• Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    Microsoft hat noch im Rahmen der vergangenen Nacht den Nutzern des Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) ein neues, kumulatives Update mit der KB4103714 zur Verfügung gestellt, bei welchem es sich mittlerweile um das zweite Update in diesem Monat handelt. Die Nutzer erhalten wie gewohnt, keine neuen Funktionen, können dafür aber allerlei Fehlerbehebungen erwarten, von denen auch schon die letztwöchigen Updates für die Versionen 1703 sowie 1607 profitieren konnten



    https://www.winboard.org/artikel-attachments/92667-windows-10-th2.jpg


    Nachdem in der vergangenen Woche die beiden Windows 10 Versionen 1607 sowie 1703 jeweils ein entsprechendes, kumulatives Update erhalten haben, hat Microsoft im Rahmen der vergangenen Nacht auch dem Fall Creators Update (1709) ein entsprechendes kumulatives Update mit der KB4103714 spendiert, dessen Changelog inhaltlich dem seiner beiden Vorgänger äußerst ähnlich sieht. Während aktuell keinerlei bekannte Fehler erwähnt werden, sehen die Verbesserungen und Bugfixes wie folgt aus (maschinelle Übersetzung):



    Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:




    • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
    • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Internet Explorer-Dialoge auf einem zweiten Monitor auch auf dem Hauptmonitor angezeigt werden, wenn die erweiterte Anzeige verwendet wird.
    • Behebt ein Problem mit Microsoft Edge-Browserfenstern in Remote-Sitzungen.
    • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem in .NET-Anwendungen bei der Verwendung eines japanischen IME in einem Textfeld.
    • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem, das dazu führen kann, dass Microsoft Edge oder andere Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn Sie einen neuen Audio-Endpunkt erstellen, während die Audio- oder Videowiedergabe gestartet wird.
    • Behebt ein Problem, bei dem Bluetooth-Geräte nach einem Neustart keine Daten empfangen können.
    • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass die Touch-Tastatur in einigen Fällen nicht zuverlässig angezeigt wird.
    • Behebt ein Problem, bei dem UWP-Anwendungen, die lokale Crash-Dumps in ihren lokalen Anwendungsdatenordnern speichern, nicht mit Disk Cleanup oder StorageSense gelöscht werden können. In diesen Fällen ist LocalDumps nicht aktiviert.
    • Behebt ein Problem, das das Hinzufügen von Performance-Zählern zum Performance-Monitor auf Systemen mit vielen Prozessoren verhindert.
    • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass BitLocker in den Wiederherstellungsmodus wechselt, wenn Updates angewendet werden.
    • Behebt ein Problem, bei dem abgelaufene VPN-Zertifikate nicht gelöscht werden, was die Anwendungsleistung beeinträchtigt.
    • Behebt ein Problem, das sporadische Authentifizierungsprobleme bei der Verwendung von Windows Authentication Manager verursacht.
    • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Client-Anwendungen, die den Windows Authentication Manager verwenden, nicht mehr funktionieren, wenn sie eine Anfrage an den Server stellen.
    • Behebt ein Problem mit der Invalidierung des Windows Authentication Manager Token-Cache.
    • Behebt ein Problem, das einen Timeout-Fehler verursacht, wenn ein VPN versucht, die Verbindung zu einem Gerät zu trennen, das sich im Zustand "Connected Standby" befindet.
    • Bietet einen expliziten Fehler, wenn Plugins keine Verbindung herstellen können, um Timeouts zu verhindern.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Ausführung des DiskShadow-Dienstprogramms nach dem Hinzufügen eines persistenten Speichercontrollers dazu führt, dass RetrieveAllVirtualMachinesComponentsMetadata() nicht mehr reagiert.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine VM nach dem Erstellen der VM mit statischem Speicher einen Fehler verursacht. Dies geschieht, wenn Sie HYPER-V aktivieren und NUMA im BIOS auf einer physischen Maschine mit mehr als 64 logischen Prozessoren deaktivieren. Der Fehler ist "Die Daten sind ungültig. (0x8007000D)", und die VM startet nicht.
    • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn mehrere Prozesse mit Hilfe von Jobobjekten durch die Rate begrenzt sind. Dies kann verschiedene Symptome verursachen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, System-Prozess-CPU-Spitzen, Interrupt-Zeit-CPU-Spitzen, hohe privilegierte Zeit auf einigen CPUs und erhöhte System- oder Prozessor-Warteschlangenlängen.
    • Behebt ein Problem, bei dem Docker-Builds mit der Fehlermeldung "hcsshim::ImportLayer failed in Win32: The system cannot find the path specified" fehlschlagen.
    • Behebt ein Problem, bei dem Windows 10-Clients, die sich bei 802.1x-WLAN-Zugriffspunkten authentifizieren, bei der Benutzeranmeldung keine Gruppenrichtlinienberechtigungen anwenden, keine Skripts ausführen oder keine Roaming-Profile abrufen. Dies geschieht, weil die Kerberos-Authentifizierung für \domain\sysvol, \netlogon und andere DFS-Pfade fehlschlägt.
    • Behebt ein Problem in einer RemoteApp-Sitzung, bei dem das Klicken im Vordergrundfenster nicht mehr reagiert, wenn gruppierte Fenster verwendet werden.
    • Behebt ein Problem in einer RemoteApp-Sitzung, das bei der Maximierung einer Anwendung auf einem zweiten Monitor zu einem schwarzen Bildschirm führen kann.
    • Behebt ein Problem mit der Anwendungszuordnung im DISM-Tool.
    • Unterstützung für Microsoft Edge und Internet Explorer 11 für den SameSite-Cookie-Webstandard. Weitere Informationen über SameSite Cookies finden Sie in unserem kürzlich veröffentlichten Blogbeitrag.



    Wer das Update mit der KB4103714 manuell herunterladen und installieren möchte, findet dieses wie gewohnt auch auf der Seite des Microsoft Update Catalogs.

    Gefällt dir der Artikel

    Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    ?
    Meinung des Autors
    Vermutlich hätte auch dieses Update schon in der vergangenen Woche erscheinen sollen, doch es kommt meist anders als man denkt - auch für Microsoft. Durch mögliche Fehler, die bis dato noch nicht korrigiert werden konnten, hat sich das hier beschriebene Update dann doch bis gestern Nacht Zeit gelassen.Jetzt kommentieren!
    « In eigener Sache: Einstellung von News-Artikeln und neue Datenschutzerklärung vor FreitagWindows 10: Suchzeile aus Taskleiste entfernen - so geht’s »
    Ähnliche News zum Artikel

    Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    Windows 10: Kontextmenü (Rechtsklick) individuell anpassen - so geht's - UPDATE
    Mit dem über einen Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktops aufrufbaren Kontextmenü lassen sich schon standardmäßig allerhand... mehr
    Windows 10 (1809) erhält kumulatives Update KB4464455, welches etliche Fehler behebt
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend ein kumulatives Update mit der KB4464455 bereit gestellt, welches nicht nur für die Nutzer des Slow-... mehr
    Nokia Android Smartphones: alle Bedienungsanleitungen als PDF-Datei - UPDATE
    04.07.2018, 10:25 Uhr: Lange Zeit hat Nokia die Anleitungen zu seinen Smartphones mit Android nur als interaktive Version zum lesen im... mehr
    Leistungsindex unter Windows 10 anzeigen lassen - so geht´s - UPDATE
    Während sich der Leistungsindex unter den Betriebssystemen Windows 7 und Windows 8 noch über die Systemsteuerung hat aufrufen lassen, ist... mehr
    Windows 10 Creators Update (1703): Support endet heute
    Wie die meisten Nutzer von Windows 10 wissen, führt Microsoft bei seinem aktuellsten Betriebssystem sogenannte Feature-Updates im... mehr

    Kumulatives Update KB4103714 für die Windows-10-Nutzer des Fall Creators Update (1709)

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Möglicherweise sollte man die Sicherheitslücken in Windows 10 einmal schließen, die es trotz deaktiverter Remoteanwendungen ermöglichen, auf einen Rechner einen Remotezugriff durchzuführen und die Kontrolle über den Rechner zu erhalten.