• Windows Insider Programm - Dona Sarkar zeigt bei Beleidigungen und Respektlosigkeiten die rote Karte

    Als Dona Sarkar das Zepter des einstigen Insider-Chefs Gabe Aul übernommen hat, wusste sie durchaus, dass dieser Job nicht leicht werden würde und dass das Insider-Programm und die damit einhergehenden Neuerungen in Windows 10 nicht überall für Jubelgeschrei sorgen würde. So gehört es für sie selbst wie auch ihr Team zum Job, sich tagtäglichen Fragen nach oder über neue Insider-Builds gewissenhaft zu stellen. Was sie jedoch dulden muss sind Beleidigungen und Respektlosigkeiten auf sozialen Plattformen aller Art, welche sie und ihr Team nicht mehr länger dulden werden





    Dona Sarkar, welche nach der "Amtsübernahme" des Postens von Gabe Aul als neues Gesicht des Windows-Insider-Chefs ist, hat kürzlich auf Twitter klar gemacht, dass sie keinerlei missbräuchliche und respektlosen Äußerungen ihr oder ihrem Team gegenüber mehr dulden werde. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob diese in einem der Social-Media-Kanäle oder in den Foren des Insider-Teams gepostet werden. Auf gut deutsch - wer sich im Ton vergreift, der fliegt.


    Laut ihrem ersten Twitter-Eintrag wird jeder, der ihr oder ihrem Team respektlos oder beleidigend wirkt, auf eine Liste gesetzt, auf welcher man laut ihrer Aussage nach nicht stehen möchte.


    Das mag jetzt vielleicht etwas hart klingen, was es im Grunde auch ist, doch gibt es in den verschiedensten Foren Weltweit Trolle und Meckerer, die nicht in der Lage sind, vernünftig zu diskutieren. Fehler sind menschlich und können jeden passieren. Das üben konstruktiver Kritik ist sogar erwünscht, nur spielt es eben eine Rolle, in was für einem Ton beziehungsweise in welcher Art und Weise diese publiziert wird.





    In einem zweiten Twitter-Tweet geht Dona sogar etwas genauer auf diese "Black-List" ein. Insider, die durch Verhaltensauffälligkeiten auf diese Liste gesetzt werden, sollen nicht nur auf den entsprechenden Kanälen geblockt werden, sondern insofern sich dies mit dem Microsoft-Account auch eindeutig zuordnen lässt, aus dem Insider-Programm geworfen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows Insider Programm - Dona Sarkar zeigt bei Beleidigungen und Respektlosigkeiten die rote Karte

    ?
    Meinung des Autors
    Eine solche Ankündigung finde ich vollkommen korrekt und war schon längst überfällig. Leider findet man nicht nur im Insider-Programm solche "Trolle" sondern auch in unzähligen Foren und selbst Online-Spielen. Wer sich vermeintlich anonym im Netz bewegt, hat in den letzten Jahren gelernt, dass man augenscheinlich ohne Konsequenzen im Ton ausfällig und beleidigend sein kann. Das muss ein Ende haben, da doch jeder möchte, dass man mit dem nötigen Respekt behandelt wird. Das ist doch schon fast so wie der Spruch "Neun von Zehn befragten finden, dass Mobbing vollkommen in Ordnung sei." Dem ist aber nicht so. Also bitte bewahrt auch hier in unserem Forum immer ein anständiges Maß an Respekt anderen Forenteilnehmern gegenüber. Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es doch schließlich auch wieder heraus, oder was meint ihr?Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Mass Effect Andromeda - so lässt sich die Trial-Version installierenNächstes Microsoft Surface Book könnte preiswerteres Laptop werden »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows Insider Programm - Dona Sarkar zeigt bei Beleidigungen und Respektlosigkeiten die rote Karte

    Skype Universal App für Windows 10 verliert ihren "Vorschau"-Status
    Nach nun einem knappen Jahr der Testphase verliert die speziell für den mobilen Einsatz gedachte Skype Universal App für Windows 10 ihren... mehr
    Intel Inf-Treiber lässt sich nicht installieren - das kann helfen
    Wenn die Intel-Chipsatztreiber zwecks Aktualisierung neu installiert werden sollen, aber sich die Installation nicht ausführen lässt,... mehr
    Windows zeigt Fehlercode 0x80070570 an - was tun?
    Der Fehler 0x80070570 wird unter Windows 10 immer dann angezeigt, wenn ein Problem mit einem USB-Stick oder einer externen Festplatte... mehr
    Amazon Fresh - Online-Supermarkt soll ab April in Deutschland starten
    Auch wenn sich hierzulande schon diverse Nahrungsmittel über den Online-Händler Amazon bestellen und nach Hause liefern lassen, fehlt es... mehr
    Amazon: Rechnung für bestellte Produkte - so bekommt man sie
    Seit einiger Zeit verzichtet der Online-Händler Amazon darauf, seinen Lieferungen einen Lieferschein oder eine Rechnung beizulegen. Zum... mehr

    Windows Insider Programm - Dona Sarkar zeigt bei Beleidigungen und Respektlosigkeiten die rote Karte

