• Microsoft Surface Studio: Reparatur teilweise möglich aber Arbeitsspeicher nicht erweiterbar

    Das Microsoft Surface Studio ist bislang in Deutschland noch nicht erhältlich. Doch wer mit der Anschaffung spielt, sollte sich vor dem Kauf gut überlegen, mit wie viel RAM er den Grafik-PC bestellt. Und danach hoffen, dass bestimmte Bauteile keinen Defekt bekommen



    Die sogenannten Teardowns der Schrauber von iFixit haben gezeigt, dass die Surface Tablets im Prinzip reine Wegwerfprodukte sind. Surface Pro, Pro 2 und auch Pro 3 haben gleichermaßen 1 von 10 möglichen Punkten eingefahren, eine Instandsetzung ist also nahezu unmöglich. Beim Surface Pro 4 sieht es mit 2 Punkten kaum besser aus. Die Erwartungen an das Surface Studio mit seinem 28 Zoll großen Bildschirm im Format 3:2 sind also nicht unbedingt hoch. Doch in diversen Bereichen schafft es Microsoft, diese tatsächlich zu übertreffen. Abgesehen von kleineren Problemen bei der Demontage der Lautsprecher verlief das Auseinanderbauen ziemlich reibungslos.


    Es zeigte sich allerdings, dass Microsoft trotz der hohen Preise des Gerätes an manchen Stellen den Rotstift eingesetzt hat. Die verbaute 2,5 Zoll Laptop Festplatte ist eine SATA II, und keine schnellere SATA III, wie zu erwarten gewesen wäre. Der Austausch ist aber zumindest theoretisch möglich, doch iFixit liegen noch keine Aussagen zu erfolgreichen Tests vor. Bei anderen wichtigen Bauteilen sieht das anders aus: RAM, CPU und GPU sind fest mit dem Motherboard verbunden und können nicht ausgetauscht werden. Das kann vor allem beim Arbeitsspeicher ein Problem sein, die die im Basismodell verbauten 8 GB dürften schnell an ihre Grenzen kommen. Mit den optionalen 16 GB ist man sicher besser unterwegs, doch die gibt es nur in Verbindung mit einem besseren Prozessor und für satte 500 US-Dollar zusätzlich.


    http://www.winboard.org/artikel-attachments/83359-microsoft-surface-studio-teardown.jpg

    Erfreulicher geht es bei der weiteren Demontage zu, denn diese verläuft ohne große Komplikationen. Lob gibt es dafür, dass das Display als Einheit ersetzt werden kann, ohne dass dieses oder die Basis dafür zerlegt werden muss. Allerdings ist auch der Bildschirm nicht frei von Kritik, denn dort verbaute Komponenten wie Tasten, Frontsensoren und Lautsprecher können bei Defekt nur schwer getauscht werden. Am Ende sorgen diese "Kleinigkeiten" dafür, dass dem Surface Studio eine noch bessere Bewertung versagt bleibt, doch 5 von 10 möglichen Punkten sind für Microsoft ja fast schon eine Sensation.

    (Quelle: iFixit)
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft Surface Studio: Reparatur teilweise möglich aber Arbeitsspeicher nicht erweiterbar

    ?
    Meinung des Autors
    Umweltfreundlichkeit bei einem PC bedeutet nicht nur geringer Energiebedarf und wenig Schadstoffe. Sie zeigt sich auch darin, wie gut ein Produkt repariert werden kann, um Ressourcen zu schonen. Microsoft hat sich auf dem Gebiet bislang eher blamiert, doch beim kommenden Surface Studio hat man seine Hausaufgaben etwas besser gemacht. Doch es bleibt (viel) Luft nach oben!Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10 Anniversary Update (1607) erreicht jetzt auch den Current Branch for BusinessWindows 10 Build 14393.479 [KB3201845] erreicht Release Preview Ring für PC & Mobile »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft Surface Studio: Reparatur teilweise möglich aber Arbeitsspeicher nicht erweiterbar

