• Windows 10: Akkuverbrauch des Systems und von Apps ermitteln - so geht es

    Trotz diverser Verbesserungen ist die Akkulaufzeit eines Notebook oder Tablets mit Windows 10 immer noch ein Thema. Daher kann es durchaus interessant sein, die größten Stromverbraucher beim Batteriebetrieb zu entlarven. Wie das geht, zeigen wir nachfolgend



    Die Akkus moderner Laptops halten heute locker mehrere Stunden durch. Doch die Nutzungsdauer kann unter Umständen verlängert werden, wenn man die Anwendungen mit dem höchsten Stromverbrauch identifiziert. Das geht in Windows 10 ganz einfach:


    1. Unten links auf das Windows-Logo klicken, um das Startmenü zu öffnen
    2. Dort auf "Einstellungen" klicken
    3. Im jetzt geöffneten Fenster die Schaltfläche "System" anklicken
    4. In der linken Spalte "Stromsparmodus" anklicken
    5. Nun auf der rechten Seite den blauen Link "Akkunutzung" anklicken


    Jetzt wird überprüft, was für welchen Energiebedarf sorgt. Dabei kann über das Auswahlmenü ganz oben einer von drei Zeiträumen festgelegt werden. Im unteren Bereich werden die einzelnen Apps und Anwendungen sowie ihr jeweiliger Anteil am Akkuverbrauch angezeigt. Fast noch spannender ist aber der Blick auf die Informationen zwischen den zwei zuvor genannten Punkten: hier zeigt sich nämlich, dass bei vielen Notebooks das Betriebssystem und die Nutzung von Anwendungen nicht der größte Stromfresser ist:



    Den höchsten Energieverbrauch hat mit Abstand das Display, das in meinem Fall je nach eingestellter Helligkeit zwischen unter 60 und über 75 Prozent der verfügbaren Kapazität für sich beansprucht. Das größte Sparpotenzial liegt also eindeutig in der Reduzierung der Helligkeit. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Energiesparmaßnahmen innerhalb des Systems deutlich weniger Einfluss auf den Stromverbrauch haben. Dennoch sollten natürlich alle nicht benötigten Verbraucher und auch Anwendungen deaktiviert werden. Dazu zählen beispielsweise manche Programme im Autostart oder auch das oftmals unnötig aktivierte Bluetooth. Am Ende kann genau das für die entscheidenden Minuten zusätzlicher Nutzungsdauer sorgen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Akkuverbrauch des Systems und von Apps ermitteln - so geht es

    ?
    Meinung des Autors
    Mit ein paar gezielten Maßnahmen kann man sein Notebook um einige Zeit länger im Akkubetrieb nutzen. Wo man den Hebel ansetzen kann, zeigt ein Blick auf den Stromverbrauch unter Windows 10. Was frisst denn bei euch am meisten Energie?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « AMD Vega wird erst im kommenden Jahr ausgerolltWindows 10 Mobile erhält demnächst Button zum zurücksetzen von Apps »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Akkuverbrauch des Systems und von Apps ermitteln - so geht es

    Windows 10 Mobile mit SD-Karte: Speicherort von Apps und Co. festlegen
    Bei vielen Smartphones lässt sich der begrenzte interne Speicherplatz mit externen Speicherkarten erweitern. Doch mit dem Einlegen der... mehr
    AMD Ryzen Master - neues Übertaktungstool bietet umfangreiche Einstellungs- und Überwachungsmöglichkeiten
    Während AMD zumindest einen Teil seiner neuen Ryzen-CPUs bereits offiziell vorgestellt hat, ist trotz der Bekanntgabe des Standard- und... mehr
    Windows 10 Mobile: Details zur Speicherbelegung - so findet man sie
    Speicherplatz ist vor allem auf Smartphones eher knapp. Daher kann es durchaus interessant sein, sich einen Überblick darüber zu... mehr
    Pioneer: erstes Ultra HD Blu Ray Laufwerk für PCs angekündigt - UPDATE
    26.01.2017, 09:33 Uhr: Um das neue Medium Ultra HD Blu Ray mit 4K-Auflösung abspielen zu können, benötigt man bislang eines der wenigen... mehr
    Mass Effect Andromeda - neuer Cinematic-Trailer erklärt Charakter- und Fortschrittssystem
    Bioware und Electronic Arts haben gestern ein zweites "Gameplay-Series-Video" zur Verfügung gestellt, welches diesmal genauer auf das... mehr

    Windows 10: Akkuverbrauch des Systems und von Apps ermitteln - so geht es

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Den höchsten Energieverbrauch hat mit Abstand das Display, das in meinem Fall je nach eingestellter Helligkeit zwischen unter 60 und über 75 Prozent der verfügbaren Kapazität für sich beansprucht.
      Ja, bei meinem Tablet auch. Selbst wenn es unbenutzt herum liegt, das Display nie an ist, und trotzdem nach 3 Tagen der Akku zur Neige geht soll mit 75% das Display schuld sein. IMO ist diese Liste geschönt. Irgendwas, was zumindest bei mir den größten Teil des Verbrauchs ausmacht, taucht darin nicht auf. Oder die Erfassung läuft nicht solange das Gerät nicht aktiv benutzt wird. Früher konnte ich es einfach weg legen, ohne es auszuschalten, und am nächsten Tag fehlten vielleicht 2-3%. Da hielt es locker eine Woche durch, bei täglich ca 1h Benutzung. Heute verliert es über Nacht alleine schon 30% wenn ich es nicht komplett herunterfahre.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Heute verliert es über Nacht alleine schon 30% wenn ich es nicht komplett herunterfahre.
      WLAN, Blauer Tot oder Google Maps noch im Hintergrund laufen? Ist nur so eine Idee, da ich das von meinem Smartphone auch kenne - ist allerdings mit Android. Liegt also nicht explizit am Windows
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Selbst wenn ich es nur hochfahre und mich nicht einlogge, sondern es mit Lockscreen weglege verliert es rasant an Ladung. Ich weiß nicht was da im Hintergrund läuft, auf jeden Fall nichts offensichtliches was ich vergessen hätte zu beenden. Darauf ist auch fast nichts installiert: Kindle, Chrome, Thunderbird, und das dürfte es schon gewesen sein.
      Mein Android Tablet ist eine andere Welt, das hält trotz etwas kleinerem Akku 4x so lange wie das Windows Tablet in seinen besten Zeiten. 3 Wochen sind damit kein Problem.
      Vielleicht wäre bei dem Windows Gerät mal eine Clean Install nötig. Aber da ich es eh fast gar nicht mehr benutze seit ich das Android habe ist es mir eigentlich egal.