• Windows 10 Creators Update soll als Version 1704 im April 2017 erscheinen

    Das Creators Update für Windows 10, welches auch als Redstone 2 bezeichnet wird, soll neuesten Erkenntnissen zufolge nicht als Version 1703 im März 2017, sondern höchstwahrscheinlich als Version 1704, also im April 2017 ausgerollt werden



    http://www.winboard.org/artikel-attachments/83838-01.jpg


    Das von vielen Windows-10-Fans erwartete Redstone2-Update, welches offiziell auch als Creators-Update bezeichnet wird, dürfte laut den Kollegen von mspoweruser.com nun doch nicht wie bislang vermutet, im März 2017 mit der Bezeichnung 1703, sondern mit der Bezeichnung 1704 ausgerollte werden, was einer Veröffentlichung im April 2017 entspräche.


    Das Windows-10-Updates nicht immer wie ursprünglich geplant ausgerollt werden können, haben wir nun schon mehrmals erlebt, obwohl die Verzögerung letztlich doch noch für diverse Optimierungen genutzt werden konnte.

    So ist das erste größere Update alias Threshold 2 auch erst im November 2015 erschienen, obwohl dieses schon im Oktober zur Verfügung stehen sollte. Auch das letzte größere Anniversary Update alias Version 1607 stand für die meisten Nutzer erst Anfang August 2016 zur Verfügung, obwohl die Versionsnummer auf Juli hingedeutet hat.


    Doch ganz gleich, ob das Creators Update nun Ende März oder erst im April zur Verfügung gestellt werden sollte, wichtig ist doch, dass die neue Version auf jedem Rechner mit möglichst wenig, bestenfalls mit keinen Fehlermeldungen laufen sollte. Ist es da nicht Wert, ein paar Tage länger warten zu können?



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Creators Update soll als Version 1704 im April 2017 erscheinen

    ?
    Meinung des Autors
    Wie bei jedem Produkt bin ich speziell hinsichtlich einer Software gerne bereit, so lange zu warten wie es nötig ist, damit dieses auch möglichst fehlerfrei läuft. Diese Denkweise hat mich seit jeher vor Schlimmeren bewahrt. Die besten Negativ-Beispiele lassen sich hier in der Gaming-Industrie finden, welche öfters die Kunden als Alpha-Tester missbrauchen. Bei einem Betriebssystem wie Windows 10 erwarte ich einfach von Microsoft, dass die Updates außerhalb des Insider-Programms auch möglichst fehlerfrei laufen, was wiederum nachträgliche Patch-Orgien minimiert und auch die Nerven schont.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10: Marktanteil bei Steam mittlerweile über 50 ProzentWindows 10: „Hardware kann jetzt entfernt werden“-Benachrichtigung erscheint nicht mehr - was tun? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Creators Update soll als Version 1704 im April 2017 erscheinen

    AMD Ryzen 7 1950X - Gerüchte über 16-Kern-CPU mit Quad-Channel-Support im Umlauf - UPDATE
    Obwohl AMDs aktueller Ryzen 7 1800X als Top-Modell für den Consumer-Markt betrachtet wird, könnte im Rahmen der bevorstehenden Computex in... mehr
    Windows 10 Creators Update - wieder wird auf Wunsch ein Update-Assistent beim Umstieg behilflich sein
    Wie schon im Rahmen des Anniversary Updates (1607) wird Microsoft auch für das bevorstehende Creators Update einen sogenannten... mehr
    Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE
    26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den... mehr
    Windows 10 Mobile: Trekstor plant angeblich neues Smartphone
    Gefühlt ist das mobile Betriebssystem von Microsoft tot, daran ändern auch Restbestände der Lumia-Reihe und andere Smartphones wie das HP... mehr
    Vielen Routern, Smartphones, Tablets und mehr droht Verkaufsstop ab Juni 2017
    Aktuell geht ein Ruck durch die EU und auch durch Deutschland, denn man hat es wohl versäumt sich um diverse Richtlinien und Normen zu... mehr

    Windows 10 Creators Update soll als Version 1704 im April 2017 erscheinen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Mike
      Mike -
      Meinung des Autors:.....
      100% Zustimmung .... Fehler brauchen wir nicht!