• Windows 10: belegten Speicherplatz von Programmen und Apps ermitteln - so geht es

    Im Lauf der Zeit sammelt sich auf jedem Rechner eine Menge Software an, die viel Platz benötigt. Wer sich über den tatsächlich belegten Speicherplatz informieren will, kann das in Windows 10 mit wenigen Klicks und innerhalb von Sekunden erfahren



    Manche Anwendungen belegen nur wenige KB. Bei anderen hingegen können das Programm an sich, sowie die auf der Festplatte oder im Cache abgelegten Daten aber durchaus drei- oder sogar vierstellige MB-Werte erreichen. Um die größten Speicherfresser zu ermitteln, gibt es in Windows 10 ein ganz einfaches Bordmittel. So findet man es:


    1. Unten links auf das Windows-Logo klicken, um das Startmenü zu öffnen
    2. Dort auf "Einstellungen" klicken
    3. Im jetzt sichtbaren Fenster auf "System" klicken
    4. In der linken Spalte "Apps & Features" anklicken


    Das war es schon, denn nun ermittelt Windows 10 ohne weiteren Befehl den tatsächlich belegten Speicherplatz jeder auf dem Rechner installierten Anwendung. In den Werkseinstellungen ist das Ergebnis nach Namen sortiert, doch über das entsprechende Auswahlmenü ist auch eine Sortierung nach Größe oder Installationsdatum möglich. Zudem können auch gezielt einzelne Festplatten oder Partitionen ausgewählt werden, um den Speicherplatz der dort abgelegten Programme und Daten zu kontrollieren.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: belegten Speicherplatz von Programmen und Apps ermitteln - so geht es

    ?
    Meinung des Autors
    Wer sich genauer anschaut, welches Programm wie viel Platz auf der Festplatte belegt, dürfte so manche Überraschung erleben. Denn einige Anwendungen entpuppen sich als wahre Datensammler, die für so manche Platzverschwendung verantwortlich sind. Anhand der Auskunft kann man dann recht gezielt Gegenmaßnahmen einleiten.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Microsoft Word: Größe von Kopfzeile und Fußzeile manuell ändern? So geht’s!Bud Spencer PC Spiel Slaps and Beans auf Kickstarter und natürlich mit Terence Hill »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: belegten Speicherplatz von Programmen und Apps ermitteln - so geht es

    AMD Ryzen - Marktstart und Preise offiziell bekannt gegeben
    Im Rahmen eines Tech Day in San Francisco hat der Chip-Fertiger ganz offiziell Details zu den Preisen sowie einem offiziellen... mehr
    Neuer Amazon Fire TV Stick mit Alexa in Deutschland bestellbar - UPDATE
    21.02.2017, 09:45 Uhr: Es hat sich bereits vor einigen Tagen angedeutet, jetzt ist es Wirklichkeit geworden: die 2. Generation des Fire TV... mehr
    Panasonic FZ-F1 - Das Windows 10 Mobile Outdoor Smartphone für Geschäftskunden
    Windows 10 für den normalen Endkunden hat sich auf Smartphones nie so richtig durchgesetzt, und das sieht man auch an den Verkaufszahlen... mehr
    Windows 10 - Netzwerknamen individuell umbenennen - so wirds gemacht
    Nutzt man unter Windows 10 mehrere Netzwerkarten wie zum Beispiel das kabelgebundene LAN-Netz sowie das kabellose WLAN-Netz, kann es bei... mehr
    Microsoft: exklusive Spieletitel für Windows 10 und Project Scorpio angekündigt
    In Microsofts Firmenzentrale in Redmond hat man den Fokus für dieses Jahr voll auf die Thematik Gaming gesetzt, was nicht nur der für das... mehr

    Windows 10: belegten Speicherplatz von Programmen und Apps ermitteln - so geht es

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Mike
      Mike -
      Meinung des Autors: Wer sich genauer anschaut, welches Programm wie viel Platz auf der Festplatte belegt, dürfte so manche Überraschung erleben. Denn einige Anwendungen entpuppen sich als wahre Datensammler, die für so manche Platzverschwendung verantwortlich sind. Anhand der Auskunft kann man dann recht gezielt Gegenmaßnahmen einleiten.
      Völlig deiner Meinung bis auf EINEN Punkt! Das Wort Platzverschwendung gibt es nur bei Programmen, die installiert sind und die man NICHT braucht.
      Wenn man ordentlich arbeiten will/muss, dann ist Platzverbrauch (nicht -verschwendung) kein Problem, denn schließlich arbeitet ja man damit.

      Wenn man die 10 Airbags in seinem Auto nicht braucht, baut man sie ja auch nicht aus (scherzchen)

      Never change a running system - use brain.exe before
    1. Avatar von Geronimo
      Geronimo -
      Dem möchte ich anhand eines Beispiels widersprechen:
      Firefox ist mein Standardbrowser, bei dem ich die meiste Zeit vier bis fünf verschiedene Fenster mit jeweils bis zu 20 Tabs geöffnet habe, die ich auch noch regelmäßig aktualisiere. Platzbedarf: rund 90 MB
      Chrome ist mein Ausweichbrowser, bei dem ich immer nur ein Fenster mit maximal 8 Tabs geöffnet habe, die ich nur gelegentlich aktualisiere. Platzbedarf: über 550 MB
      Platzverschwendung

      In dem Zusammenhang interessant: auf dem oben beschriebenen Weg gibt es keine Speicherinformationen zu Edge und Internet Explorer, die ich gelegentlich natürlich auch benutze. Seltsam...
    1. Avatar von Mike
      Mike -
      Ich lass das einmal so stehen, dass du maximal 100 Seiten (4-5 Fenster mit jeweils 20 Tabs) gleichzeitig brauchst

      Mein Chrome belegt 156MB und mein Firefox 88. Ja stimmt - es ist ein Unterschied. Wie du auf >550MB kommst? keine Ahnung.
      Dieser Unterschied ist völlig vernachlässigbar. Es wird ja keine gezwungen 3-4 Browser am System zu haben. Du schreibst ja selbst dass Chrome ein Ausweichbrowser bei dir ist. Also nicht ärgern

      Warum Edge und IE keine Daten liefert. Kein Wunder. Damit der eigene Browser nicht schlecht dasteht - was er ja trotzdem tut

      PS: Programme mit 100-2000 MB (bei mir) sind bei mir keine Speicherschlucker. Allerdings Fotos (vom Rest ganz zu schweigen) pro Jahr mit ca. 35-45GB. Programme tun nicht weh.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Zitat Zitat von Mike Beitrag anzeigen
      Wie du auf >550MB kommst? keine Ahnung.
      Cache?
    1. Avatar von wulwibo
      wulwibo -
      Welcher Speicher ist hier eigentlich angesprochen? Arbeitsspeicher oder Festplatte?
      Bei mir steht an oberster Stelle Adobe Photoshop Elements 11 mit 2,6 GB. Da ich ADP höchst selten verwende, wäre es grausam, wenn der mir permanent 2,6 GB des Arbeitsspeichers belegte. Auf der Festplatte habe ich genug Platz.
    1. Avatar von Mike
      Mike -
      Zitat Zitat von wulwibo Beitrag anzeigen
      Welcher Speicher ist hier eigentlich angesprochen? Arbeitsspeicher oder Festplatte?
      Bei mir steht an oberster Stelle Adobe Photoshop Elements 11 mit 2,6 GB. Da ich ADP höchst selten verwende, wäre es grausam, wenn der mir permanent 2,6 GB des Arbeitsspeichers belegte. Auf der Festplatte habe ich genug Platz.
      Bei den genannten Angaben ist der Festplattenbedarf gemeint! Ich war nur wegen einer anderen Aussage kurz verwirrt

      Mein Photoshop Elements und Lightroom zeigt jeweils 2.1GB und das ist o.k. auf der Platte. Allerdings wenn es läuft nimmt es scih 50% RAM - und das ist AUCH GUT!
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Was diese Microsoft Liste anzeigt ist völlig Banane. Angeblich belegt ein Chrome 516MB. Dann habe ich mal den Cache gelöscht, was ich noch nie zuvor getan habe, und es sind noch immer 516MB. Dann habe ich nachgesehen wie groß das Installationsverzeichnis von Chrome ist, rund 450MB. Im Installationsverzeichnis habe ich eine tatsächliche Platzverschwendung gefunden, denn darin lagen zwei Installationen mit unterschiedlichen Versionsnummern. Hab die ältere gelöscht, was die Größe des Ordners halbierte, und das geniale Windows Tool sagt nach wie vor 516MB.
      Wer sich einen Überblick über die Speicherverteilung seiner Datenträger verschaffen will sollte das Scanner Tool von Steffen Gerlach benutzen:
      http://www.steffengerlach.de/freeware/
      Chrome belegt bei mir übrigens tatsächlich über 1GB in UserData + 300MB in ProgrammFiles + ehemals 650MB Cache.

      Wirkliche Platzverschwendung ist 1GB für MS Office, obwohl ich das weder besitze noch installiert habe...!
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      Chrome belegt bei mir in der portablen Version 376 MB,
      und in der AppData 7 KB.
    1. Avatar von Alfiator
      Alfiator -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      Wirkliche Platzverschwendung ist 1GB für MS Office, obwohl ich das weder besitze noch installiert habe...!
      Wie geht das denn?
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      Das ist dieses "MS Office beziehen", das "Uploadcenter" und Onenote, den Kram den Win10 per default mit installiert. Kam scheinbar mit irgendeinem Patch wieder, ich hatte es nämlich schon mal deinstalliert.
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      unter welchem Dateipfad findet man das MS Office? Hab es nämlich auch mal deinstalliert gehabt, weil ich OpenOffice benutze und es damit nicht brauche (außerdem keinen Bock für ne Textverarbeitung Geld zu zahlen). Will mal nachsehen ob das auch wieder da ist. PLatz ist auf einer SSD ja noch etwas begrenzt.
    1. Avatar von G-SezZ
      G-SezZ -
      C:\Program Files\Microsoft Office
    1. Avatar von Andy
      Andy -
      Zitat Zitat von G-SezZ Beitrag anzeigen
      C:\Program Files\Microsoft Office
      Komisch, ich finde dort nur das von mir manuell installierte Office 2013.
    1. Avatar von Daniel85
      Daniel85 -
      ich finde da nichts. Dann ist das Office holen also noch deinstalliert und nicht einem Update wiedergekommen, sehr schön