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von juergen1
      juergen1 -
      welche sie und ihr Team nicht mehr länger dulden werden
      Nunja, ist Auslegungssache.
      Wenn es um persönliche Beleidigungen gegen sie geht, dann finde ich das OK.
      Beim zweiten geht es um das Team. Was versteht man darunter?
      Wenn man Kritik zu Windows 10 äußert, ist das gewissermaßen auch ein Angriff und eine Beleidigung,
      nämlich eine Beleidigung auf das Produkt Windows 10 an sich.
      Jede Kritik in welcher Form auch immer, ist eine Beleidigung.
      Nicht so, wie es sich jetzt liest, aber eine Verletzung der Ehre.
    1. Avatar von Zeiram
      Zeiram -
      Warten wir es ab... Sie schreibt ja "disrespectful or abusive" wäre ein Grund, nicht Kritik an sich. Natürlich sollte man hinterfragen warum jemand etwas nicht gut findet, aber dann muss dieser Jemand im Vorfeld auch in der Lage sein sich vernünftig mitzuteilen. Das ist der Punkt bei dem es (immer) öfter mal hapert online, sei es weil es User vielleicht wirklich nicht besser wissen oder weil so Einige einfach in der Anonymität gern auch mal die Axt im Wald spielen... es weiß ja erstmal keiner wer er/sie ist.

      "Produkt XXX ist total SCH***!!!!" mag zwar das selbe ausdrücken wie "Ich mag XXX nicht weil (Grund) oder fände (Idee) besser.", ist aber leider viel leichter zu schreiben....
    1. Avatar von Georg Hausmann
      Georg Hausmann -
      Ich erinnere mich noch an die Zeit, als man im Netz respektvoll miteinander umging. Jeder wusste, welche Mühen man hatte, um stabilen Verbindungen aufrecht zu erhalten. Jeder unhöfliche Umgang endete mehr oder weniger schnell mit dem Abbruch der Verbindung. Denn dort saßen Personen mit Charakter an den Geräten.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      @Jürgen

      Es ist aber ein Unterschied ob ich im Insider-Forum oder wo auch immer schreibe:

      Bsp.: "Microsoft, ihr seid total Dämlich, eure Produkte sind alle ******e, geht heim und f.... eure Mütter."

      oder "Microsoft, mit dem Produkt xyz gibt es Probleme abc, die schlecht umgesetzt sind und vielleicht hätten bessern durchdacht sein können. Idee 123 wäre hier vielleicht ganz gut."

      Es geht nicht darum, konstruktive Kritik abzublocken (diese ist weiterhin erwünscht), sondern wie und in welchem Ton man es herüber bringt.

      Es gibt auch ein schöne, passende Sprichwörter dazu:

      "Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen. (Nagib Machfus)"
      Zeige einem intelligenten Menschen seine Fehler auf und er wird sich bei dir bedanken. Zeigst du einem weniger intelligenten Menschen seine Fehler auf, wird er dich beleidigen.
    1. Avatar von Castle
      Castle -
      Sowas gibt es im Internet seit es das Internet gibt. Wer nicht damit klarkommt sollte es halt lassen (Oder sollten Orte wie 4chan jetzt verboten werden weil dort eher Bunt miteinander umgegangen wird? Nö. wer das nicht will lässt es halt.). Der Respektvolle Umgang im Netz war vorbei als es für die Allgemeinheit zugänglich wurde. Und er ist auch nicht überall nötig. Sagen das wer ein AL*ch ist und man ihm tausend Kamelflöhe an die Rosette wünscht ist doch ok.

      Das Problem ist das es es zwar gut sein mag eine grenze zu ziehen, heutzutage sowas aber immer sehr schnell in die SJW Richtung geht. Bleibt azuwarten. Ich habe es selbst erlebt wenn sich Leute in das Selbstgegrabene Opferloch setzen und jetzt meinen man müsste Sie schützen. Special Snowflakes brauchen ihren Safe Space

      Mobbing, also richtiges Mobbing und Drohungen um Leib und Leben gehören wiederum hart bestraft. Aber zu sagen "Windows 10 ist total ******* ihr ********** **********"... Willkommen im Internet.

      Und um Annonymität geht es hier doch nicht. Wenn man jemand auf "Social" Blocken kann und aus dem Insider Porgramm fliegt, dann ist doch der Nutzer bei MS bekannt, oder?

      Ich mein, jeder weiß doch das jeder der gewisse wörter verwendet entweder 12 Jahre als ist oder Bei den Eltern im Keller hockt, Mtn Dew und Doritos schaufelt und M'Lady jederzeit mit seinem Katana verteidigt. Wenn MS damit nicht klar kommt dann sollte das Insiderprogramm komplett eingestellt werden. Dann hören auch die Kiddies auf zu meckern weil sie total 1337 sind aber nicht mit dem Problemem klarkommen die dazu gehören. Viele wissen scheinbar nicht was das Insiderprogramm wirklich ist.

      EDIT: Und gerade bei Windows 10 kann auch frust eine Rolle Spielen. Wie oft haben leute Kontruktive Kritik an dieversen Punkten angebracht (Datenkrake, Cortana, Update Zwang, Werbung, Changelogs, etc.) und es wurde nichts bis sehr wenig getan? Wie viele Leute möchten gerne Opt-In anstatt Opt-Out? Kann es möglich sein das aus Kontruktiver Kritik+Ignorieren seitens MS irgendwann sich ein gewisser Frust entlädt? Wie würde Windows 10 jetzt sein wenn man die größten Kritikpukte Konsequent und Kundenfreundlich angegangen wäre?