• Xbox One S mit Ultra HD: erste Tests mit (sehr) positivem Ergebnis

    Eigentlich sollte die Xbox One S erst in der zweiten Augusthälfte auf den Markt kommen, doch die neue Spielkonsole wird bereits seit einigen Tagen ausgeliefert. Dementsprechend liegen mittlerweile auch die Ergebnisse erster Reviews vor, und diese fallen größtenteils erfreulich aus. Eine bestimmte Zielgruppe sollte sich den Kauf aber sehr gut überlegen



    Nachfolgend fassen wir Eindrücke aus mehreren Test zusammen, um einen halbwegs repräsentativen Eindruck der Xbox One S zu vermitteln.


    Verarbeitung und erster Eindruck:


    Beim Auspacken der Konsole fällt das deutlich höhere Gewicht im Vergleich zum Vorgänger auf, obwohl die Xbox One S deutlich kleiner ist. Der Unterschied erklärt sich dadurch, dass das Netzteil jetzt in der Box verbaut ist. Deren Verarbeitung wird allgemein gelobt, denn die Qualität fällt offenbar um einiges höher aus, als der mitunter etwas nachlässig montierte Vorgänger. Verbessert wurde auch der Controller, der jetzt dank einer geriffelten Oberfläche besser in der Hand liegt.


    Eine schnelle Inbetriebnahme ist aber wieder einmal nicht möglich, denn vor der ersten Nutzung müssen ein umfangreiche Updates für Konsole und Controller installiert werden. Deren Größe liegt bei über 1 GB, was an einem langsamen Internetanschluss natürlich erhebliche Ladezeiten bedeutet. Zudem muss auch noch die entsprechende Software heruntergeladen werden, wenn die Xbox One S als (Ultra HD) Blu Ray Player verwendet werden soll. Gelobt wird in dem Zusammenhang eine Verbesserung bei der WLAN-Übertragung, die mit höheren Signalstärken arbeitet und daher eine größere Reichweite und Zuverlässigkeit bietet.


    Geräuschentwicklung:


    Aufgrund der kompakten Bauweise und des integrierten Netzteils wurde befürchtet, dass die Xbox One S vergleichsweise laut sein wird. Diese Ängste sind bestätigen sich teilweise, obwohl im inneren eine deutlich verbesserte Hardware arbeitet, die einen niedrigeren Kühlbedarf hat. Im Leerlauf und beim herunterladen von Spielen dreht sich der Lüfter jedoch so langsam, dass kaum Geräusche nach außen dringen. Geringfügig erhöht hat sich die Geräuschentwicklung im normalen Spielmodus und beim Abspielen von DVDs und Blu Rays. Deutlich hörbar wird das Laufwerk dann, wenn eine Ultra HD Blu Ray abgespielt wird. Je nach Aufstellungsort ist das ein KO-Kriterium für diejenigen, die die Xbox One S als Ersatz für einen entsprechenden Stand-alone-Player verwenden wollen. Dazu später noch mehr.


    Bildqualität:


    Theoretisch kann die Xbox One S Bilder in 4K mit 3.840 x 2.160 Pixeln ausgeben. Spiele in echtem Ultra HD (die es bislang noch nicht gibt) kann die Box jedoch nicht darstellen, das wird erst von einer weiteren neuen Konsole unterstützt werden, die unter dem Projektnamen Scorpio entwickelt wird und im Lauf des Jahres 2017 auf den Markt kommt. Ältere Spiele, die oftmals in Full HD mit 1.920 x 1.080 oder weniger Bildpunkten vorliegen, werden allerdings auf 4K hochskaliert. Das gilt auch bei der Wiedergabe von Filmen und Serien, die in niedrigerer Auflösung angeliefert werden. Unterstützt wird auch der höhere Kontrastumfang HDR (bis 10 Bit an entsprechenden TV-Geräten), allerdings nur bei entsprechendem Quellmaterial. Dieses kann von der neuen Ultra HD Blu Ray stammen, oder von Netflix. Amazon Video wird entgegen anders lautenden Aussagen bislang offenbar nicht unterstützt. Die ersten Tests zeigen, dass die Xbox One S ordentliche Ergebnisse liefert, allerdings noch ein wenig Luft nach oben hat. Das betrifft offenbar auch die Einstellungen, denn hier kann es bei der Verwendung von HDR sowie von Hardware ohne HDCP 2.2 Probleme mit der Kompatibilität geben, die mitunter sogar zum Absturz der Box führten. In den genannten Punkten wird Microsoft hoffentlich mit Updates nachbessern.


    Tonqualität:


    Hier hat sich gegenüber dem Vorgänger nichts geändert. Das bedeutet, dass bestimmte Tonformate nicht wiedergegeben werden können. Dazu zählt vor allem der 3D-Sound mit Dolby Atmos und DTS:X. den die Box nicht abspielen kann. Auch die hochaufgelösten Formate werden nur unzureichend wiedergegeben, denn diese werden intern in PCM umgewandelt und auch so weitergereicht. Zudem verfügt die Xbox One S nicht über einen zweiten HDMI-Ausgang, mit dem Tonsignale an Verstärker ohne HDCP 2.2 geliefert werden können.


    Stromverbrauch:


    Hier gibt es erfreuliches zu berichten, denn gegenüber dem immer noch lieferbaren Vorgänger wurde der Energiebedarf in allen Betriebssituationen um rund ein Drittel gesenkt. Der Verbrauch beim Abspielen von Ultra HD Blu Rays liegt deutlich über dem der speziellen Player, ist mit rund 45 Watt aber durchaus erträglich und fällt gegenüber Fernseher, Verstärker und aktivem Subwoofer kaum ins Gewicht.


    Verwendung als Ultra HD Blu Ray Player:


    Bislang gibt es nur zwei echte Player auf dem Markt, die von Samsung und Panasonic kommen. Die Xbox One S erscheint hier eine mögliche Alternative zu sein. Doch es gibt diverse Argumente, die dagegen sprechen. Auf diese sind wir im obigen Bericht sowie in einem gesonderten Ratgeber bereits eingegangen. Wahre Filmfreunde mit entsprechenden Ansprüchen und Equipment sollten daher eher die Finger von der neuen Konsole lassen.


    Fazit:


    Die neue Xbox One S kann vor allem bei der Bildqualität punkten. Davon profitieren aber nur diejenigen, die auch über einen entsprechenden Fernseher oder Monitor verfügen, der Ultra HD unterstützt. Wer diesen nicht besitzt, braucht über ein Upgrade nicht nachzudenken. Bei einer Neuanschaffung der Konsole sieht das anders aus, denn die neue Box ist zukunftssicherer. Das hat allerdings seinen Preis, denn die neue Konsole kostet 399 Euro. Dafür wird allerdings auch eine 2 TB Festplatte geliefert, was die Kosten im Vergleich zur älteren Version deutlich relativiert. Zumindest noch, denn beim Vorgänger sind fallende Preise und diverse Sonderangebote zu erwarten. Filmfans hingegen werden mit der Xbox One S nur bedingt glücklich werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Xbox One S mit Ultra HD: erste Tests mit (sehr) positivem Ergebnis

    ?
    Meinung des Autors
    Die neue Xbox One S von Microsoft ist seit einigen tagen lieferbar, weswegen es bereits diverse Tests gibt. Dabei gibt es in vielen Punkten durchaus erfreuliches zu berichten, vor allem in Bezug auf die Bildqualität. In anderen Punkten hingegen gibt es noch Verbesserungsbedarf, wobei sich einige Nachteile systembedingt nicht ändern lassen. Was haltet ihr von der neuen Konsole?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10 Anniversary Update - über Media Creation Tool und aktueller ISO Update/Installation manuell durchführen - UPDATEQuakeCon 2016 sorgt für Steam-Rabatt-Aktion bei allen Bethesda-Games »
    Ähnliche News zum Artikel

    Xbox One S mit Ultra HD: erste Tests mit (sehr) positivem Ergebnis

    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    CES 2017: so sehen die endgültigen Spezifikationen der neuen Intel Kaby Lake S aus - Update
    Lange hat sich der Chip-Hersteller Intel Zeit mit der Veröffentlichung der finalen Spezifikationen seiner neuen Kaby-Lake-S-Prozessoren... mehr
    Windows 10 Game-Mode verbessert nicht nur Game-Performance für PC, sondern auch für Xbox One sowie Project Scorpio
    Auch wenn Microsoft bereits im vergangenen Dezember den sogenannten Game Mode in die Windows-Insider-Preview-Build 14997 integriert hat,... mehr
    Ultra HD Blu Ray: neue Player von LG, Panasonic, Samsung und Sony angekündigt
    Während das Angebot an Filmen auf dem neuen Datenträger Ultra HD Blu Ray beständig wächst, ist die Auswahl an passenden Abspielgeräten... mehr
    Oppo UDP-203: neuer Ultra HD Blu Ray Player macht Panasonic Konkurrenz - Verkauf gestartet - UPDATE
    13.12.2016, 16:41 Uhr: Das aktuelle Angebot an Abspielgeräten für die noch recht junge Ultra HD Blu Ray ist derzeit noch immer sehr... mehr

    Xbox One S mit Ultra HD: erste Tests mit (sehr) positivem Ergebnis

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Neo126
      Neo126 -
      Aber was bedeutet bitte : Theoretisch kann die Xbox One S Bilder in 4K mit 3.840 x 2.160 Pixeln ausgeben. Spiele in echtem Ultra HD (die es bislang noch nicht gibt) kann die Box jedoch nicht darstellen, das wird erst von einer weiteren neuen Konsole unterstützt werden...

      Hochskallieren ist ein Witz Leute... ich dachte diese neuen Konsolen von MS und Sony würden es erlauben Games in 4k auf den entsprechenden Bildschirmen spielen zu können. Oder zum Beispiel eine Occulus Rift Brille die 4k vorraussetzt einsetzbar machen kann. Also ich bin eh keiner der sich die Konsolen kauft aber wenn es einen Grund gegeben hätte dann diesen. Jetzt gibt es keinen mehr. Wie gesagt eine Hochskallierte Dvd ( ihr wisst es) sieht nicht wie eine HD 1080 Auflösung aus. Also was soll der Quatsch... Hmmm ich sollte aber nochmal die PS4 Neo abwarten...
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)