Statt alle Tastatureingaben mitzulesen, soll sich ein kürzlich von Webroot analysierter Schädling darauf verlassen, dass Kennwörter für Webseiten im Passwortspeicher des Browsers liegen. Damit er dort auch alle interessanten Passwörter vorfindet, hilft der Trojan-PWS-Nslog getaufte Schädling bei Firefox ein bisschen nach: Durch wenige Manipulationen in einer zu Firefox gehörenden Java-Script-Datei bringt er den Browser dazu, Login-Daten automatisch und ohne Nachfrage beim Anwender zu speichern.
Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de