• WhatsApp: alte Status-Funktion kommt zurück - Testphase läuft - UPDATE IV

    10.03.2017, 09:59 Uhr:

    Vor einigen Wochen hat die Facebook-Tochter WhatsApp die klassischen Status-Meldungen, darunter das bekannte 'Hey there! I am using WhatsApp', durch eine neue Funktion im Stile von Snapchat ersetzt. Das sorgte für reichlich Verärgerung und Kritik, weswegen die alte Funktion demnächst wieder verfügbar sein wird. An der Umsetzung wird gerade gearbeitet



    Die bisherige Statusmeldung bestand aus der Möglichkeit, mit einem kurzen Satz und ein paar Emojis die aktuelle Stimmung oder eine grundsätzliche Haltung zum Ausdruck zu bringen. Einmal eingestellt, musste man sich im Prinzip nicht mehr um die Funktion kümmern. Die seit einigen Wochen verfügbare neue Version hingegen bietet deutlich mehr Möglichkeiten, denn hier lassen sich auch Bilder und Fotos einbinden. Der Haken: die Mühe ist vergänglich, denn nach spätestens 24 Stunden verschwindet die Meldung wieder. Im Prinzip hat WhatsApp also das die Funktionsweise von Snapchat 1:1 übernommen.


    Viele Nutzer über den Wegfall der alten Funktion verärgert, und haben gleichzeitig die neuen Möglichkeiten abgelehnt. Im Internet machten entsprechende Proteste die Runde, die mal mehr, und mal weniger lustig waren. Die Kritik wurde in der Zentrale von WhatsApp nicht überhört, und man versprach rasch, sich etwas einfallen zu lassen. Das wird am Ende darauf hinauslaufen, dass beide Möglichkeiten parallel angeboten werden. Die ersten Vorboten dazu sind bereits zu sehen, denn sowohl bei Android als auch bei Windows sind jetzt entsprechende Beta-Versionen veröffentlicht worden. Die Einstellung erfolgt über das eigene Profil und es werden wieder diverse vorgefertigte Texte sowie eine freie Texteingabe angeboten.


    Allerdings lässt sich der Status anderer Personen künftig nur über einen kleinen Umweg einsehen. Da der Menüpunkt "Kontakte" in der Fußzeile weggefallen ist, muss zuerst ein neuer Chat geöffnet werden, für den dann die bekannte Kontaktübersicht inklusive neuer alter Statusmeldung gesehen werden kann. Und das wird in Kürze auch wieder für alle Nutzer möglich sein, nicht nur für Beta-Tester.


    Update, 16.03.2017, 09:25 Uhr: Gegenüber der Internetseite TechCrunch hat WhatsApp erklärt, dass die fertige neue alte Status-Funktion "im Lauf der nächsten Woche" an Android-Smartphones verteilt werden soll. Für das iPhone soll sie "bald" zur Verfügung stehen. Zu Windows Phone beziehungsweise Windows 10 Mobile wurden keine Aussagen gemacht, doch auch hier ist aufgrund der verfügbaren Beta-Version mit einer baldigen Rückkehr zu rechnen.


    Bestätigt wurde dabei auch, dass sich am oben beschriebenen Umweg zur Ansicht der Meldungen nichts ändern werde. Allerdings mit einer Ergänzung: die vom Nutzer aus dem Auswahlmenü übernommene oder individuell eingetragene Status-Meldung wird auch in den Informationen zu einem Gruppenchat zu sehen sein. Auf eine direkte Anwahl der "Kontakte" wird WhatsApp jedoch verzichten.


    Update, 21.03.2017, 09:39 Uhr: WhatsApp hat den eigenen Zeitplan eingehalten und die alte Status-Funktion bei Android zurückgebracht. Im Gegensatz zu bisherigen Erklärungen gibt es aber eine Änderung, denn die Kontaktliste ist schneller erreichbar, als zuvor beschrieben. Dafür wird in der Chat-Übersicht ein grüner Button unten rechts eingeblendet. Dieses System ist bereits von dem Pfeil her bekannt, in dem innerhalb von Unterhaltungen zur letzten Nachricht gesprungen werden kann.


    Aussagen zur Freigabe für ein iOS Update und auch für Windows-Smartphones gibt es weiterhin nicht. Doch erfahrungsgemäß werden die Nutzer nicht allzu lang warten müssen, bis auch sie wieder die neue alte Funktion nutzen können.


    Update, 22.03.2017. 09:12 Uhr: Inzwischen steht das Update auch für iOS von Apple zur Installation bereit. Beim iPhone muss allerdings auf den zuvor erwähnten Schnellzugriff auf die Kontakte verzichtet werden, denn hier ist der Umweg über den Start eines neuen Chats notwendig. Zudem fällt auf, dass die Auswahl vorgefertigter Texte kleiner als bisher ist, und dass das beliebte "Hey there! I am using WhatsApp" fehlt. Als Ausgleich gibt es aber einige interessante Neuheiten, die im aktuellen Update enthalten sind:


    • Spiele Videos direkt ab, ohne darauf zu warten, bis sie fertig heruntergeladen wurden. Videos werden jetzt auf dein Telefon heruntergeladen, während das Video abspielt.
    • Tippe auf das neue Mond-Symbol in der WhatsApp Kamera, um besser Fotos und Videos aufzunehmen, wenn es dunkel ist.
    • Wenn du ein Foto bearbeitest, berühre das Zuschneiden-Symbol mit 3D Touch, um das Foto sofort zuzuschneiden und das Bild in voller Größe zu sehen.


    Über ein Update für Windows-Smartphones liegen aktuell noch keine Informationen vor. Wir melden uns mit einem weiteren Update, sobald es hier Neues zu vermelden gibt.


    Update, 23.03.2017, 09:01 Uhr: Es ist vollbracht, auch die App für Windows Phone und Windows 10 Mobile ist jetzt mit der alten neuen Status-Funktion ausgestattet worden. Auch hier wird sie Info genannt, und auch hier ist der Umweg über einen neuen Chat erforderlich. Mit dem Update sollen übrigens auch neue Emojis Einzug gehalten haben, mit denen die Nachrichten versehen werden können.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    WhatsApp: alte Status-Funktion kommt zurück - Testphase läuft - UPDATE IV

    ?
    Meinung des Autors
    Der Wegfall der klassischen Status-Funktion bei WhatsApp sorgte für viel Kritik. Doch die Facebook-Tochter nutzt den Ärger der Anwender letztlich zum eigenen Vorteil, denn im Gegensatz zu vielen anderen Diensten reagiert man darauf. Deswegen kommt die Möglichkeit demnächst zurück, wie aktuelle Beta-Versionen zeigen.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Skype Universal App für Windows 10 verliert ihren "Vorschau"-StatusAMD Ryzen 7 1700X sowie 1800X jetzt auch als boxed mit Wraith Max-Kühler erhältlich »
    Ähnliche News zum Artikel

    WhatsApp: alte Status-Funktion kommt zurück - Testphase läuft - UPDATE IV

    Windows 10 - Feature Updates künftig immer im März und September
    Einer Mitteilung Microsofts lässt sich entnehmen, dass kommende Feature-Updates für Windows 10 künftig in oder zumindest um die Monate März... mehr
    Chromecast wird nicht erkannt: "Keine Cast-Empfänger gefunden" - das kann helfen
    Es kann passieren, dass der Internetbrowser Google Chrome den angeschlossenen Chromecast-Stick nicht richtig erkennt. Häufig wird dann die... mehr
    Intel Coffee Lake-S - native Sechskerner könnten schon im August den Handel erreichen
    Obwohl Intel seine ersten nativen Sechskern-Modelle für den Mainstream-Markt erst im Januar 2018 vorstellen wollte, scheint AMD mit den... mehr
    Full Throttle Remastered Version kommt am 18. April - UPDATE
    Die Double Fine Spieleschmiede wird ab dem 18. April neben den bisherigen, aufgearbeiteten Spieleperlen wie "Grim Fandango" und "Day of the... mehr
    Windows-10-Zwang für Kaby-Lake- oder auch Ryzen-CPUs umgehen - so gehts
    Als Microsoft bereits im März diesen Jahres damit begonnen hat, mit dem Update KB4012218 eine Prüfung des CPU-Typs auf PCs mit Windows 7... mehr

    WhatsApp: alte Status-Funktion kommt zurück - Testphase läuft - UPDATE IV

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von 007tr
      007tr -
      Microsoft denkt wahrscheinlich alles besser zu machen , anstatt auf bewährtem aufzubauen.
    1. Avatar von 4032098r
      4032098r -
      Zitat Zitat von 007tr Beitrag anzeigen
      Microsoft denkt wahrscheinlich alles besser zu machen , anstatt auf bewährtem aufzubauen.
      Der Moment an dem einen klar wird das WhatsApp Facebook und nicht Microsoft gehört........ Unbezahlbar
    1. Avatar von JollyRoger2408
      JollyRoger2408 -
      Na ja, im Zweifelsfall ist immer MS schuld.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden