• Tolino: Software-Update für ältere Shine und Vision Reader veröffentlicht - erster Test

    Seit kurzem ist der neue Tolino Vision 4 HD erhältlich, der mit einer neuen Firmware auf den Markt gekommen ist. Die Version 1.9.0 ist jetzt auch für alle anderen eBook-Reader des Herstellers verfügbar. Nachfolgend die Änderungen im Überblick, sowie ein erster kurzer Eindruck der neuen Funktionen



    In dem Update sind folgende Neuheiten enthalten:


    • Verbesserte Unterstützung von Leihtiteln (z.B. von Onleihe): Diese sind jetzt in Ihrer Bibliothek mit allen wichtigen Informationen gekennzeichnet und können dort direkt zurückgegeben werden
    • Verbesserte Schriftgrößenanpassung: Zu kleine Schriften werden auf lesbare Größe optimiert
    • Überarbeitetes Menü: klarer und schnellerer Zugriff auf alle Funktionen und Einstellungen
    • Bessere Performance: Die vom PC auf Ihren eReader geladenen Bücher werden jetzt noch schneller Ihrer Bibliothek zugefügt
    • Fehlerbehebungen und Verbesserungen


    Das Update ist 35 MB groß und kann direkt auf dem Lesegerät installiert werden, sofern eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk besteht (Einstellungen -> Geräteinformationen -> nach neuer Software suchen - "Jetzt aktualisieren"). Bei der Aktualisierung bleiben alle Daten wie WLAN-Passwort, Einstellungen sowie gespeicherte Bücher und die Informationen dazu normalerweise erhalten. Doch der Teufel steckt im Detail, weswegen man von letzteren eine Datensicherung anlegen sollte.


    Nach dem Neustart erscheint das Menü in überarbeiteter Form, wie sie bereits beim von uns getesteten Vision 4 HD zu sehen ist. Der Zugriff auf WLAN und einige andere Funktionen ist jetzt deutlich schneller möglich, zudem wurden einige Einstellungen neu sortiert und verschoben. Software-Updates werden jetzt unter "Informationen und Hilfe" gesucht. An manchen Stellen ist die Umsetzung gewöhnungsbedürftig, insgesamt macht sie aber einen ordentlichen und nützlichen Eindruck. Gehalten wird das Versprechen der besseren Performance, denn das Speichern neuer eBooks geht in der Tat wesentlich flotter vonstatten (getestet auf einem Tolino Shine der 2. Generation). Ein Test der Onleihe war mangels Teilnahme nicht möglich.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Tolino: Software-Update für ältere Shine und Vision Reader veröffentlicht - erster Test

    ?
    Meinung des Autors
    Es gibt ein Software-Update für die eBook-Reader von Tolino. Erfreulich dabei ist, dass sogar der vor dreieinhalb Jahren auf den Markt gekommene Shine aktualisiert werden kann. Von so einer Update-Politik kann man bei Smartphones zumeist nur träumen.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « HP und Microsoft: Smartphone mit Lumia-Technik angeblich in Planung - UPDATEAdblock Plus - Spiegel Online verliert Rechtsstreit vor Landgericht Hamburg »
    Ähnliche News zum Artikel

    Tolino: Software-Update für ältere Shine und Vision Reader veröffentlicht - erster Test

    Windows 10: Position der Taskleiste nach oben, rechts oder links verschieben - so geht es
    Ab Werk ist die Taskleiste von Windows am unteren Bildrand positioniert. Es kann aber für manche Anwender sinnvoll sein, wenn die Leiste an... mehr
    Dolby Atmos: alle Blu Rays in Deutschland mit dem neuen Tonformat - UPDATE
    10.05.2015, 12:18 Uhr: Heimkino-Fans erleben gerade spannende Zeiten, denn aktuell erfolgt der wohl größte Technologie-Umbruch, den es je... mehr
    Monitor in Standby-Modus wechseln lassen, wenn Sperrbildschirm aktiviert wird - so geht‘s
    Sobald man sich bei Windows abmeldet erscheint der Sperrbildschirm. Meist verbleibt dieser dann so lange, bis man sich wieder anmeldet oder... mehr
    GPD WIN - Unboxing und erster Eindruck der mobilen Konsole mit Windows 10
    Mobiles Gaming wird gern belächelt. Mal gibt es keine echten PC-Spiele, mal keine Steuerung, mal fehlt das Keyboard und so ein Laptop... mehr
    Text bei Chrome, Firefox und Co.: Wörter durchstreichen per HTML - so geht es
    In den meisten Editoren zur Texteingabe gibt es die Möglichkeit, einzelne Wörter, vollständige Sätze oder ganze Absätze fett, kursiv oder... mehr

    Tolino: Software-Update für ältere Shine und Vision Reader veröffentlicht - erster Test

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      wie schlägt sich die Reihe an Ebookreadern mit PDFs die Bilder enthalten und gscannten PDFs die aus Bildern bestehen?
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Habe bislang nur ein Buch in PDF gelesen. Das ist eher suboptimal. Es wird das Originaldokument angezeigt, bei dem man die Schriftgröße nicht verändern kann (außer durch Zoom, was den Text allerdings über den Seitenrand hinaus vergrößert). Man kann aber den Text aus der PDF-Datei direkt auf dem Reader in ein veränderbares Format umwandeln lassen. Dabei gehen jedoch alle Formatierungen wie Absätze, Fettschrift oder kursiv verloren. Mangels entsprechender Datei kann ich nicht überprüfen, ob bei der Umwandlung Bilder an der richtigen Stelle eingebaut werden. Ich glaube es aber eher nicht, es dürfte sich um eine reine Texterkennung handeln.
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
      Habe bislang nur ein Buch in PDF gelesen. Das ist eher suboptimal. Es wird das Originaldokument angezeigt, bei dem man die Schriftgröße nicht verändern kann (außer durch Zoom, was den Text allerdings über den Seitenrand hinaus vergrößert). Man kann aber den Text aus der PDF-Datei direkt auf dem Reader in ein veränderbares Format umwandeln lassen. Dabei gehen jedoch alle Formatierungen wie Absätze, Fettschrift oder kursiv verloren. Mangels entsprechender Datei kann ich nicht überprüfen, ob bei der Umwandlung Bilder an der richtigen Stelle eingebaut werden. Ich glaube es aber eher nicht, es dürfte sich um eine reine Texterkennung handeln.
      Danke für die Info!
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Ergänze das Sprichwort "Es ist nicht alles Gold, was ..."