    Samsung Galaxy Book: Microsoft Surface Book Konkurrent von Samsung zum MWC 2017
    Es gibt immer mehr Gerüchte, dass Samsung mit dem Samsung Galaxy Book einen möglichen Konkurrenten für das Microsoft Surface Book bringen... mehr
    Virenschutz für Windows 10 im Test: Microsoft Defender mal wieder auf dem letzten Platz
    Über den Nutzen einer Antivirus-Software wird oftmals lang und kontrovers diskutiert. Nicht wenige Nutzer und auch Experten vertreten die... mehr
    Microsoft Edge funktioniert nicht mehr richtig oder stürzt häufig ab? So kann der Browser repariert werden
    Falls der Browser Microsoft Edge oft abstürzt, nicht mehr startet oder Seiten nicht korrekt aufgerufen werden, kann das Problem mit dieser... mehr
    Windows-Taschenrechner rechnet teilweise falsch
    Schon in der Grundschule dürfte ein Jeder im Mathematikunterricht die Regel verinnerlicht bekommen haben, dass Punktrechnung immer vor... mehr
    Microsoft HoloLens v3 - zweite Generation wird gleich mal übersprungen
    Als Microsoft sein Mixed Reality-Headset namens HoloLens vor zwei Jahren vorgestellt hat, ist die Datenbrille trotz ihrer offensichtlichen... mehr

    Microsoft Surface Studio: Reparatur teilweise möglich aber Arbeitsspeicher nicht erweiterbar

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      ganz ehrlich? Für das Geld, was das Ding kosten wird, erwarte ich aber "wenigstens", dass ich den RAM erweitern kann. (Kann man die SSD denn problemlos ersetzen/vergrößern?)

      Im Grunde handelt es sich bei dieser Surface Studie doch nur um einen Nano-PC, der mittels Scharnier mit einem Touchscreen-Monitor verbunden ist, so dass das Ding sowohl als reines Tablet oder auch Desktop-PC genutzt werden kann. Die Preisvorstellungen sind dennoch total überzogen, da ich für das Geld entweder einen vollwertigen Desktop-PC mit gleicher Leistung PLUS ein separates Tablet ODER für weniger Geld einen entsprechend gleichwertigen Nano-PC mit separaten Touch-Monitor erhalte - und beide Varianten lassen sich upgraden sowie besser reparieren.

      Ich persönlich sehe keinen Grund, mir so ein Ding zulegen zu müssen, außer vielleicht um "hipp" zu sein und mit der breiten Apple-Style-Masse mitzuschwimmen. Zum Glück brauche ich solch eine "Bestätigung" nicht.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      All in 1 PC´s waren schon immer etwas teurer aber wie die Geräte letztlich beim Endkunden ankommen wird MS dann sehen.Wer Windows 10 verschenkt muss den Ertrag halt anderweitig ernten....
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      ganz ehrlich? Für das Geld, was das Ding kosten wird, erwarte ich aber "wenigstens", dass ich den RAM erweitern kann. (Kann man die SSD denn problemlos ersetzen/vergrößern?)
      Wer lesen kann, und das auch tut, ist klar im Vorteil :
      "Die verbaute 2,5 Zoll Laptop Festplatte ist eine SATA II, und keine schnellere SATA III, wie zu erwarten gewesen wäre. Der Austausch ist aber zumindest theoretisch möglich, doch iFixit liegen noch keine Aussagen zu erfolgreichen Tests vor."

      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      Im Grunde handelt es sich bei dieser Surface Studie doch nur um einen Nano-PC, der mittels Scharnier mit einem Touchscreen-Monitor verbunden ist, so dass das Ding sowohl als reines Tablet oder auch Desktop-PC genutzt werden kann. Die Preisvorstellungen sind dennoch total überzogen, da ich für das Geld entweder einen vollwertigen Desktop-PC mit gleicher Leistung PLUS ein separates Tablet ODER für weniger Geld einen entsprechend gleichwertigen Nano-PC mit separaten Touch-Monitor erhalte - und beide Varianten lassen sich upgraden sowie besser reparieren.

