• AMD bringt neue Radeon RX 550 auf Basis des Polaris-12 Chips in den Handel

    Ist einem der integrierte Grafikchip in den Prozessoren zu schwach oder möglicherweise nicht vorhanden, möchte aber auch keine Unsummen für eine Grafikkarte ausgeben, die einfach nur für die Bilddarstellung, ein paar Multimedia-Aufgaben und eventuell mal ein kleines Spiel ermöglichen soll, dann könnten diese Anforderungen durch die neue Low-End-Grafikkarte AMD Radeon RX 550 möglicherweise erfüllt werden



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/88744-amd-radeon-rx-550.jpg


    Nachdem AMD mit dem neuen Produktlineup der Radeon RX-500er-Serie im Grunde nur ein Refresh durchgeführt hat, welches den Nachfolgekarten Radeon RX 580, RX 570 sowie RX 560 höhere Taktraten hinsichtlich Speicher und Chip und somit auch eine marginal höhere Performance gegönnt hat, welche durch einen höheren Stromverbrauch erkauft werden musste, wurde jetzt eine neue Low-End-Grafikkarte in den Handel entlassen, die auf den Namen Radeon RX 550 hört.


    Das Besondere an der Radeon RX 550 ist, dass diese als unterstes Mitglied der Polaris-Karten mit dem neuen, aber auch schwächeren Polaris-12-Chip ausgestattet worden ist, welcher aber den Vorteil einräumt, dass die Karte mit einer unverbindllichen Preisempfehlung von 79 US-Dollar unterhalb der 100 Euro-Marke bleiben wird.


    Auch wenn die Stream-Prozessoren im Vergleich zum größeren Bruder, der Radeon RX 560 auf 512 reduziert worden sind, wodurch auch die Textureinheiten von 64 auf 32 halbiert worden sind, darf der kleine Neuzugang auf ebenfalls 16 Rendereinheiten (ROPs) zurückgreifen. Der Basistakt des Polaris-12-Chips wird auf 1.100 Megahertz beziffert, welcher im Boost-Modus auf 1.183 Megahertz beschleunigen kann. Der wahlweise auf zwei oder vier Gigabyte bezifferte GDDR5-Videospeicher taktet mit 7.000 Megahertz und ist über ein 128-Bit breites Speicherinterface angebunden. Dadurch wird die gleich Speicherbandbreite wie bei der größeren RX 560 erreicht, welche mit 112 GB/s beziffert wird.



    Vergleich der neuen Grafikkarten der Radeon RX-500er-Serie



    Grafikkarten-Modell
    Radeon RX 580
    Radeon RX 570 Radeon RX 560
    Radeon RX 550
    GPU
    Polaris 20 XTR/XTX Polaris 20 XL Polaris 11 Polaris 12
    Stream-Prozessoren 2.304 2.048 1.024 512
    Textureinheiten 144 128 64 32
    Rendereinheiten
    32 32 16 16
    Basistakt 1.257 MHz 1.168 MHz 1.175 MHz 1.100 MHz
    Turbotakt 1.340 MHz 1.244 MHz 1.257 MHz 1.183 MHz
    Speichertakt 8.000 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz 7.000 MHz
    Speichergröße
    8/4 GB GDDR5 8/4 GB GDDR5 4/2 GB GDDR5 4/2 GB GDDR5
    Speicheranbindung 256 Bit 256 Bit 128 Bit 128 Bit
    Speicherbandbreite 256 GB/s 224 GB/s 112 GB/s 112 GB/s
    typische Boardpower 185 Watt 150 Wat 80 Watt 50 Watt
    UVP 229 USD 169 USD 99 USD 79 USD



    Durch diese Einsparungen ist die neue Radeon RX 550 nur bedingt als Gaming-Grafikkarte anzusehen. Dafür ist sie aber seitens AMD auch nicht entwickelt worden. Die neue AMD Radeon RX 550 soll durch ihre typische Boardpower von 50 Watt ohne separaten Stromanschluss auskommen, wodurch in diesem Fall durch die Boardpartner sicherlich auch wieder Low-Profile-Karten sowie auch passiv gekühlte Modelle im Bereich des Möglichen liegen, die in kleinen und kompakten Office-PCs, aber auch Multimedia-PCs gerne gesehen sein dürften.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD bringt neue Radeon RX 550 auf Basis des Polaris-12 Chips in den Handel

    ?
    Meinung des Autors
    Auch wenn die neue RX 550 meine aktuelle Office-PC-Grafikkarte in Form der mittlerweile betagten, aber passiv gekühlten HD 7750 nicht ernsthaft gefährlich werden dürfte, kann der Neuzugang mit HDMI 2.0 und somit 4K-Support aufwarten, was zumindest HTPC-Nutzer aufhorchen lassen sollte.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Microsoft stellt neue Preview-Build 16179 für die Insider des Fast Rings zur VerfügungSaints Row 2 Gratis für PC bei GOG (Good old Games) und angeblich sogar Uncut »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD bringt neue Radeon RX 550 auf Basis des Polaris-12 Chips in den Handel

    Windows 10: Ruhezeiten aktivieren - wie es geht und was es bringt - UPDATE
    10.02.2017, 17:33 Uhr: In Windows 10 gibt es den sogenannten Ruhemodus. Der eigentliche Nutzen ist recht schnell erklärt, und die... mehr
    Surface Book 2: Update für mehr diverse Komponenten bringt mehr Stabilität
    Seit Ende letzter Woche liefert Microsoft das neue Surface Book 2 an die Erstbesteller aus. Direkt nach dem Erhalt kann bereits eine... mehr
    Amazon Cyber Monday Woche bringt 20% zusätzlich auf Technik in den Amazon Warehouse Deals
    Heute ist für PC Nutzer mehr dabei als gestern, denn es gibt eine separate Seite mit rabattierten Monitoren aller Art. Wer ein wenig Suchen... mehr
    AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.11.2 erhält ein paar Bugfixes sowie Unterstützung für das neue Star Wars: Battlefront 2
    AMD hat für seine aktuellen Grafikkarten-Serien die neue Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.11.2 veröffentlicht, die sich zwar... mehr
    AMD Radeon RX Vega 64: PowerColor zeigt erste Bilder seiner Red-Devil-Reihe
    So langsam scheint sich der Knoten im Bereich der Custom-Modelle von AMDs neuer High-End-Serie Vega zu lösen. Während AMDs Boardpartner bei... mehr

    AMD bringt neue Radeon RX 550 auf Basis des Polaris-12 Chips in den Handel

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden