• Xbox One S vs. Ultra HD Blu Ray Player: Vorteile und Nachteile im Vergleich - UPDATE

    22.06.2016, 14:09 Uhr:

    In Kürze wird Microsoft die Xbox One S auf den Markt bringen, die auch das neue Medium Ultra HD Blu Ray unterstützt. Filmfans können da auf den Gedanken kommen, die Spielkonsole anstatt einem sogenannten Stand-Alone-Player anzuschaffen. Wir versuchen nachfolgend zu klären, ob dies eine gute oder eher schlechte Idee ist



    Das aktuelle Angebot an Playern für die neue Ultra HD Blu Ray (nachfolgend mit UHDBR abgekürzt) ist sehr bescheiden. Bislang sind gerade einmal zwei Geräte verfügbar, weitere Player als die erhältlichen Modelle Samsung UBD-K8500 und Panasonic DMP-UB900 sind auch nicht angekündigt. Da könnte die neue Xbox One S, die ab August erhältlich sein wird, eine echte Alternative sein. Doch es gibt durchaus Argumente, die gegen eine solche Nutzung sprechen.


    Energiebedarf:


    Das wohl wichtigste ist der Stromverbrauch. Die konkreten Angaben für die Xbox One S liegen zwar noch nicht vor, doch diese dürften in etwa mit der Xbox One vergleichbar sein. Diese verbraucht im Standby-Modus mit ab Werk aktiviertem "always on Modus" - der notwendig ist, um im Hintergrund Updates zu laden und jederzeit auf Sprachbefehle reagieren zu können - rund 15 Watt. Abhilfe schafft hier der Stromsparmodus, der rund 1 Watt verbraucht. Erst komplett abgeschaltet befindet die Xbox One S mit 0,2 Watt auf dem Niveau der reinen Abspielgeräte.


    Während der Benutzung fällt die Ökobilanz der Konsole noch weit verheerender aus. Bereits im angeschalteten Zustand ohne weitere Aktivität zieht die Xbox One rund 70 Watt, während der Nutzung steigt des Verbrauch auf stolze 100 bis 120 Watt. Im Vergleich dazu gibt Panasonic einen Energiebedarf von 26 Watt an, bei Samsung sollen es 34 Watt sein. Im Lauf eines Jahres summieren sich die Unterschiede auf mehrere Dutzend Euro, was durchaus berücksichtigt werden sollte.


    Bild- und Tonqualität:


    Auch hier dürften die speziellen Player die Nase (weit) vorn haben, was für Filmfans mit großen Fernseher oder gar Beamer ein wichtiger Aspekt sein kann. Technisch ist es nämlich so, dass die UHDBR-Funktion der Xbox One S eher ein Nebenprodukt für die Konsole ist. Die komplette Aufbereitung von Bild und Ton wird daher von der normalen Hardware der Konsole übernommen, die dafür aber nur mit Abstrichen geeignet ist. Ganz anders sieht es da bei den Playern aus, in denen spezielle Prozessoren für die Bildverarbeitung und den Ton verbaut sind. Davon profitieren übrigens nicht nur die UHDBR-Discs, sondern auch die bisherigen Datenträger Blu Ray und DVD, die in den reinen Abspielern besser und sauberer hochskaliert werden. Technisch ist der deutlich höherwertige und besser ausgestattete Panasonic-Player seinem Mitbewerber von Samsung dabei mehr als nur eine Nasenlänge voraus.


    Klar ist aber, dass viele oder gar die meisten Nutzer die Unterschiede auf ihren zumeist eher kleinen und/oder oftmals auch noch nicht optimal eingestellten Fernsehern nicht oder kaum bemerken werden. Dieser Aspekt ist also längst nicht für alle Anwender ein Kriterium. Ein anderer Punkt kann hingegen durchaus ausschlaggebend sein, denn während des Abspielens von Filmen ist eine Spielkonsole üblicherweise (deutlich) lauter als ein reiner Player, was sowohl am Laufwerk als auch am Lüfter der zu großer Wärmeentwicklung neigenden Konsolen liegt.


    Update: Inzwischen ist ein Nachteil bei der Tonausgabe der kommenden Xbox One S bekannt geworden. Bei der neuen Konsole wird (wie bereits bei der aktuellen Xbox One) der Ton intern codiert und lediglich als PCM-Mehrkanalton ausgegeben werden, weswegen die Wiedergabe der dreidimensionalen Tonformate Dolby Atmos und DTS:X nicht möglich ist. Davon sind nicht nur UHDBRs betroffen, sondern auch entsprechend codierte Blu Rays. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Bitstream-Ausgabe zu einem späteren Zeitpunkt durch ein entsprechendes Update nachgereicht wird.


    Updates:


    Es kann immer wieder vorkommen, dass sich bestimmte Discs nicht abspielen lassen. Das war und ist sowohl bei DVD als auch bei Blu Ray ein Thema, und auch bei der UHDBR ist bereits ein erster Fall bekannt. Solche Probleme können die Hersteller durch Updates oftmals beseitigen. Dabei haben die reinen Abspielgeräte oftmals einen Vorsprung. Das liegt daran, dass die UHDBR auf der Xbox One S eher ein Nebenaspekt ist, wie bereits erwähnt wurde. Bei Aktualisierungen wird sich Microsoft also eher darauf konzentrieren, die Funktionalität als Spielkonsole zu verbessern, als sich um die Kompatibilität einzelner Filme zu kümmern. Auf Fehlerbeseitigungen für die UHDBR wird man daher zumeist länger oder gar vergeblich warten, wie sich in der Vergangenheit bei ähnlichen Problemen mit Blu Ray und DVD gezeigt hat. Doch eine weiße Weste haben die Hersteller der reinen Player deswegen längst noch nicht, denn je nach Unternehmen warten die Nutzer oftmals ebenfalls lange und teilweise erfolglos auf Abhilfe. Das gilt vor allem dann, wenn die Geräte bereits in die Jahre gekommen sind, denn dann wird der Support in der Regel einfach eingestellt.


    Vielseitigkeit:


    Hier hat die Spielkonsole klar die besseren Karten. Das fängt natürlich bereits beim eigentlichen Verwendungszweck an, denn Zocken ist auf den reinen Playern nicht möglich. Zudem verfügt die Xbox One S über eine eingebaute Festplatte, die satte 2 TB groß ist (in den USA werden auch noch 500 GB und 1 TB angeboten). Darüber hinaus stehen noch diverse Multimedia-Funktionen zur Verfügung, die bei der Xbox One sehr tief ins System integriert und in der Regel einfach zu nutzen sind. Die Stand-Alone-Geräte können da nicht ganz mithalten, doch auch sie bieten diverse Funktionen über das reine Abspielen von UHDBRs hinaus. So können die Player ebenfalls in ein Heimnetzwerk eingebunden werden, um Inhalte von einem Server abzuspielen. Und auch "smarte" Funktionen wie die Verwendung der gängigsten Apps der Filmanbieter wie Amazon, Netflix, Maxdome und Co. lassen sich nutzen, um sogar Inhalte in Ultra HD und mit den dem erweiterten Kontrastumfang High Dynamic Range (HDR) abzuspielen.


    Preis:


    Für wahre Cineasten ist der Panasonic-Player derzeit ganz klar die erste Wahl. Das lassen sich die Japaner allerdings mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 799 Euro und bislang kaum günstigeren Straßenpreisen sehr teuer bezahlen. Deutlich günstiger gibt es den Samsung-Player, der zwar eine UVP von 499 Euro hat, inzwischen aber bereits für deutlich unter 400 Euro erhältlich ist. Damit liegt es bereits unterhalb der Xbox One S, für die eine UVP von 399,99 Euro festgelegt wurde. Bis zum Verkaufsstart der Konsole im August könnte der Samsung UBD-K8500 hier sogar noch einigen Boden gutmachen.


    Zusammenfassung:


    • UHDBR-Player:

    • + relativ geringer Stromverbrauch
    • + sehr gute Bild- und Tonqualität, auch bei Blu Ray und DVD
    • + Dolby Atmos und DTS:X werden unterstützt
    • + niedriges Geräuschniveau
    • + gute Chancen auf Updates
    • - relativ wenige Zusatzfunktionen
    • - Preis-/Leistungsverhältnis unter Berücksichtigung der Ausstattung


    • Xbox One S:

    • + kann zum Spielen verwendet werden
    • + integrierte Festplatte
    • + viele Zusatzfunktionen
    • + vergleichsweise günstiger Preis
    • - sehr hoher Stromverbrauch
    • - hörbare Geräuschentwicklung
    • - Versorgung mit Updates
    • - Dolby Atmos und DTS:X werden (vorerst) nicht unterstützt

    Fazit:


    Eine Spielkonsole wie die Xbox One S anzuschaffen, um sie nur als UHDBR-Player zu verwenden, ist definitiv nicht die beste Lösung. Das liegt vor allem am deutlich höheren Energiebedarf, der je nach Anwendungsprofil (weit) über 50 Euro pro Jahr an zusätzlichen Stromkosten ausmachen kann. Vermeintliche Preisvorteile werden damit schnell hinfällig. Zudem kann die Konsole auch bei der Bild- und Tonqualität sowie bei der Grundlautstärke nicht annähernd mithalten. Die Xbox One S sollten also nur diejenigen in Betracht ziehen, die auch die anderen Funktionen der Konsole nutzen wollen und daher mehr oder weniger regelmäßig damit spielen.


    Update, 01.07.2016, 10:15 Uhr: Im Bereich Bild- und Tonqualität sowie der Aufzählung der Vor- und Nachteile wurden neue Informationen zur Ausgabe des Tonsignals hinzugefügt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Xbox One S vs. Ultra HD Blu Ray Player: Vorteile und Nachteile im Vergleich - UPDATE

    ?
    Meinung des Autors
    Die neue Xbox One S wird auch die ebenfalls neue Ultra HD Blu Ray abspielen können. Doch die Konsole als reines Abspielgerät und damit als Alternative zu den Playern von Panasonic und Samsung zu verwenden, ist keine wirklich gute Idee. Die zu machenden Abstriche sind einfach zu groß, wie der Vergleich der Vor- und Nachteile zeigt.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « VLC Player: Windows 10 Universal App jetzt veröffentlichtVodafone Netzstörung - immer noch 25.000 Kunden ohne Internet und Telefon »
    Ähnliche News zum Artikel

    Xbox One S vs. Ultra HD Blu Ray Player: Vorteile und Nachteile im Vergleich - UPDATE

    AMD Ryzen Master - neues Übertaktungstool bietet umfangreiche Einstellungs- und Überwachungsmöglichkeiten
    Während AMD zumindest einen Teil seiner neuen Ryzen-CPUs bereits offiziell vorgestellt hat, ist trotz der Bekanntgabe des Standard- und... mehr
    Windows 10 Mobile: Details zur Speicherbelegung - so findet man sie
    Speicherplatz ist vor allem auf Smartphones eher knapp. Daher kann es durchaus interessant sein, sich einen Überblick darüber zu... mehr
    Pioneer: erstes Ultra HD Blu Ray Laufwerk für PCs angekündigt - UPDATE
    26.01.2017, 09:33 Uhr: Um das neue Medium Ultra HD Blu Ray mit 4K-Auflösung abspielen zu können, benötigt man bislang eines der wenigen... mehr
    Mass Effect Andromeda - neuer Cinematic-Trailer erklärt Charakter- und Fortschrittssystem
    Bioware und Electronic Arts haben gestern ein zweites "Gameplay-Series-Video" zur Verfügung gestellt, welches diesmal genauer auf das... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr

