• Mass Effect: Andromeda - PC-Retail-Version wird keinen Datenträger enthalten

    Obwohl sich der PC-Spiele-Markt schon seit längerer Zeit dazu entwickelt hat, Spiele einfach auf Steam, Origin, Uplay oder anderen Plattformen in digitaler Form zu erwerben, hat es immer noch sogenannte Retail-Versionen gegeben, welche die Installationsdateien in Form einer DVD oder Blu-ray enthielten, wodurch Nutzer mit langsamen Internet-Leitungen das Spiel dennoch recht zügig installieren und starten konnten. Das für den 23. März diesen Jahres angekündigte Mass Effect: Andromeda soll jetzt das erste Spiel werden, welches selbst in der Retail-Version keinen Datenträger, sondern nur noch einen Installations-Key enthält, über welchen der 50 Gigabyte große Download angestoßen werden kann



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83990-02.jpg


    Kennt ihr noch die Zeiten, in denen man ein PC-Spiel in einem Laden gekauft hat, dieses in einem mehr oder weniger aufwendig gestalteten Karton lag, in welchem in vielen Fällen noch weitere Goodies wie Poster, Sammelkarten oder sogar T-Shirts enthalten waren? Diese Zeiten scheinen sich jetzt langsam ihrem Ende zuzuneigen, da die Spiele-Distributionsplattformen wie Steam, Origin oder auch Uplay in Zeiten von schnellem Internet für die meisten Gamer deutlich komfortabler sind.


    Diese Veränderung sieht man selbst an den meisten Retail-Spielen, die heute noch im Handel angeboten werden. Kaum werden noch Spiele in einem zusätzlichen Pappkarton angeboten, weil die schlichte DVD-Hülle doch an sich schon stabil und vor allem recht platzsparend ausfällt. Viele Software-Publisher gehen aber noch einen Schritt weiter. So hat zum Beispiel der Publisher Konami bei dem Spiel "Metal Gear Solid 5" zwar eine Retail-Verpackung inklusive DVD herausgebracht, allerdings war auf letzterer nur der Steam-Installer mit einer Größe von 9 Megabyte gepresst. Die Installation des eigentlichen Spiels, welches immerhin 28 Gigabyte groß gewesen ist, musste somit jeder Spieler auf sich nehmen, ganz gleich ob dieser sein Spiel über Steam oder im Handel gekauft hat. Ebenfalls gleichgültig schien es dem Publisher zu sein, dass Interessenten mit einer sehr langsamen Internet-Leitung bewusst zu dem Retail-Paket gegriffen haben, um eben lang andauernde Download-Orgien zu vermeiden.


    Obwohl das Spiel "Titanfall 2" auch als Retail-Variante verkauft worden ist, soll der Publisher Electronic Arts in einigen Ländern in eben dieser Retail-Variante bereits auf einen physischen Datenträger verzichtet haben. Einzig ein Download-Code wurde der Verpackung beigelegt, was schon damals für heftige Diskussionen gesorgt hat.


    Während der Download-Code von "Titanfall 2" allerdings nur in einigen Ländern ausgeliefert worden ist, soll Electronic Arts beim kommenden "Mass Effect: Andromeda" auf internationaler Ebene auf einen physischen Datenträger in der Retail-Version verzichten, wodurch das auch die Version für Deutschland betreffen wird. Durch diese Entscheidung wird dann jeder Interessierte Käufer von Mass Effect: Andromeda die voraussichtlich erwartete Spielgröße von 50 Gigabyte downloaden müssen.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Mass Effect: Andromeda - PC-Retail-Version wird keinen Datenträger enthalten

    ?
    Meinung des Autors
    Ich habe schon gestern sehr lange überlegt, ob ich euch diese "News" bringen werde, da es zumindest bei Computerbase einen Shitstorm sondersgleichen losgetreten hat. Es gibt viele Pros aber auch Cons für einen physischen Datenträger bzw. für eine Retail-Verpackung. Allerdings kann ich über Argumente wie "Ich kann das Spiel dann nicht mehr weiterverkaufen" oder "Umweltschutz" einfach nur lachen. Einerseits gibt es bei vielen Spielen seit gefühlten Ewigkeiten den Registrierungszwang auf einer der Spieleplattformen, weshalb ein Weiterverkauf ohnehin nicht ohne weiteres möglich ist. Andererseits gibt es auch Nutzer, die Spiele mit einer 6K-Leitung downloaden und denen ein Tag warten vollkommen ausreicht. Wenn dazu allerdings der PC 24/7 für on bleiben muss, ist der Umweltbeitrag eigentlich schon wieder vom Tisch. Ich persönlich sehe das aber so, dass Fans und Sammlern durch diesen Weg in den Allerwertesten getreten wird, ebenfalls sind diejenigen die Gelackmeierten, die eben nur begrenztes Download-Volumen im Monat oder eine sehr langsame Leitung haben, für die es auch keine Alternative gibt. Auch gibt es Sorgen, dass Distributionsplattformen wie Steam irgendwann mal "krachen" gehen können, wodurch sämtliche in der Bibliothek befindlichen Spiele dahin wären, da man ja als Nutzer rein rechtlich kein Eigentumsrecht an der digitalen Software hat. Man darf es besitzen, gehören tun die Spielekopien aber immer noch dem Publisher. Ich sehe das nicht so eng, denn selbst wenn Steam irgendwann mal den Abgang machen sollte (was in meinen Augen sehr unwahrscheinlich ist), dann wird das lange im Vorfeld angekündigt, wodurch andere Spieleplattformen oder auch GOG eingreifen können und werden. Einzig Schade finde ich, dass man als Besitzer einer Retail-Verpackung dann weiß, dass nur eine Leere Hülle im Sammlerregal stehen wird, die eben keine original gepresste Scheibe mit den Spieldaten enthält. Mein letztes, Retail gekauftes Spiel habe ich persönlich erst im vergangenen Jahr gekauft. Rise of the Tomb Raider als Special Collectors-Edition mit allem Drum und Dran, natürlich auch zu einem entsprechend happigen Preis. Welches Spiel war euer letztes, als Retail-Version gekauftes Exemplar?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinenGoogle - so lässt sich der Suchverlauf aller Google-Dienste löschen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Mass Effect: Andromeda - PC-Retail-Version wird keinen Datenträger enthalten

    Humble Telltale Games Bundle kommt mit Unmengen an Adventures zum kleinen Preis - UPDATE
    Mit dem Telltale Games Bundle hat Humble Bundle aktuell ein Spielepaket im Angebot, welches mit Serien wie "The Walking Dead", "Game of... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    AMD Ryzen Threadripper - ein erster Ausblick auf die Retail-Verpackung - UPDATE II
    Über seinen Twitter-Account hat AMD schon einen ersten Ausblick auf die Retail-Verpackungen der HEDT-Prozessoren der... mehr
    Nokia 3310: 3G Version des Retro-Handys in Planung? - UPDATE
    27.06.2017, 17:51 Uhr: Wenn es denn irgendwann erhältlich sein wird, hat das Nokia 3310 einen entscheidenden Nachteil, denn es kann nur im... mehr
    Alcatel Idol 4 Pro: neues Smartphone mit Windows 10 Mobile im Microsoft Store bestellbar - UPDATE II
    14.07.2017, 10:41 Uhr: Zuletzt war das Angebot an Smartphones im eigenen Shop von Microsoft sehr überschaubar, denn es bestand aus einen... mehr

    Mass Effect: Andromeda - PC-Retail-Version wird keinen Datenträger enthalten

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden