• AMD Vega wird erst im kommenden Jahr ausgerollt

    Über den Veröffentlichungszeitpunkt, wann AMDs neue Grafikkartengeneration Vega auf den Markt kommen soll, hat es in der vergangenen Woche sehr konträre Spekulationen gegeben. Gut informierte Quellen können jetzt noch einmal für Richtigstellung der Gerüchteküche sorgen



    http://www.winboard.org/artikel-attachments/83336-amd-vega-10-featured-840x473.jpg


    Noch in der vergangenen Woche hat ein Gerücht die Runde gemacht, welches besagte, dass möglicherweise noch in diesem Dezember mit einer Veröffentlichung einer Grafikkarte zu rechnen sei, deren Leistung der aktuellen Radeon RX 480 deutlich überlegen sein würde - ja sogar einer GeForce GTX 1080 oder auch Titan X auf Pascal-Basis gefährlich nah kommen könnte.


    Da es sich dabei um Gerüchte handelte, hielten sich natürlich auch detaillierte Informationen stark in Grenzen. Alles, was man sagen konnte war, dass die neue Karte mit einem acht Gigabyte großen HBM2-Speicher ausgestattet und möglicherweise als Radeon RX 490 auf den Markt kommen würde. Unklar hingegen war, welche GPU AMD einzusetzen gedenkt. Einerseits sprach man von einem Dual-GPU-Verbund aus zwei Polaris-10-Chips (2x Radeon RX 480), während andere Angaben bereits von einem ersten Vega-Chip gesprochen haben.


    Gegenüber den Kollegen von fudzilla haben sich jetzt gut informierte Quellen aus der Industrie zu Wort gemeldet, dass mit Vega-Chips definitiv erst im kommenden Jahr zu rechnen sei, so wie es auch die Roadmap von AMD vorsieht. Als weitere Eingrenzung spricht man wie im Vorfeld schon erwähnt, von einem Release im ersten Halbjahr 2017, was im Grunde wie die Veröffentlichung der Zen-CPUs nach der CES im Januar bedeuten könnte, wahrscheinlicher aber ein Termin gegen Juni 2017 angestrebt sein dürfte.



    http://www.winboard.org/artikel-attachments/83337-amd-gpuroadmapnavi-1.jpg

    AMDs offizielle Roadmap spricht ganz klar davon, dass mit Vega nicht vor 2017 zu rechnen sein wird.


    Während die aktuelle Polaris-Generation (Radeon RX 460, 470 und 480) den Einstiegs- und Mittelklasse-Markt abdeckt, sollen die Vega-Chips für den Oberklasse- und High-End-Markt vorgesehen sein. Ausgestattet mit bis zu 16 Gigabyte HBM2-Speicher sowie 4.096 Stream-Prozessoren soll eine theoretische Rechenleistung von 12 TFLOPs (single Precision) möglich sein.


    Fazit: Falls AMD in diesem Jahr noch ein Grafikkartenmodell mit der Bezeichnung Radeon RX 490 nachschieben sollte, wird dieses mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keinen Vega-Chip enthalten. Vielmehr dürfte es sich dann in diesem Fall um eine Kombination aus zwei Polaris-10-Chips im Vollausbau handeln, wie sie einzeln auf der Radeon RX 480 zu finden sind. Dazu wird auch kein HBM2-Speicher, sondern GDDR5-Speicher verbaut sein, welcher aber durch die Kombination dennoch eine Größe von 16 Gigabyte haben könnte.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD Vega wird erst im kommenden Jahr ausgerollt

    ?
    Meinung des Autors
    Persönlich gehe ich nicht davon aus, dass AMD in diesem Jahr überhaupt irgendwelche neue Hardware vorstellen wird, da dafür die CES 2017 Anfang Januar deutlich besser dafür geeignet ist. Weihnachtsgeschäft hin oder her. Und erstmal dürften die ersten Zen-Prozessoren der SR7-Serie auf dem Papier stehen, bevor man an die Vorstellung und Veröffentlichung weiterer Grafikkarten denkt. Auch ein Dual-GPU-Modell auf Basis von Polaris (RX 490) halte ich für sehr unwahrscheinlich, da sich ein Modell mit doppelter RX-480-Leistung zwischen einer GeForce GTX 1080 und 1070 einordnen wird - tendenziell näher zur GTX 1070. Das macht in meinen Augen einfach keinen Sinn, da solch ein Modell keine Abnehmer finden wird, bedenkt man, dass die Karte dann auch die doppelte TDP aufweist, was in diesem Fall rund 300 Watt ergeben würde. Eine GTX 1070 fährt dagegen mit 150 Watt, eine GTX 1080 mit 180 Watt. Also sollte man wie bei den Zen-CPUs auch im Falle der Pixelbeschleuniger die Füße still halten, abwarten und gemütlich seinen Glühwein schlürfen.Jetzt kommentieren!
    Möchtest du über neue Artikel benachrichtigt werden?

    1. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel (oder einmal täglich / wöchentlich) per E-Mail informiert zu werden

    2. Und / oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Ratgeber-Artikel mehr zu verpassen
    « Windows 10 Mobile: Zurücksetzen von Apps könnte mit nächstem Update kommenWindows 10: Akkuverbrauch des Systems und von Apps ermitteln - so geht es »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Vega wird erst im kommenden Jahr ausgerollt

    AMD Zen-Vorstellung "New Horizon" für den 13. Dezember angesetzt
    Obwohl die Fakten so stehen, dass AMD die ersten Summit-Ridge-Prozessoren der kommenden Zen-Generation im Rahmen der Anfang nächsten Jahres... mehr
    AMD Zen - erste detaillierte Spezifikationen sowie Preise aufgetaucht
    Zu keiner neuen Prozessorgeneration wurde bisher mehr diskutiert und spekuliert als zu AMDs kommenden Zen-Prozessoren. Auch wenn ein... mehr
    AMD Radeon RX 490 - erscheint AMDs High-End-Grafikkarte mit HBM2 nun doch schon in diesem Jahr?
    Obwohl AMDs kommende High-End-GPU mit dem Codenamen Vega laut offizieller Roadmap des Herstellers erst im ersten Quartal 2017 erscheinen... mehr
    AMD Radeon RX 400 - HDR-Darstellung über HDMI 2.0a nur mit 8 Bit und Dithering-Verfahren möglich
    Wer eine der neuen AMD-Grafikkarten der RX400-Familie der Polaris-Generation verbaut hat und den UHD-TV oder auch UHD-Monitor mittels HDMI-... mehr
    AMD Radeon RX 480 - PowerColor senkt Preis auf 190 US-Dollar
    Während zum aktuellen Zeitpunkt Nvidias Pascal-Grafikchips in den höheren Leistungsklassen die Führungsrolle übernommen haben, kann AMD in... mehr

    AMD Vega wird erst im kommenden Jahr ausgerollt

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von johnsinclair
      johnsinclair -
      Prost
    1. Avatar von CTmanGer
      CTmanGer -
      Ich stimme der Meinung von Daniel Erler voll und ganz zu

      Ich verkaufe gerade mein System aus Zeitgründen.
      i7 in einen Silverstone Fortress FTZ01 Silber.

      Freue mich schon im März endlich was komplett neues in einen noch kleineren Gehäuse unterzubringen.
      Ich hoffe das bis dahin Zen und Vega verfügbar sind.
      Ob NVIDIA oder AMD hängt vom Monitor an der verfügbar sein wird 21:9 ein Muss wieder...
      Doch mein Wunschkandidat, ein Samsung mit QuantDot - 144HZ hoffe ich - kommt wohl nur mit Freesync
      Auch aus Sympathie würde ich gerne komplett zu AMD wechseln wenn die Leistung stimmt.
      Eine Performance im Bereich meiner 1080 wäre mir zu langsam jetzt. Gerade im Hinblick auf VR das bald kabellos wird.
      Zen wird es sehr wahrscheinlich, da CPU Leistung fürs Gaming nicht ganz so relevant ist.
      Abzuwarten bleiben auch die TDP Werte von AMD, dann mein nächstes Gehäuse wird nochmal um die Hälfte kleiner... Konsolen Größe.
      Da sehe ich leider nicht so optimistisch in die Zukunft was AMD angeht.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)