      Ich persönlich sehe keinen Grund, mir so ein Ding zulegen zu müssen, außer vielleicht um "hipp" zu sein und mit der breiten Apple-Style-Masse mitzuschwimmen. Zum Glück brauche ich solch eine "Bestätigung" nicht.
      Den Gedanken hatte ich zuerst auch. Doch Fakt ist, du bist nicht die Zielgruppe dieses Teils. Mit seinem farbtreuen hochauflösenden 3:2-Touchscreen und der Möglichkeit, es wie ein Zeichenbrett zu nutzen, richtet es sich an professionelle Anwender wie Architekten, Hardware-Entwickler, Werbeagenturen und andere. Bei der Hardware und den Möglichkeiten sind daher die von dir genannten Alternativen kein wirklicher Ersatz. Schon aufgrund des ungewöhnlichen Bildschirmformats wird sich den wohl kaum ein Privatanwender zulegen.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
      Der Austausch ist aber zumindest theoretisch möglich, doch iFixit liegen noch keine Aussagen zu erfolgreichen Tests vor.
      Zwischen Theorie und Praxis liegen bei mir immer noch riesige Entfernungen. Im Text wurde nicht davon gesprochen, dass es definitiv möglich ist, sondern nur theoretisch. Also ist meine Frage berechtigt gewesen.

      Edit: Ist wie bei dem Link, den du mir gestern geschickt hast "Bloß weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen"
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Hier mal der direkte Link zu iFixit....
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von Alfiator Beitrag anzeigen
      Hier mal der direkte Link zu iFixit....
      Das ist ja der gleiche Link wie die Quellenangabe des Autors
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      richtet es sich an professionelle Anwender wie Architekten, Hardware-Entwickler, Werbeagenturen und andere
      Nein! Überteuerte Hardware die jede Menge Kompromisse eingeht nur um stylisch und elegant zu wirken richtet sich absolut nicht an Profis sondern an Hipster die sich gerne wie Profis fühlen würden. Siehe das neue Apple MacBook Pro, bei dem nun sogar den größten Apple Jüngern bewusst wird dass sowas nix für Profis ist.
      Echte Architekten und Hardware-Entwickler sitzen noch vor Windows 7 oder gar WinXP Krücken, verlieren keinen Gedanken an ihren PC, während sie mit ihren lange bewährten Mitteln in kürzerer Zeit zu besseren Ergebnissen kommen, als der Hipster der mit seinem Stift auf dem Monitor herum kritzelt.
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Nein! Überteuerte Hardware die jede Menge Kompromisse eingeht nur um stylisch und elegant zu wirken richtet sich absolut nicht an Profis sondern an Hipster die sich gerne wie Profis fühlen würden. Siehe das neue Apple MacBook Pro, bei dem nun sogar den größten Apple Jüngern bewusst wird dass sowas nix für Profis ist.
      Echte Architekten und Hardware-Entwickler sitzen noch vor Windows 7 oder gar WinXP Krücken, verlieren keinen Gedanken an ihren PC, während sie mit ihren lange bewährten Mitteln in kürzerer Zeit zu besseren Ergebnissen kommen, als der Hipster der mit seinem Stift auf dem Monitor herum kritzelt.
      Hallo? Gehts noch? Mein Minimalismus Blog schreibt sich nur auf neuester Apple Hardware. Und schon mal einen Chai Soja Latte mit Bio Vanille Flavour ohne ein Stylisches Notebook/Tablet getrunken? Was sollen die Leute im Coffeeshop da Denken?

      Da fliegt mir ja meine Vintage Ray Ben von der Nase!