    Xbox One S vs. Ultra HD Blu Ray Player: Vorteile und Nachteile im Vergleich - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von MaxS
      MaxS -
      Gibt es Beweise für die Behauptungen, dass die Xbox One S eine schlechtere Bild-/Tonqualität hat und keine Updates bekommt? Das ist für mich alles aus der Luft gegriffen und ich sehe keine Beweise. Microsoft hat selbst gesagt dass der Upscaler der Xbox One S sehr hochwertig sein wird und bei Updates ist Microsoft immer sehr zuverlässig. Die Xbox 360 erschien 2005 und bekommt 11 Jahre danach immer noch Updates, und zwar für alle Aspekte der Konsole. Ob die Early-Adopter-UHDBR-Player nach 11 Jahren immer Updates bekommen, wage ich stark zu bezweifeln. Zudem sind in dem Artikel auch pure Falschinformationen. Der "Always-On-Modus" ist nicht ab Werk aktiviert, sondern man kann während der Ersteinrichtung auswählen, ob man den Always-On-Modus oder den Energiesparmodus aktivieren möchte.
    1. Avatar von JumpingJohn
      JumpingJohn -
      Ähnlich habe ich es damals mit BluRay und der Playstation 3 gemacht und bereuhe es bis heute nicht! Mag sein das die etwas lauter läuft und etwas mehr Strom aus der Steckdose zieht, aber wenn man einen Lichtstarken Beamer oder einen Riesenflachbild daneben noch eine Monster DolbyAtmos Hifi-Anlage machen die paar Watt mehr oder weniger den Bock auch nicht mehr fett.
    1. Avatar von Neo126
      Neo126 -
      Also wer es machen soll soll es machen ^^ die leute die sich eine Neue Xbox kaufen wollen machen es eh und nehmen das neue abspielmedium einfach mit... Ein Artikel ist das nicht wert finde ich in 1-2 Jahren wenn die neue Bluray dann richtig angekommen ist wird es aber Player in Massen geben die Güstig zu kaufen sind. Wie gesagt, Gamer kaufen sich das ding sowieso Leute die Filme gucken wollen warten aber oder kaufen sich einen Normalen Player.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Mir persönlich wird mein Full-HD-TV sowie der daran angeschlossene Standard-Bluray-Player sicherlich noch etliche Jahre treue Dienste leisten. Jetzt nur aufgrund der neuen Technik wieder alles neu kaufen zu müssen, widerstrebt mir da irgendwo. Jeder kann diesbezüglich tun und lassen was und wie er möchte, aber ich werde die kommenden Jahre sicherlich nicht so schnell aufrüsten.
    1. Avatar von Der Filmgott
      Der Filmgott -
      Bitstream wird unterstützt (unter audioausgabe ganz unten) und bisher habe ich keine einzige br gehabt die nicht ging und ich habe mehr wie 500stück! Ausserdem höre ich absolut nichts im discbetrieb. Im vergleich zur ps4 die richtig laut ist. Also die xbox one ist absolut flüsterleise, lasst euch nicht einen bären aufbinden. Hier wird mal wieder ms gebashed (is anscheinend ein neues hobby mancher amateurredakteure [siehe infos hier]).
      Und vom stromverbrauch wird nur gemutmaßt aber als negativpunkt angeführt. Die chips sind kleiner und nicht mehr so stromhungrig wie die neuen, ausserdem kommen noch kleine festplattenversionen der one s raus und damit ist der preis unschlagbar (299,-). man kann ganz einfach externe Festplatte dranhauen und bekommt so günstig nen großen speicher der bei der 2tb version unnötig teuer ist (siehe iphoneabzocke). Wartet einige wochen nach veröffentlichung, da purzeln die preise( sowieso zu weihnachten)...
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden