marke BASE neu auf - Statement in eigener Sache
    Durch die letztjährige Fusion zwischen O2 und E-Plus wurde auch die Marke "BASE" von Telefónica eingestampft, wodurch alle Base-Kunden mehr... mehr
    Vodafone Netzausfall: im Einzelfall ist Netzbetreiber zu Schadensersatzzahlungen bereit
    Am Donnerstag Nachmittag vergangener Woche waren über 1,8 Millionen Vodafone-Kabelnetzkunden aufgrund einer deutschlandweiten Störung ohne... mehr
    Vodafone Netzstörung - immer noch 25.000 Kunden ohne Internet und Telefon
    Am gestrigen Nachmittag hat es für einen Großteil der Festnetz- und Internetkunden des Providers Vodafone den "Supergau" gegeben. Aufgrund... mehr
    Vodafone Kabel-Internet: Drosselung vorerst ganz gestoppt
    Der Netzbetreiber Vodafone Kabel Deutschland hatte in den vergangenen Tagen seine Regelungen zur Geschwindigkeitsbeschränkung bei großen... mehr
    Vodafone Kabel-Internet - Drosselung wird genauer erklärt
    Nachdem wir Anfang dieser Woche darüber berichtet hatten, dass Vodafone ab einem täglichen Datenvolumen von 10 Gigabyte die Geschwindigkeit... mehr

    Deutschlandweite Netzstörungen bei der Telekom, Vodafone und O2

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Georg Hausmann
      Georg Hausmann -
      Fernsehen und Musik-Versorgung ins Internet abzuwälzen ist sehr einfach. Die Netzwerk-Kapazitäten für solche trivialen Datenübertragungen sind nicht so einfach zu beschaffen. Da hilft auch kein Gigabit-Ausbau. Spiele werden Kapazitäten binden.
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      Vielleicht hat das ja einer von euch bemerkt, daß ich längere Zeit Offline war.
      Ist ne längere Geschichte. Angefangen hat es damit, daß der telefonische Support von O2 ab August 2016 garnicht mehr zu erreichen war. Sowas kann man als Kunden nicht dulden. Was tun bei einer Störung ???
      Also wechselte ich zu 1und1, da ich dort vor Jahren schonmal Kunde war, und ich mit deren Leistung auch absolut zufrieden war.
      Zugesichert wurden mir 10000 Kbit, unter der Woche am frühen Morgen auch annähernd erreicht, viel aber im Tagesverlauf jeden Abend bis 17-18 Uhr auf 300 Kbit. Wochenende auch tagsüber max 2000 kbit.
      FRitzbox-Verlauf wie eine Achterbahnfahrt rauf, runter von z.T. 8000 kbit binnen Sekunden.
      Sie waren bemührt, das Problem zu lösen. Telekom-Mitarbeiter war hier bei mir. Leitung in Ordnung.
      Ich hatte sie schon darauf hingewisen, daß man mich doch bitte an einen anderen Port anschließen sollte.
      Nichts tat sich. Jeden Abend lief garnichts mehr, selbst mein Mail-Programm lieferte nur noch Fehlermeldungen, klar bei 300 kbit, waren auch mal bei 150 kbit. Und wollte nun vom Testmonat Gebrauch machen, und vom Vertrag zurücktreten. Bin dann zur Telekom, und bekam von 1und1 zur Antwort, schade daß sie uns verlassen wollen, selbstverständlich kommen wir ihnen Wusch nach, und endet zum 13.03.2019.
      Telekom telefonierte mit 1und1, was das soll. Testmonat gilt nur dann, wenn die Rufnummernimportierung wegfällt. Ist der Testmonat storniert, erst dann gilt die Rufnummernimportierung, nicht vorher.
      Da ich ein paar Stunden Luft hatte, bis der Zeitraum verstrichen war, war es mir noch gelungen, aus den Vertrag zu kommen, mit Hürden. Anschluß wurde abgeschaltet. Hatte dann weder Telefon noch Internet für einen Monat, bis 1und1 die Rufnummer importierte.
      Ich erkenne nun mein Internet nicht mehr....
      Habe konstant 14500-15000 kbit, Ping-Wert um 20, bei 1und1 über 200.
      Telekom ist zwar teuer, muß aber heute sagen, dafür bekommt man auch die Leistung.
      Bin voll Happy. Surfe mal bei 300 kbit und surfe mal mit 14500kbit, dann weiß man was ich meine.
      Ich will über 1und1 nichts schlechtes sagen, aber weiterempfehlen kann ich es, aus meiner Erfahrung heraus nicht.
      Und habe eines gelernt, Finger weg von Providerwechsel, bringt nur Probleme.
      Das war zwar mein erstes Problem dieser Art, aber das möchte ich nie wieder im Leben durchmachen, was ich ca. 2 Monate lang durchmachte.
    1. Avatar von eskonaut
      eskonaut -
      Zitat Zitat von juergen1 Beitrag anzeigen
      Telekom ist zwar teuer, muß aber heute sagen, dafür bekommt man auch die Leistung.
      Diese Erfahrung habe ich auch schon machen dürfen.

      Wobei ich es schon Unverschämt finde das die mir nun wirklich meinen geliebten Call&Surf-Basic Vertrag nach nur 12 Jahren gekündigt haben. Nun muß ich zum gleichen Preis statt mit ner gemütlichen 2k-Leitung mit 50k duchs www hetzen: Das schlimmste an dem Vertrag ist aber das da noch die Telefon-Flat dabei ist, wer eine 16-jährige Tochter hat weis von was ich rede.
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      Was ist das denn für eine Meldung? Hat denn der Autor in irgendeiner Art und Weise recherchiert? Absolut unprofessionell. Schon mal daran gedacht, dass auch eine Störung bei einem Provider zum Anstieg der Meldungen bei den anderen führen kann?
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
      Was ist das denn für eine Meldung? Hat denn der Autor in irgendeiner Art und Weise recherchiert? Absolut unprofessionell. Schon mal daran gedacht, dass auch eine Störung bei einem Provider zum Anstieg der Meldungen bei den anderen führen kann?
      "Was ist das denn für eine Meldung? Hat denn der "Antwortende" in irgendeiner Art und Weise darüber nachgedacht, dass anonyme Antworten genauso unprofessionell erscheinen? "

      Und wieso sollte eine Störung bei O2 (Nur als Beispiel) auch nur im Geringsten dafür verantwortlich sein, dass die Störungsmeldungen bei der Telekom (auch nur als Beispiel) ansteigen, wenn dort "angeblich" keine Störungen vorliegen würden? Aber egal, ich habe genug recherchiert und fundierte Beweise, dass an diesem jenen Tag die Netze aller drei Mobilfunkbetreiber maßlos überlastet gewesen sind. Das muss nicht zwingend jedem Smartphone-Nutzer aufgefallen sein, aber vielen die ich kenne, haben mir von Verbindungsprobleme berichtet, die aus allen drei verschiedenen Netzen stammen. Von daher ist dieser Artikel vollkommen legitim.

      PS.: Wenn Sie darüber reden wollen, melden Sie sich bitte im Forum an und schreiben nicht anonym als unregistrierter Nutzer.
    1. Avatar von Ein Gast
      Ein Gast -
      . Von daher ist dieser Artikel vollkommen legitim.
      ...nicht nur legitim, sondern eine wichtige Information für die betroffenen Kunden.

      Ich war schon drauf und dran den Provider zu wechseln; vom Regen in die Traufe.

      Von den Providern hätte ich mir eine transparentere Informationspolitik gewünscht, es ist ja keine Schande
      von einer Störung betroffen zu sein, aber sich dann wegducken und die betroffenen Kunden im Dunkeln
      zu lassen ist kein feiner Zug.

      Erst hier finde ich wertneutrale gute Infos; Danke!

      Sorry fürs anonym schreiben, ist ganz spontan
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      "Was ist das denn für eine Meldung? Hat denn der "Antwortende" in irgendeiner Art und Weise darüber nachgedacht, dass anonyme Antworten genauso unprofessionell erscheinen? "

      Und wieso sollte eine Störung bei O2 (Nur als Beispiel) auch nur im Geringsten dafür verantwortlich sein, dass die Störungsmeldungen bei der Telekom (auch nur als Beispiel) ansteigen, wenn dort "angeblich" keine Störungen vorliegen würden? Aber egal, ich habe genug recherchiert und fundierte Beweise, dass an diesem jenen Tag die Netze aller drei Mobilfunkbetreiber maßlos überlastet gewesen sind. Das muss nicht zwingend jedem Smartphone-Nutzer aufgefallen sein, aber vielen die ich kenne, haben mir von Verbindungsprobleme berichtet, die aus allen drei verschiedenen Netzen stammen. Von daher ist dieser Artikel vollkommen legitim.

      PS.: Wenn Sie darüber reden wollen, melden Sie sich bitte im Forum an und schreiben nicht anonym als unregistrierter Nutzer.
      Ganz einfach. Gibt es bei O2 einen Netzausfall (um bei dem Beispiel zu bleiben) sind die Kunden bei O2 natürlich auch aus dem Netz der Telekom (um bei dem Beispiel zu bleiben) nicht mehr erreichbar. Man könnte nun denken, der Fehler liegt bei der Telekom, obwohl er eben bei dem gegenüber liegt. Ist ganz simpel. Einfach nur eine Heatmap zu bewerten oder die Gründe dafür zu kennen ist nun mal unprofessionell. Hätte es an diesem Tag bei allen drei Providern tatsächlich eine Störung gegeben, hätten auch andere Medien darüber berichtet. Haben sie aber nicht, denn weil es keine so große Störung bei allen drei Providern gab. Natürlich gibt es tagtäglich viele Kundenstörungen, aber das ist kein "Netzausfall".
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Man sollte aber lesen oder zumindest die Begriffe "Netzausfall" und "Netzstörung" differenzieren können. Ich habe Nie von einem Deutschland-weitem Netzausfall berichtet. Aber gut, schönen Feiertag und dran denken...Zu viel Alkohol schadet auf Dauer dem Gehirn 😉
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      Es würde zwar nicht von einem Netzausfall gesprochen, aber von einer BUNDESWEITEN NETZSTÖRUNG und auch die gab es nicht.
      Das mit dem Alkohol sollten sie sich vielleicht Mal zu Herzen nehmen.
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      Ok, es hieß deutschlandweit, nicht bundesweit, was aus das selbe rauskommt.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden