• AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinen

    Im Internet kursieren derzeit Gerüchte darüber, dass zumindest einige der zu erwartenden Ryzen-CPUs mit dem Codenamen Summit-Ridge als Sechskerner mit aktiviertem SMT innerhalb einer TDP-Beschränkung von 65 Watt bleiben könnten. Falls das der Fall ist, dürften die neuen AMD-Prozessoren selbst bei geringerer Leistungsfähigkeit zur Intel-Konkurrenz dennoch sehr interessant werden



    http://www.winboard.org/artikel-attachments/83989-amd-ryzen.jpg


    Da dem französichen Magazin Canard PC Hardware sollen bereits in den vergangenen Wochen erste Engineering-Samples der neuen Ryzen-CPUs in die Hände gefallen sein sollen, konnten bislang einige wenige Details außerhalb der AMD-Präsentation veröffentlicht werden. Ähnlich wie die Kollegen von PC-Games-Hardware bedient auch Canard PC Hardware neben dem Online-Auftritt auch noch ein Print-Magazin, weshalb die vermittelten Informationen als sehr zuverlässig bezeichnet werden können, da das Unternehmen schließlich auch einen Ruf zu verteidigen hat.


    Aufgrund der bei Canard PC Hardware vorliegenden Informationen, soll AMD bereits mit dem Sampling von Summit-Ridge-CPUs begonnen haben, die nur mit vier Kernen und ohne SMT arbeiten, was quasi ein Äquivalent zur bisherigen i5-Generation von Intel darstellen würde. Mittlerweile soll sogar das B-Stepping final und somit theoretisch bereit für eine Veröffentlichung sein. Obwohl AMD erst mit der Nachfolge-Generation Raven-Ridge Vierkerner ohne SMT angekündigt hat, kann man derzeit nur abwarten, ob der Hersteller bereits bei Summit-Ridge reine Vierkerner ins Portfolio aufnehmen wird.


    Interessanter dagegen ist eine zweite Aussage von Canard PC Hardware, in der via Twitter von einem Sechskerner mit aktiviertem SMT gesprochen wird - also 6 Kerne und 12 Threads - welcher eine TDP-Limitierung von 65 Watt ganz knapp einhalten können soll. Allerdings wies das entsprechende Engineering-Sample einen Basistakt von 3,6 GHz und einen Turbo-Takt von 4,0 GHz auf, welches bei Tests auf Verbrauchswerte von über 100 Watt gekommen sein soll und eine TDP von 95 Watt wohl eher überschreiten dürfte. Da TDP-Angaben aber nichts mit dem eigentlichen Stromverbrauch, sondern eher eine Orientierung für die dafür eingesetzten Kühllösungen sind, müssen die Angaben nicht zu 100 Prozent eingehalten werden - was übrigens auch bei Intel nicht der Fall ist.


    AMD-Prozessoren mit solch hohen Grund-Taktraten könnten somit eine Art Pendant zu Intels Extreme-Editions darstellen, welche es zwar auf den Markt schaffen werden, aber dann zu entsprechenden Preisen nur einen kleinen Teil der Kundschaft bedienen sollen, nicht jedoch den normalen Anwender. Das wiederum dürfte sich dann sicherlich auch in der Preisgestaltung auswirken.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinen

    ?
    Meinung des Autors
    Viele von euch werden wahrscheinlich - wie ich selber auch - auf Fakten warten, die hoffentlich endlich verkündet werden, wodurch die ganze Gerüchteküche geschlossen und endlich gegessen werden kann. Andererseits machen Spekulationen doch schon Spaß, wobei man aber aufpassen muss, dass man später nicht enttäuscht wird, falls es doch anders kommt wie erhofft. Ich persönlich erhoffe mir von Ryzen eine Prozessor-Serie, die nicht unbedingt die schnellsten Prozessoren auf de Markt bringen muss, aber mit Innovationen entsprechende Leistung und Stromsparmaßnahmen zu einen angemessenen und fairen Preis anbieten kann.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Amazon, Netflix und Co.: Video-Portale im Test - keines ist 'gut'Mass Effect: Andromeda - PC-Retail-Version wird keinen Datenträger enthalten »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinen

    AMD Crimson Relive 17.3.3: weitere Optimierungen für Mass Effect Andromeda sowie verbesserter Multi-GPU-Support
    Gut eine Woche nachdem AMD mit dem Crimson-Treiber 17.3.2 die Performance des morgen im Handel erscheinenden Mass Effect Andromeda... mehr
    AMD Ryzen: Hersteller bestätigt FMA3-Bug und verspricht Lösung via BIOS-Update
    Nachdem vor gut zwei Wochen ein Entwickler mit einem eigens programmierten Benchmark aufzeigen konnte, dass AMDs neue Ryzen-CPUs... mehr
    AMD Ryzen 7 1950X - Gerüchte über 16-Kern-CPU mit Quad-Channel-Support im Umlauf
    Obwohl AMDs aktueller Ryzen 7 1800X als Top-Modell für den Consumer-Markt betrachtet wird, könnte im Rahmen der bevorstehenden Computex in... mehr
    AMD Summit-Ridge-Nachfolger "Pinnacle Ridge" alias Zen + soll wohl schon im kommenden Jahr erscheinen
    Auch wenn AMDs neue Ryzen-CPUs in Form der Summit Ridge Familie zum größten Teil positiv überraschen konnten, scheint es hier und da noch... mehr
    AMD Crimson Relive 17.3.2 soll bei Mass Effect Andromeda für bis zu 12 Prozent höhere Leistung sorgen
    Gestern hat AMD mit dem Crimson Relive 17.3.2 einen neuen Beta-Treiber veröffentlicht (also ohne WHQL-Zertifizierung), welcher in erster... mehr

    AMD Ryzen: Sechskerner könnten durchaus mit einer TDP von 65 Watt erscheinen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden