• Windows 10 Autostart-Ordner bearbeiten - so geht's

    Unter Windows 10 bietet Microsoft eine neue Möglichkeit, den Autostart-Ordner einsehen und bearbeiten zu können. Wie ihr zu dieser Übersicht gelangen und die darin enthaltenen Autostart-Anwendungen bearbeiten könnt, sollt ihr nun in diesem Praxis-Tipp erfahren



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/93945-windows-modifikation.jpg


    Mit Windows 10 hat Microsoft auch eine neue Möglichkeit eingeführt, den Autostart-Ordner einsehen und bei Bedarf auch bearbeiten zu können. Um nach dem Start von Windows 10 gleich einsatzbereit zu sein, schreiben sich viele Anwendungen bereits während ihrer Installation automatisch in den Autostart. Je nach Performance des PCs kann das unter Umständen aber zu einem extrem verzögerten Windows-Start führen. In solch einem Fall ist es schön, dass Microsoft in Windows 10 eine leicht zu öffnende Übersicht integriert hat, in welcher sich sämtliche, im Autostart befindlichen Anwendungen einsehen und bei Bedarf auch aus dem Autostart entfernen lassen.



    • führt hierfür einen Rechtsklick auf Eure Taskleiste aus
    • öffnet nun den über das Kontext-Menü angebotenen Task Manager
    • im Task Manager wechselt ihr oben auf den Reiter "Autostart"
    • hier werden euch nun alle im Autostart befindlichen Anwendungen mit "Name", "Herausgeber", "Status" sowie "Startauswirkung" aufgelistet
    • möchtet ihr nun eine weniger oft benötigte Anwendung (mit hohen Startauswirkungen) aus dem Autostart entfernen, müsst ihr auf diese lediglich einen Rechtsklick ausführen und auf die Schaltfläche "Deaktivieren" klicken
    • beim nächsten Neustart werden dann nur noch die Anwendungen in den Autostart geladen, deren Status auf "Aktiviert" steht



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/93944-01.jpg


    Falls euer PC entsprechend Power hat und ihr noch zusätzliche Anwendungen wie zum Beispiel einen Browser in den Autostart laden möchtet, so dass diese mit jedem Windows-Start automatisch geöffnet werden, erklären wir euch in einem zusätzlichen Ratgeber, wie das funktioniert.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Autostart-Ordner bearbeiten - so geht's

    ?
    Meinung des Autors
    Persönlich finde ich die "neue" Option zum Autostart im Task Manager unter Windows 10 sinnvoll. So erhält man schnell einen Überblick, welche Programme mit Windows automatisch mit starten und den Windows-Start eventuell unnötiger Weise ausbremsen.Jetzt kommentieren!
    « Windows 10: auf diese Arten lassen sich Apps beendenWindows 10: zusätzliche Anwendungen in den Autostart-Ordner legen - so geht's »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Autostart-Ordner bearbeiten - so geht's

    Kontakte am Desktop PC oder Laptop in Skype sperren oder wieder freigeben - So funktioniert es!
    Skype ist für viele zwar nicht mehr so wichtig wie andere Messenger, aber wird trotzdem noch genutzt und so kann es auch hier passieren,... mehr
    Windows 10: App-Zusatz "Neu" aus dem Startmenü entfernen - so geht's
    Windows 10 ist standardmäßig so eingerichtet, dass jedes neu installierte Programm und auch jede neue App, die im Startmenü verknüpft... mehr
    Windows 10: Kontextmenü (Rechtsklick) individuell anpassen - so geht's - UPDATE
    Mit dem über einen Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktops aufrufbaren Kontextmenü lassen sich schon standardmäßig allerhand... mehr
    Windows 10: mehrere Bilder gleichzeigtig verkleinern - so geht's
    Die Möglichkeit, Fotos in hochauflösender Qualität zu erstellen ist in der heutigen Zeit dank DSLR oder auch Smartphones kein Problem mehr.... mehr
    Skype für Windows für Notrufe verwenden - Das sind die offiziellen Einschränkungen!
    Immer wieder taucht die Frage auf was es mit der Skype Notruf Funktion auf sich hat, dabei müsste man eigentlich nur das Kleingedruckte in... mehr

    Windows 10 Autostart-Ordner bearbeiten - so geht's

    – deine Meinung ?