• Microsoft-Forscher feiern neue Spracherkennungs-Technologie mit einer Fehlerquote von nur 5,9 Prozent

    Mit Einführung von Windows 10 hat es auch die Sprachassistentin Cortana endlich auf die Desktop-PCs geschafft, welche sicherlich jeder User schon einmal und sei es aus reiner Neugier ausprobiert hat. Allerdings sind sich die meisten Nutzer darin einig, dass die Sprachassistentin hier und da immer noch Probleme hat, Wörter oder ganze Sätze zu verstehen. In naher Zukunft könnte sich das aber ändern, da ein Microsoft-Forscher aktuell einen Durchbruch in der Entwicklung der Spracherkennungs-Technologie erzielt hat, die nun die menschliche Sprache so gut verstehen soll, als würde dem Nutzer ein echter Mensch gegenüber sitzen



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/82656-entwickler-team.jpg


    Wer schon einmal mit Microsofts Sprachassistentin Cortana kommuniziert hat, sollte festgestellt haben, dass zu der aus Halo bekannten Dame sehr deutlich gesprochen werden muss, da die Informationen ansonsten nicht bearbeitet werden können, wenn sie überhaupt korrekt verstanden werden. Fakt ist, dass die Kommunikation und Arbeit mit Cortana dem einem Nutzer mehr liegt als manch anderen.


    Wie Microsoft jetzt im Blog berichtet, soll es einem hauseigenen Forscher-Team gelungen sein, die Spracherkennung soweit entwickelt zu haben, dass diese die menschliche Sprache so gut verstehen kann, als säße einem in dem Gespräch ein anderer Mensch gegenüber. Die neue Technologie soll den für Spracherkennungs-Test entwickelte Methode "NIST 2000" mit einer Fehlerquote von lediglich 5,9 Prozent absolviert haben, was zwar immer noch nicht perfekt sei, aber dem menschlichen Niveau entspräche. Keine bisherige Spracherkennungs-Technologie habe bislang besser abschneiden können, weshalb man dieses Ergebnis als Anlass zum Feiern genommen hat.


    Bereits vor einem Jahr hat sich das Entwicklerteam bei Microsoft zum Ziel gesetzt, die zu entwickelnde Technologie auf ein Niveau zu bringen, dass diese Worte einer Unterhaltung genauso gut verstehen könne, als würde bei der Unterhaltung ein echter Mensch gegenüber sitzen. Wie das Team nun berichtet, habe man dieses Ziel nun erreicht.


    Interessant an der neuen Technologie ist zudem, dass diese nicht nur einzelne Worte erkennt, sondern auch den eigentlichen Inhalt einer Unterhaltung erkennen kann. Zum aktuellen Zeitpunkt stecke man diesbezüglich aber noch im Entwicklungsprozess.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft-Forscher feiern neue Spracherkennungs-Technologie mit einer Fehlerquote von nur 5,9 Prozent

    ?
    Meinung des Autors
    Wie man an Cortana, Siri und Google Now jetzt schon erkennen kann, wird die Interaktion via Spracheingabe aktuell schon genutzt und wird sich zukünftig mit neuen, wie der jetzt von Microsoft entwickelten Technologie(n) nochmals intensivieren können. So kann man die Maschine dann auch mal "anmaulen" wenn man schlecht gelaunt ist, und sie versteht einen trotzdem? Nutzer für diese Technik wird es immer geben, ganz gleich ob man Fürsprecher oder auch Gegner davon sein sollte. Ich persönlich finde das Ganze zwar recht spannend, doch da ich auch nie auf Anrufbeantworter spreche/gesprochen habe, kann ich mir auch jetzt nicht vorstellen, mit einer Maschine zu sprechen. Spracherkennung ist das Eine, das Andere ist die KI dahinter. Selbständig denkende Maschinen bereiten mir ein unbehagliches Gefühl. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Aldi life eBooks: Medion E-Tab vs. 'echter' eBook-Reader - Kurztest und Vergleich - UPDATEAmazon plant auf dem europäischen Markt als Internet-Provider einzusteigen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft-Forscher feiern neue Spracherkennungs-Technologie mit einer Fehlerquote von nur 5,9 Prozent

    Humble Bundle Spring Sale - tausende, teils aktuelle Games mit Rabatten von bis zu 90 Prozent
    Bis zum 25. Mai hat Humble Bundle seinen Spring Sale am Laufen, über welchen nicht nur Spielepakete, sondern auch gezielt Tausende... mehr
    Windows 10 Creators Update - Verteilung der Desktop-Version liegt schon bei 10 Prozent
    Nachdem Microsoft zum 11. April mit der Verteilung des Creators Update alias Redstone 3 begonnen hat, ist durch die Marktanalysten von... mehr
    Windows 10 Marktanteil - Steam-Nutzer erreichen mit 51,2 Prozent ein Rekord-Hoch
    Unter den Verbesserungen des bevorstehenden Creators Update für Windows 10 lässt sich zum Beispiel der Game-Mode finden, welcher besonders... mehr
    AMD Ryzen - Spieleoptimierungen können Performanceschub von bis zu 30 Prozent ermöglichen
    AMDs neue Ryzen-Prozessoren können sich in vielen, aber leider nicht allen Setups gegenüber der Konkurrenz von Intel durchaus behaupten, in... mehr
    Notebooks könnten im zweiten Quartal um 5 bis 15 Prozent teurer werden
    Aktuellen Informationen zufolge sehen sich Notebookhersteller im zweiten Quartal 2017 zu Preiserhöhungen zwischen 5 und 15 Prozent... mehr

    Microsoft-Forscher feiern neue Spracherkennungs-Technologie mit einer Fehlerquote von nur 5,9 Prozent

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Besser als ich. Wenn mir meine Frau sagt das ich etwas machen soll dann verstehe ich das in 85% der Fälle nicht.
    1. Avatar von mic5
      mic5 -
      Spracherkennung ist ja schön, auch mit den Prozenten. Bin aber noch immer für, dass sie den Markt erweitern. Wir in der Schweiz hocken offiziell noch auf dem Trockenen.
    1. Avatar von holladidadö
      holladidadö -
      Logisch ist ja auch eine Arbeitserleichterung.....

      http://www.winboard.org/win-10-allge...r-cortana.html
    1. Avatar von holladidadö
      holladidadö -
      Ist ja auch eine Arbeitserleichterung...

      http://www.winboard.org/win-10-allge...r-cortana.html
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von Castle Beitrag anzeigen
      Besser als ich. Wenn mir meine Frau sagt das ich etwas machen soll dann verstehe ich das in 85% der Fälle nicht.
      ja, wenn sie es auch immer nur dem Kühlschrank oder einem anderen Raum erzählt, kannst du ja nix dafür

      @mic Wir in der Schweiz hocken offiziell noch auf dem Trockenen.
      Ja bei 4 amtlichen Sprachen (glaub ich), ist das auch schwierig euch Schweizer zu verstehen nix für ungut, hoffe du siehst das nicht zu ernst und als Spaß


      Zitat Zitat von holladidadö Beitrag anzeigen
      Ist ja auch eine Arbeitserleichterung...

      http://www.winboard.org/win-10-allge...r-cortana.html
      HIIIILFEEE, bei deinen alten Beiträgen bekomm ich ja Augenkrebs gut, dass du das abgestellt/eingeschränkt hast
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von holladidadö Beitrag anzeigen
      Ist ja auch eine Arbeitserleichterung...

      http://www.winboard.org/win-10-allge...r-cortana.html
      Ja das stimmt wohl

    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      naja. So lange die da hintersteckende KI nicht so weit entwickelt ist, dass sie Emotionen verstehen und darauf reagieren kann bin ich noch beruhigt. Aber wenn ich erst mal befürchten muss, wegen des Anmaulens der MAschine Racheakte zu bekommen ist es zu weit gegangen. Nicht auszumalen, wenn man seinen PC als lahme ******kiste bezeichnet aus Frust, und sich die KI dann weigert, ein Game zu starten aus Rache dafür. Nene :O ^^
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von Daniel85 Beitrag anzeigen
      naja. So lange die da hintersteckende KI nicht so weit entwickelt ist, dass sie Emotionen verstehen und darauf reagieren kann bin ich noch beruhigt. Aber wenn ich erst mal befürchten muss, wegen des Anmaulens der MAschine Racheakte zu bekommen ist es zu weit gegangen. Nicht auszumalen, wenn man seinen PC als lahme ******kiste bezeichnet aus Frust, und sich die KI dann weigert, ein Game zu starten aus Rache dafür. Nene :O ^^
      Das geht ja noch. Eine KI aus meiner Hand würde passiv aggressiv Daten löschen und danach einen auf unschuldig machen.
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      oha, stimmt das wär viel fieser, savegames löschen!! :P
      Nach dem sich die HDD verabschiedet hat ist auf dem Zockrechner eh nur noch das OS und 2 Spiele drauf, 60 Gb SSD sind ja leider nur sehr klein, andere Daten könnte mir die böse KI dort also nicht löschen^^
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden