• Xbox Scorpio: finale Daten und Bilder der Entwicklerversion aufgetaucht

    Noch in diesem Jahr wird Microsoft eine weitere Spielkonsole auf den Markt bringen, die oberhalb der Xbox One S angesiedelt ist und auch bei Spielen echtes Ultra HD ermöglichen wird. Bei den verbauten Komponenten wird man ziemlich aus dem Vollen schöpfen, wie ein Blick auf die Spezifikationen zeigt. Und auch erste Rückschlüsse auf das Design sind jetzt möglich



    Die Vorstellung der intern Project Scorpio genannten Konsole soll Mitte Juni erfolgen. Die Käufer dürfen sich aber bereits in Vorfreude üben, denn inzwischen gibt es Angaben zu den angeblichen Daten der Box. Zum Einsatz soll ein Octa-Core-Prozessor mit 2,3 GHz Taktfrequenz kommen, der von satten 12 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die GPU wird in der Lage sein, bis zu 6 teraFLOPS an Daten zu verarbeiten und bei Spielen eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde (fps) ermöglichen. Natürlich ist auch ein Ultra HD Blu Ray Laufwerk an Bord, mit dem entsprechende Filme abgespielt werden können. Für das Betriebssystem gibt es einen Flash-Speicher mit 8 GB, für die restlichen Daten steht eine ein TB große HDD-Festplatte zur Verfügung. Beim Ton werden alle gängigen Formate bis hin zu Dolby Atmos unterstützt, und das auch bei entsprechend codierten Spielen.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/88666-xbox-scorpio-technische-daten.png

    Das klingt durchaus ordentlich, doch bei einigen der zukünftigen Käufer dürften die nachfolgenden Angaben noch mehr Begehrlichkeiten wecken. Diese beziehen sich auf das sogenannte Dev Kit, also die Version, die jetzt den Entwicklern zur Verfügung gestellt wird. Bei dieser kann die GPU sogar 6,6 teraFLOPS verarbeiten, zudem fällt der RAM mit 24 GB doppelt so groß aus. Außerdem wird neben der herkömmlichen Festplatte noch eine SSD-Platte verbaut, die ein weiteres TB an Speicherplatz bietet. Das ganze ist verpackt in einem zweifarbigen Gehäuse in schwarz und weiß, bei dem es auf der Vorderseite ein Display gibt, das über die aktuelle Bildrate und weitere aktuelle Daten informiert. Aus den vorliegenden Daten geht aber auch hervor, dass die mögliche Performance mit einem ordentlichen Energiebedarf einhergeht. Die Leistungsaufnahme der finalen Version soll mit 245 Watt doppelt so hoch wie bei der Xbox One S ausfallen, die Entwicklerversion benötigt sogar satte 330 Watt, um zu funktionieren.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/88667-xbox-scorpio-dev-kit-vergleich.jpg

    Das jetzt auf bei Gamasutra veröffentlichten Bildern zu sehende Gehäuse lässt keine wirklichen Rückschlüsse auf die tatsächliche Gestaltung zu, wie ein Vergleich mit früheren Entwicklerversionen zeigt, die sich ebenfalls mehr oder weniger stark vom späteren Serienmodell unterschieden haben. Allerdings von einer Ausnahme abgesehen, denn die Vermutung, dass Project Scorpio ein hochgezüchteter PC werden könnte, dürften angesichts der Bilder endgültig vom Tisch sein. Zudem gibt es berechtigte Vermutungen, dass es das Display nicht in die Serienversion der Konsole schaffen wird, was sicher so mancher Nutzer bedauern wird, der die Konsole zum Beispiel zwischendurch als Webradio nutzt.


    https://www.winboard.org/artikel-attachments/88668-xbox-scorpio-dev-kit-prototyp.jpg

    Bei diversen weiteren Angaben herrscht aktuell Unklarheit. So ist immer noch nicht bekannt, welchen Namen man sich bei Microsoft für die fertige Konsole ausgedacht hat. Auch über den Preis kann aktuell nur spekuliert werden, dieser wird aber deutlich über der aktuellen Xbox One S liegen. Das aber wohl größte Fragezeichen steht hinter dem Termin für den Verkaufsstart. Es darf aber damit gerechnet werden, dass die neue Xbox zumindest in den USA spätesten zum wichtigen Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen wird. Ob sie dann auch in Europa und somit auch in Deutschland erhältlich sein wird, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Xbox Scorpio: finale Daten und Bilder der Entwicklerversion aufgetaucht

    ?
    Meinung des Autors
    Man muss kein Prophet sein, um die kommende Version der Xbox als beste Spielkonsole aller Zeiten zu bezeichnen. Der Blick auf die angeblichen Daten von Project Scorpio lässt auf jeden Fall das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Entwicklerversion zeigt aber, dass sogar noch mehr möglich wäre - doch dann wäre die Konsole wohl "unbezahlbar".Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « App-Benachrichtigungen im Sperrbildschirm ausschalten - so funktioniert‘sMicrosoft lädt zum Event am 2. Mai unter dem Hashtag #MicrosoftEDU »
    Ähnliche News zum Artikel

    Xbox Scorpio: finale Daten und Bilder der Entwicklerversion aufgetaucht

    WhatsApp: hellere Bilder bei Dunkelheit - Halbmond-Symbol bringt mehr Helligkeit
    In der App des Messengers WhatsApp gibt es auch eine Kamera-Funktion, um Bilder direkt aufzunehmen und zu versenden. Die Kamera kommt in... mehr
    Ataribox - erste offizielle Bilder zeigen Konsole in zwei verschiedenen Versionen
    Nachdem Atari gegen Mitte Juni erstmals in einem Teaser-Video die Neuauflage einer Spielekonsole angekündigt hat, ist bewusst nicht allzu... mehr
    Gamescom: Xbox One X spielbar - nur noch wenige Tickets im Vorverkauf
    Wer dieses Jahr zur Computerspiel-Messe Gamescom fährt, darf sich bei Microsoft über eine ganz besondere Neuheit freuen, denn erstmals kann... mehr
    AMD Radeon RX Vega - mögliche Bezeichnungen sowie finale Details im Umlauf
    Aktuellen Gerüchten zufolge, soll die für den Gaming-Markt gedachte Radeon RX Vega zu ihrem Marktstart in drei möglichen Varianten... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update: zusätzlicher Schutz der Daten durch "Controlled Folder Access" angekündigt
    Da Erpressersoftware wie Ransomware & Co. in letzter Zeit immer mehr zu Übergriffen auf eigene Daten gesorgt haben, wurden in Redmond nun... mehr

    Xbox Scorpio: finale Daten und Bilder der Entwicklerversion aufgetaucht

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Neo126
      Neo126 -
      Also die beste Spielekonsole ist und bleibt der SNES das da, nennt sich PC.
    1. Avatar von Zeiram
      Zeiram -
      Zitat Zitat von Neo126 Beitrag anzeigen
      Also die beste Spielekonsole ist und bleibt der SNES das da, nennt sich PC.
      Als Retro-Gamer und Emulatoren-Fan muss ich da einfach mal recht geben...

      Wenn ich keine Kids hätte hätte ich wohl auch keine aktuellen Konsolen im Haus. ^^
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von Neo126 Beitrag anzeigen
      Also die beste Spielekonsole ist und bleibt der SNES das da, nennt sich PC.
      Ein PC wäre vielseitiger. Wenn schon dann ist das ein beschnittener PC mit Stark eingeschränkten Funktionsumfang.

      Original NES oder nix
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden