• Windows 10 Build 15002 gibt einen kleinen Ausblick auf das kommende Creators Update

    Bei dem am gestrigen Abend von Microsoft zur Verfügung gestellten Update für die Preview Build 15002 handelt es sich zweifelsohne um die seit langem umfangreichste Vorabversion des kommenden Creators Update, welches aktuellen Angaben zufolge im April diesen Jahres offiziell zur Verfügung stehen soll. Wie versprochen, werden nun nachfolgend einige der wichtigsten Neuerungen gezeigt



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83979-windows10-logo.jpg


    Mit dem gestern Abend von Microsoft zur Verfügung gestellten Preview Build 15002 sind so viele neue Features gekommen, dass es den Rahmen des dazugehörigen News-Artikel regelrecht gesprengt hätte. Wie aber versprochen, möchte ich euch jetzt die wichtigsten Neuerungen vorstellen, die wohl so oder zumindest in ähnlicher Form auch im Creators Update zu finden sein werden.



    Geräteeinstellungen mit zusätzlicher Rubrik Bluetooth & other devices



    In der neuen Rubrik "Bluetooth & other devices" will Microsoft nicht nur alle via Bluetooth angeschlossenen Geräte aufführen, sondern sämtliche anderen angeschlossenen und erkannten Geräte in einer Übersicht vereinen. Die neuen Einstellungs-Seiten sind derzeit allerdings noch nicht lokalisiert, was bis zur finalen Version aber sicherlich noch nachgeholt wird. Einer der größeren Vorteile daraus ergibt sich, dass fortan nciht nur sämtliche Geräte auf einen Blick einsehbar sein werden, sondern auch angeschlossene Bluetooth-Geräte bei Nutzungsproblemen ganz leicht getrennt und wieder verbunden werden können:



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83974-settings-devices-page.png


    Neue Anzeige-Einstellungen



    Microsoft hat auch die Anzeige-Einstellungen überarbeitet, wodurch sich direkt auf der Übersichtsseite "Bildschirm" auch die Monitorauflösung sowie die Textgröße an die entsprechenden Gegebenheiten anpassen lässt:



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83975-settings-display.png


    Neue Einstellung zur Unterdrückung des schädlichen blauen Lichts



    Ganz neu ist eine Einstellung, welche das durchaus für die Augen schädliche blaue Licht in dunklen Umgebungen reduzieren kann. Damit lässt sich die Reduktion des blauen Lichts entweder für eine gewisse Zeit festlegen, oder aber auch an die Zeiten des Sonnenauf- sowie Untergangs:




    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83976-settings-display-bluelight.png


    Verbesserte Personalisierung durch zuletzt verwendete Akzentfarben



    Gerne spielt man mal mit den Akzentfarben herum, welche in den Windows-Einstellungen bestimmte Regler oder auch wichtige Buttons hervorheben. Zu diesen wird es mit dem Creators Update eine Historie geben, welche die zuletzt verwendeten Farben anzeigt, so dass man nach dem experimentieren relativ schnell wieder zu seiner ursprünglichen Farbe zurückfinden sollte:



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83973-settings-color-presets.png


    Neue Windows-Themes



    Während die Designs bislang nur in der Systemsteuerung verändert werden konnten und Themes noch gar nicht nutzbar gewesen sind, wird das alles künftig über die Einstellungs-App möglich sein. Darüber lassen sich dann nicht nur neue Themes aktivieren, sondern auch bestehende bearbeiten oder auch gänzlich löschen:



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83977-settings-themes.png


    Neues Update-Icon sowie Pausierung der Updates für 35 Tage



    Schaut man künftig in den Update-Einstellungen nach neuen Updates, braucht man nicht mehr manuell suchen lassen, ob neue Updates zur Verfügung stehen. Ein kleines, neues Update-Icon mit einem grünen Haken zeigt demnächst an, dass sämtliche verfügbaren Updates bereits installiert sind:



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/83978-update-icon.png


    Zudem wurde die Möglichkeit zur Pausierung der Updates von bis zu 35 Tagen eingeführt, welche Microsoft sowie den Kunden im Falle eines fehlerhaften Patchdays genügend Zeit lässt, die Installation des Updates spätestens bis zum nächsten Patchday verschieben zu können. Zusätzlich lassen sich automatische Treiber-Updates künftig unter den Einstellungen des Windows-Updates komplett deaktivieren, wodurch die Nutzer mit ihren bestehenden und funktionierenden Treiberpaketen weiter arbeiten können - "Never change a running System".

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Build 15002 gibt einen kleinen Ausblick auf das kommende Creators Update

    ?
    Meinung des Autors
    Ich kann zwar die neuen Funktionen wie so viele andere auch aufgrund fehlender Insider-Version nicht testen, doch sehen sie auf dem Papier sehr interessant aus. Viele Funktionen halte ich für sehr wichtig und längst überfällig. Diesbezüglich muss ich Microsoft für seinen Fleiß wohl schon im Voraus ein großes Lob aussprechen. Vielleicht können ja einige Insider ihre ersten Intensionen mit uns teilen?!Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « EaseUS Todo Backup Home 10.0 - kurze Zeit Gratis-Vollversion erhältlichMicrosoft: Januar-Patchday schließt nur 4 Sicherheitslücken »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Build 15002 gibt einen kleinen Ausblick auf das kommende Creators Update

    Microsoft Windows - ein kleiner Exkurs in die Entwicklung seit 1985
    Vor nunmehr 32 Jahren hat Microsoft mit der Version 1.0 den Grundstein eines Betriebssystems gelegt, welches heute zu den am weitesten... mehr
    Windows 10 Mobile: Creators Update für diese Smartphones geplant - UPDATE
    11.04.2017, 12:26 Uhr: Seit heute steht das sogenannte Creators Update für die Desktop-Version von Windows 10 bereit. Die Freigabe für... mehr
    Dolby Atmos: alle Blu Rays in Deutschland mit dem neuen Tonformat - UPDATE
    10.05.2015, 12:18 Uhr: Heimkino-Fans erleben gerade spannende Zeiten, denn aktuell erfolgt der wohl größte Technologie-Umbruch, den es je... mehr
    Windows 10 - Feature Updates künftig immer im März und September
    Einer Mitteilung Microsofts lässt sich entnehmen, dass kommende Feature-Updates für Windows 10 künftig in oder zumindest um die Monate März... mehr
    Erste Windows 10 Qualcomm Snapdragon 835 ARM CPU Geräte kommen Ende 4. Quartal 2017
    Woran denken viele als erstes wenn sie Windows und ARM Prozessoren zusammenbringen sollen? Genau, Windows RT! Das lassen wir aber nun... mehr

    Windows 10 Build 15002 gibt einen kleinen Ausblick auf das kommende Creators Update

    – deine Meinung ?