• AMD Naples - neue Server-CPU nennt sich EPYC

    Obwohl bereits im Vorfeld Informationen zu AMDs kommender Server-Plattform Naples an die Öffentlichkeit gelangt sind, konnte AMDs Chefin Lisa Su bereits zu Beginn des gestern Abend abgehaltenen Financial Analyst Day (FAD) einige Neuerungen vortragen, von denen die neue Epyc-CPU nur eine davon dargestellt hat



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89027-amd-epyc2.jpg


    Ähnlich wie beim Namenswechsel der alten FX-CPUs zu Ryzen, bricht AMD nun auch in der Serversparte. Bereits zum Auftakt des gestern Abend abgehaltenen Financial Analyst Day (FAD) hat Lisa Su den neuen, mit 4.096 Kontaktflächen ausgestatteten Naples-Server-Prozessor nicht wie bislang als "Opteron", sondern als "Epyc" vorgestellt.


    Auch Epyc basiert auf der neuen Zen-Technologie, bei welcher ein Prozessore-Die aus acht Kernen und 16 Threads besteht, so wie sie in der aktuellen Ryzen-7-Familie eingesetzt werden. Allerdings nutzt Epyc zusätzlich ein Multi-Chip-Modul, welches insgesamt vier Dies über eine eigens dafür entwickelte Infinity-Fabric-Schnittstelle miteinander kommunizieren und somit 32 Kerne mit 64 Threads auf einer einzigen CPU ermöglichen. Durch diese Technologie stehen einer Epyc-CPU auch insgesamt acht Speicherkanale für maximal 2 Terabyte DDR4-RAM sowie 128 PCIe-Lanes zur Verfügung. Eine Zusammenfassung sowie einen Vergleich zu Intels aktueller Xeon-Technologie gibt AMD in einem eigens dafür erstelltem PDF-Dokument.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89026-amd-epyc5.jpg


    Sollen gleich zwei der Epyc-CPUs auf einem Dual-Sockel-Mainboard zum Einsatz kommen, kommunizieren diese ebenfalls über Infinity Fabric miteinander. Obwohl sich dann die nativen Rechenkerne auf 64, die Threads auf 128 sowie der maximal ansprechbare Speicher auf 4 Terabyte verdoppeln, soll sich die Anzahl der zur Verfügung stehenden PCIe-Lanes nicht mit verdoppeln. Von letzteren erhält jede CPU dann 64 , womit aber trotzdem bis zu 32 SATA-Laufwerke oder auch NVMe-Lösungen angesprochen werden können.



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89029-amd-epyc4.jpg

    https://www.winboard.org/artikel-attachments/89028-amd-epyc3.jpg


    Auch wenn AMD noch keinerlei Preise für die Epyc-CPUs genannt hat, werden diese demnächst verkündet werden. Spätestens wenn die Epyc-CPUs ab der zweiten Juni-Hälfte im Handel erscheinen werden, wird sich zeigen, ob AMD auch im Datacenter- und Server-Segment ähnlich aggressiv vorgeht, wie man es bislang vom Ryzen-Segment gewohnt ist.

    Gefällt dir der Artikel

    AMD Naples - neue Server-CPU nennt sich EPYC

    ?
    Meinung des Autors
    Die Namensgebung "Epyc" zeigt wieder sehr schön, wohin AMD in Zukunft gelangen möchte - bis an die Spitze. In diesem Jahr zeigt sich zudem sehr schön, dass AMD wirklich zurück ist und nicht nur im Desktop-Bereich, sondern auch noch in vielen anderen Segmenten das Potential hat, ordentlich "aufräumen" zu können.Jetzt kommentieren!
    « Humble Bundle Spring Sale - tausende, teils aktuelle Games mit Rabatten von bis zu 90 ProzentAMD Threadripper - 16-Kern Desktop-CPU auf HEDT-Basis offiziell bestätigt »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Naples - neue Server-CPU nennt sich EPYC

    AMD Naples - neue Server-CPU nennt sich EPYC

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      OK, jetzt muss ich doch mal fragen: Was hat es eigentlich mit dem Y in Ryzen und Epyc auf sich?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden